Japan-Reisebericht :Japan - merii kurisumasu to akemashite omedetou

Es geht ein weiteres Mal nach Japan. Auch wenn wir keine Freunde von immer den selben Reisezielen sind, möchten wir das Land der Moderne und Tradition weiter erkunden.
Wir stellen uns deshalb der Herausforderung die komplizierte Japanische Sprache besser und intensiver zu lernen / verstehen.
Natürlich besteht das Leben nicht nur aus Arbeit, im Anschluss wird Tokio über Silvester noch unsicher gemacht. Abschließend gibt es Entspannung auf Koh Phangan (Thailand).

Fukuoka

Reise zum Ziel

Auf geht es zum 2ten Tripp nach Fernost.
Um ca. 9 Uhr ging der Zug Richtung Frankfurt, alles ohne Probleme.
In Ruhe gingen wir Richtung Check-In, mittlerweile geht dies nur noch am Automaten. Aber wir machten uns keine Sorge, immerhin hatten wir unsere Flugtickets bereits vor einem halben Jahr mit Sitzplätzen bezahlt. Zwei ruhige Sitze vorletzte Reihe im Flieger.
Leider wurde nur mein Ticket mit den gebuchten Sitzplatz ausgedruckt, Steves Boarding Pass wurde ohne Sitzplatz gedruckt. Hm, heißt das nun, dass er im Frachtraum mitfliegen darf?
Also auf zur Gepäckabgabe (Anmerkung: Eine Investition in eine Kofferwaage lohnt sich), beide Koffer kratzten doch sehr an der 23kg Marke . Bei der Gepäckabgabe wurde uns dann mitgeteilt, dass der Flug überbucht seih, leider könnte man hier für uns nichts tun, wir sollten uns beim Boarding Personal melden. *hust -Upgrade?*
Anscheinend hatte noch weitere Personen keinen Sitzplatz und es wurde angeboten für 600€ pro Person 24h später zu fliegen. Die Versuchung war schon sehr groß, aber wir pokerten auf ein Upgrade ... und haben verloren.
Wir bekamen zwei ganz tolle Plätze weiter vorne in der Economy Class, über der Tragfläche, in der Nähe von Klo und Küche, mit Blick auf die Business Class . Danke liebe Lufthansa.
An Schlaf war nicht so denken und so landeten denn wir sehr unentspannt nach ca. 11,5 Stunden in Nagoya.

Ankunft am Flughafen Nagoya

Ankunft am Flughafen Nagoya

Jetzt folgte der sportliche Teil der Anreise:
Aussteigen (danke der tollen vorderen Plätze kein Problem), Immigration / Einreiseabfertigung (Passkontrolle, Fingerabdrücke, Foto), Gepäck abholen, Zollabfertigung, Check-In und erneute Gepäckaufgabe, Sicherheitscheck und Weg zum Abfluggate in 90 Minuten. Es haben 75 Minuten ausgereicht und wir konnten entspannt nach Fukuoka weiterfliegen.

Ankunft in Fukuoka

Ankunft in Fukuoka

Nach zwei kurzen U-Bahn Fahrten kamen wir erschöpft und lustig riechend in unserem Apartemnt an.

Apartment

Apartment

Küche

Küche

(R)Ausblick

(R)Ausblick

Die abschließende Tages-Aufgabe war es die Heizung ans Laufen zu bringen (s. Bild - Fernbedienung für die Heizung)

Gar nicht so einfach

Gar nicht so einfach

© Denise N., 2013
Du bist hier : Startseite Asien Japan Japan-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: Dezember 2013
Dauer: circa 5 Wochen
Heimkehr: Januar 2014
Reiseziele: Japan
Thailand
Der Autor
 
Denise N. berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.