Indonesien-Reisebericht :Rezzo - mein Leben in SOA, Teil 1: Kuala Lumpur, Malaysia

Jahr 2005: Auf nach Jakarta

Schoen....die ganze naechste Woche ist wegen Ende des Ramadan und wegen Deepavali (indisches Lichtfest) das Buero geschlossen. Ich mache bereits am Do und Fr frei, da ich die letzten 2 Wochenenden geschuftet habe. Per Airasia fliege ich nach Jakarta, um meine Freundin Magda ...und ihre Familie zu besuchen.
Ich komme gut an, obwohl wir knapp 45 Minuten auf der Rollbahn warten mussten und somit gut 1 Std Verspaetung haben. Ich werde von Magda und einer Freundin abgeholt und mit dem PKW fahren wir zuerst zum Haus der Freundin. Es regnet wie aus Kuebeln, die Strassen sind vollgestopft und teilweise ueberschwemmt. Danach holen wir Magdas Vater ab...ein aelterer Mann, der staendig Kommentare abgibt...hati hati...pelan pelan..kiri....Magda wird dabei natuerlich immer nervoeser, was ihr Fahren nicht unbedingt positiv beeinflusst.
Nach fast 5 Jahren wieder in Jakarta muss ich feststellen, dass die Leute hier noch aermer geworden sind....noch mehr Leute auf der Strasse, die irgendwie versuchen, was zu verkaufen, um wenigstens etwas zum beissen zu haben. Auf den Strassen liegt noch mehr Muell und die Fluesse die wir sehen, kann man nur noch als schwarze Bruehe beschreiben! Nach Ewigkeiten erreichen wir schliesslich unser Ziel.
Ein wenig ueberraschend ist dann das Verhalten von Magdas Eltern...es werden eigentlich keine Fragen gestellt...komisch, aber das ist wohl eher die Art von der aelteren chinesischen Generation (das hat mir eine Chinesin bestaetigt).
Wir fahren am naechsten Tag in die Straende im Westen Javas, nichts besonderes, aber Magda und ich koennen 2 ruhige Tage in einem schoenen Hotel verbringen. Wir machen einen Ausflug zu einem schoenen Ressort, wo wir lecker essen und ein wenig am Strand spazieren gehen...zurueck fahre ich...klappt ganz gut. Abends trinken wir noch einige Cocktails an der Bar.
In Jakarta gehen wir abends mit ihrer Schwester und Schwager ins Mandarin Hotel und trinken ein paar lecker Cocktails!
Am naechsten Tag fahren wir mit ihnen und ihren 2 Kindern zum Puncak, wo wir fuer 130,000 Rupien (12,000 Rp ~ 1 Euro)in einem netten Hotel uebernachten. Am Nachmittag faengt es brutal an zu regnen, wir sind mit dem Auto unterwegs und manche Strassen werden vom Regen regelrecht ueberflutet. Wir finden aber ein lecker chinesisches Restaurant, wo ich Zeuge werde wieviel Reis ein Mensch essen kann...ihr Schwager verdrueckt mehrere Teller davon!!
Am naechsten Tag gehts zurueck nach Jakarta, Magda und ich laufen noch in 2 Shoppingcenter herum, und abends finde ich doch tatsaechlich meinen Lieblings Satestand vor 10 Jahren wieder!! Wir schlagen natuerlich gleich zu...hmm...yummi, super Sate Babi, Sate ayam und hot plate mit king prawns...ich bin anschliessend total vollgefressen!

Am Mittwoch gehts per Flieger zurueck nach KL. Ich unterhalte mich im Flugzeug interessiert mit einer Malayin, die in Australien wohnt (Sharon).
Abends gehe ich mit Patrick ins 12 SI und trinken ein paar Bier.

Magda mit ihrem Neffen

Magda mit ihrem Neffen

© Ralph Granzow, 2004
Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Indonesien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich lebte und arbeitete fast 5 Jahre lang in dieser tollen Stadt!
Details:
Aufbruch: Oktober 2003
Dauer: 5 Jahre
Heimkehr: August 2008
Reiseziele: Malaysia
Singapur
China
Thailand
Indonesien
Australien
Malediven
Der Autor
 
Ralph Granzow berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Ralph über sich:
In mir steckt seit 1991 der Asienvirus, mit dem ich mich infiziert habe, als ich zum 1. Mal in Asien unterwegs war (fuer 6 Monate).
Seit dieser Zeit befahl mir diese "Krankheit" immer wieder nach Asien zurueckzukehren. Dem konnte ich nur selten widerstehen.
2003 war es dann soweit...ich bin ganz nach SOA gezogen. Nach mehr als 12 Jahren in SOA hat es mich mal wieder nach Deutschland verschlagen.