Indonesien-Reisebericht :Von Bangkok nach New York - unterwegs mit dem Around-the-world ticket

Bali: Ubud

23.03.06 - 28.03.06

Nach etwa eineinhalb Stunden erreichen wir mittels eines Shuttlebusses Ubud. Ueberall sind Geschaefte fuer Holzschnitzereien, Schmuck, Instrumente und Gemaelde. Ubud ist eine Kuenstlerstadt. Hin und wieder hegen wir jedoch den Verdacht, dass nicht alles selbst gemacht wird (obwohl die Verkaeufer es natuerlich beteuern).

Balinese bei der Arbeit. Vor zwei Wochen wurde der Reis geerntet.

Balinese bei der Arbeit. Vor zwei Wochen wurde der Reis geerntet.

24.03.06

Wir leihen uns wieder ein Motorrad aus, diesmal fuer drei Tage. Der erste Ausflug fuehrt uns zum Pura Ulun Danu Bratan. Daniel und ich gehen einen Kaffee trinken, waehrend Andi fleissig Fotos vom Tempel schiesst.

Der Tempel Ulun Danu Bratan ist einer der meistfotografierten von Bali

Der Tempel Ulun Danu Bratan ist einer der meistfotografierten von Bali

Der Tempel ist der Seegöttin Dewi Danu gewidmet. Diese Goettin stellt das Wasser für den Reisanbau zur Verfügung.

Kaum laesst man ihn allein, legt er sich mit Schlangen an.

Kaum laesst man ihn allein, legt er sich mit Schlangen an.

Weiter geht die Fahrt zum Zwilligswasserfall Gitgit. Immer wenn sich Wasser auf Bali vereinigt - zum Beispiel auch zwei Fluesse - ist dies ein besonderer Ort fuer die Balinesen.

Der Wasserfall stuerzt 30m in die Tiefe

Der Wasserfall stuerzt 30m in die Tiefe

Am Krater des Berges Batukau entlang setzen wir den Ausflug fort. Wir haben freien Blick auf die Seen...

...und auf die reizvollen Reisfelder. Wir fahren mehr als 200 km, aber wir langweilen uns keine Sekunde.

Reisfelder, im Hintergrund Balis Berge

Reisfelder, im Hintergrund Balis Berge

An jeder Strassenecke koennen wir beobachten, wie man sich auf das grosse Neujahrsfest Nyepi vorbereitet. Aus Metall oder Bambus wird ein Geruest gebaut, mit Bambus die Grobform erschaffen und schliesslich erhaelt ein gigantisch grosser Daemon mit Hilfe von Papier und Farbe den letzten Schliff.

Ein Nyepi-Daemon wird geschaffen

Ein Nyepi-Daemon wird geschaffen

Bis wir Heim kommen geht die Sonne unter und wir fallen voll neuer Eindruecke ins Bett.

Sonnenuntergang bei den Reisfeldern

Sonnenuntergang bei den Reisfeldern

25.03.06

Tanah Lot: Ein beruehmter Tempel, der auf einem Cliff erbaut wurde. Nur bei Ebbe kann der Tempel besucht werden, ansonsten kann man ihn nur von der Ferne betrachten.

Tanah Lot

Tanah Lot

Das Wasser steht bei uns schon zu hoch, als dass wir zum Tempel gehen koennten. Dafuer gehen wir am Strand entlang, bis wir Tanah Lot von einem schoenen Aussichtspunkt geniessen koennen.

Daniel auf unserem Aussichtspunkt

Daniel auf unserem Aussichtspunkt

26.03.06

Wir fahren mit unserem Roller zum Berg Batur, einem 1717m hohen Vulkan, um ihn zu besteigen. Von den Guides bzw. den Agenturen fuehlen wir uns bedraengt und ausserdem sind die Preise viel zu hoch. Daher suchen wir uns einen eigenen Guide, der uns nicht zum Gipfel bringt, aber ein unvergessliches Abenteuer beschert.

Die zwei Bergsteiger

Die zwei Bergsteiger

Wir konnten selten Wege erkennen, unser Guide jedoch fand immer wieder die richtige Spur.

Blick auf den Berg Batur

Blick auf den Berg Batur

© Hannelore Daniel, 2006
Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Indonesien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Das Examen so gut wie in der Tasche und danach mehr als ein halbes Jahr Zeit, bis das Referendariat beginnt... Da bietet es sich an ein wenig die Welt anzusehen
Details:
Aufbruch: 14.01.2006
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 04.09.2006
Reiseziele: Thailand
Laos
Pakse
Kambodscha
Malaysia
Tioman
Singapur
Indonesien
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Valley Of Fire
Californien
Der Autor
 
Hannelore Daniel berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Hannelore sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors