Laos-Reisebericht :Eine Weltreise

Laos 06.02.-24.02.07: Vang Viang 08.02.-10.02.06

Auf Fahrt nach Vang Viang im "Local Bus" bekommen Lynn und ich eine Lao-Sprachstunde.
Vang Viang liegt auf der Route jedes Backpackers, der dieses tolle Land bereisst. Im Wesentlichen handelt es sich um ein kleines Dorf, welches im Prinzip nur aus Restaurantes, netten Bars, in denen abends ein athmosphaerisches Lagerfeuer lodert, und Guesthouses besteht. Idyllisch umringt von Bergen, an einem Fluss gelegen, ist es der perfekte Ort zum relaxen.

Vang Viang

Vang Viang

Wir treffen Freunde von Lynn, die sie noch aus Indien kennt und zusammen geniessen wir "Beer Lao" und gehen "Tubing". Zum "Tuben" wird man von einem TukTuk flussaufwaerts gefahren, um sich von dort in aller Ruhe in einem alten LKW-Reifen auf dem Fluss zurueck treiben zu lassen. Die Landschaft ist umwerfend und die Ufer werden von zahlreichen Bars gesaeumt, in denen schon morgens unzaehlige Backpacker mit dem einen oder anderen Beer Lao sitzen, Beach-Volleyball spielen oder sich zur Belustigung aller von der "Ropeswing" ins Wasser schleudern lassen.

Los gehts! Tuben!

Los gehts! Tuben!

Noree, Lynn, Sarah, Scott und ich in einer der vielen Bars am Fluss

Noree, Lynn, Sarah, Scott und ich in einer der vielen Bars am Fluss

Scott auf der Ropeswing. Mein Versuch einen Backflip zu machen scheiterte klaeglich und tat verdammt weh!

Scott auf der Ropeswing. Mein Versuch einen Backflip zu machen scheiterte klaeglich und tat verdammt weh!

Enspannt mit einem Bier in der Hand am Nachmittag zureuck nach Vang Viang treiben

Enspannt mit einem Bier in der Hand am Nachmittag zureuck nach Vang Viang treiben

Nach zwei Tagen des ausgiebigen "Tubens" bekomme ich Fieber und kann deshalb leider am naechsten Morgen nicht mit den anderen weiter Richtung Norden aufbrechen. Nachts plagen mich Schweissausbrueche und Frostanfalle gleichzeigig. Leider habe ich vergessen Wasser zu kaufen, was mich nach einigen Stunden an den Wasserhahn treibt (Bisher habe ich keinen Durchfall!). Das Fieber ist halb so wild. Das einzige, was mir Sorgen macht ist, dass Fieber das erste Anzeichen fuer so manche unangenehme Krankheit, wie z.B. Malaria ist. (Laos gehoert zu den dunkelrot markierten Gegenden auf der Malariakarte des Tropeninstituts.)
Allerdings geht es mir schnell wieder besser und gleich am naechsten Morgen finde ich in Drew aus Californien eine gute Reisebegleitung fuer die kommeden Herausforderungen im Norden des Landes.

Moench beim saeubern eines Tempels (Die Moenche versuchen hier oefter mal eine Travellerin rumzukriegen(-

Moench beim saeubern eines Tempels (Die Moenche versuchen hier oefter mal eine Travellerin rumzukriegen(-

Vang Viang

Vang Viang

© Morris B., 2006
Du bist hier : Startseite Asien Laos Laos-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Die geplante Reiseroute: Argentinien - Peru - Ecuador(+Galapagos) - Peru - Bolivien - Chile - Argentinien - Neuseeland - Australien - Indonesien - Singapore - Kambodscha - Vietnam - Laos - Thailand
Details:
Aufbruch: 12.07.2006
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 06.03.2007
Reiseziele: Argentinien
Peru
Ecuador
Cuzco
Bolivien
Salar De Uyuni
Neuseeland
Australien
Indonesien
Singapur
Kambodscha
Vietnam
Laos
Thailand
Der Autor
 
Morris B. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors