Malaysia-Reisebericht :Südostasien und mehr....2016/2017

05.-08.12.2016 Phu Quoc - KL / KL

Der letzte Morgen auf Phu Quoc war entspannt. Pauline und ich hatten zufällig den gleichen Flug (allerdings getrennte Plätze) und fuhren also gemeinsam zum Flughafen. In HCMC angekommen, mussten auch wir uns verabschieden. Sie blieb noch 2 Tage in der Stadt und ich flog 5 Stunden später weiter nach Kuala Lumpur. Auf dem Flughafen traf ich dann Klara wieder, die auch in unserem Dorm war. So vertrieben wir uns noch gemeinsam etwas die Zeit. Mein Flug hatte jedoch Verspätung und so kam ich dann noch später los als ohnehin schon und landete nach 0 Uhr in KL. Gepäck und Geld geholt und den Weg zum KLIA Ekspress gesucht (die MRT in die Stadt) und dann hatte ich gerade mal noch 10 Minuten bis die letzte MRT abfuhr.

Fast geschafft - in 10 Minuten oder so kam die MRT....

Fast geschafft - in 10 Minuten oder so kam die MRT....

Danach hätte mich eine Fahrt mit dem Taxi locker mehr als das Doppelte gekostet (zwischen 0 und 6 Uhr nochmal 50% Aufschlag ). Aus dem Grund hatte ich entschieden, mit der MRT in die Stadt zum Hauptbahnhof (KL Sentral) zu fahren und mir erst von dort ein Taxi zum Hotel zu nehmen. Zwar kannte ich das Hotel, da wir erst im Februar dort waren, doch ob ich den Weg im Dunkeln problemlos finden würde?? Mit der App sicherlich, aber mir war nicht danach, nach 1:30 Uhr allein durch die Straßen zu wandern. Ich hätte auch noch umsteigen und weiter bis zu meiner Haltestelle fahren können - doch wer weiß, ob da um die Uhrzeit noch Taxis stehen? Es war jedoch vom KL Sentral nicht weit und eigentlich hätte die Fahrt nur wenige Minuten dauern müssen..... - ABER.......der Taxifahrer kannte entweder den Weg nicht oder tat nur so (nachdem sie mich 3x angesch….. haben, unterstelle ich den Burschen so einiges ), jedenfalls fuhren wir um den Block und noch mal und irgendwann erkannte ich die Straße wieder und stieg aus. Um nicht mitten in der Nacht andere in einem Dorm zu stören, hatte ich mich ausnahmsweise mal für ein Einzelzimmer entschieden. War aber auch mal wieder schön allein zu schlafen!!

Das Zimmer war okay und das Beste an dem Hotel war ohnehin die Dachterrasse. Die ich reichlich genutzt habe während meines Aufenthalts.....

Aufgrund körperlichen Unwohlseins (gigantische Mega-Kopfschmerzen über Tage ) strengte ich mich mit weiteren Planungen auch nicht sonderlich an und habe vielmehr meinen Aufenthalt um 2 weitere Nächte in einem Hostel um die Ecke verlängert. Ein sehr eigenwilliges Design hatte es. Und ich bekam nur noch einen mixed dorm, weil ich so spät dran war. Was für ein kleines Zimmer! Noch kleiner als das in Nha Trang und ich hatte drei männliche Mitschläfer. Ging aber – ruhestörende Schnarchkonzerte sind glücklicherweise ausgeblieben.

Stattdessen waren wir die zweite Nacht sogar zu fünft: ich hatte vom KLCC Park eine Kakerlake in meinem Rucksack mitgebracht, die es scheinbar sehr gemütlich darin fand und nächsten Tag dann endgültig diesem entschlüpfte (....ich erwähne wohl lieber nicht, dass sich der Rucksack in meinem Bett befunden und das Tierchen sich den Weg über meinen Arm in die Freiheit gesucht hat....?? ) Mein Herz für Tiere hat Grenzen und einen derartigen Bettgenossen brauche ich nicht so schnell noch mal.

Nun kannte ich KL bereits aus zwei Aufenthalten und hatte bei den tropischen Temperaturen keine Meinung mich zu verausgaben – es blieb also bei einem täglichen Frühstück bei den Twin Towers nach dem Besuch eines wunderbaren großen Supermarkts in der zugehörigen Mall. Herrlich, mal wieder so richtig einkaufen zu gehen!!!! Und es gab mal wieder Brötchen und Käse – ein Fest!! Auf den Treppenstufen im Schatten zu sitzen und ein Picknick zu machen, war für mich – trotz Großstadtdschungel – pure Entspannung. Das tat ich dann auch täglich.

Endlich mal wieder MRT fahren...

Endlich mal wieder MRT fahren...

Brötchen mit Käse und Iced Coffee....

Brötchen mit Käse und Iced Coffee....

Ich wanderte noch durch den KLCC-Park, besuchte den Nachtmarkt in Chinatown, in dem sowohl mein Hotel als auch mein Hostel lagen, aß mal wieder Streetfood und weil es am letzten Tag doch noch regnete, suchte ich daraufhin die Bukit Bintang auf; DIE Shopping-Mall-Meile (aus rein praktischen Erwägungen natürlich ).

Ein riesiger schöner Weihnachtsbaum....

Ein riesiger schöner Weihnachtsbaum....

.....vor meinen Lieblingstürmen

.....vor meinen Lieblingstürmen

KLCC Park

KLCC Park

KLCC Park

KLCC Park

Nachtmarkt bei Tag (noch ist alles ruhig und entspannt, aber abends ist die Gasse mit weiteren Ständen voll und das Durchkommen ist recht mühsam  )

Nachtmarkt bei Tag (noch ist alles ruhig und entspannt, aber abends ist die Gasse mit weiteren Ständen voll und das Durchkommen ist recht mühsam )

Angebot Teil I (leider etwas unscharf) - viele vegetarische Varianten (eine ganz merkwürdige hatte ich auch   )

Angebot Teil I (leider etwas unscharf) - viele vegetarische Varianten (eine ganz merkwürdige hatte ich auch )

Angebot Teil II....  - überwiegend Fisch und Fleisch (auch davon hatte ich jeweils einen  )

Angebot Teil II.... - überwiegend Fisch und Fleisch (auch davon hatte ich jeweils einen )

3 Spieße vom Grill mit Erdnuss-Soße....lecker!!!

3 Spieße vom Grill mit Erdnuss-Soße....lecker!!!

...und überall kitschige Weihnachtsdeko - so kann ich trotz 30 Grad nicht vergessen, dass das Fest nicht mehr weit entfernt ist...

...und überall kitschige Weihnachtsdeko - so kann ich trotz 30 Grad nicht vergessen, dass das Fest nicht mehr weit entfernt ist...

Am letzten Abend gönnte ich mir dann das großartige Wasserspiel an den Twin Towers. Die Wasserfontänen werden beleuchtet und entsprechend zu einem Song gesteuert, was wirklich sehr hübsch anzusehen ist. Unglaublich ist auch, was da los ist in dem Park – Massen von Menschen hocken da - mich eingeschlossen. Ich wollte gar nicht mehr weg. Aber am nächsten Tag ging es schon weiter nach Langkawi......

5 Stockwerke ist der Baum hoch......toll!!

5 Stockwerke ist der Baum hoch......toll!!

Leider waren die Plätze in den ersten Reihen schon belegt....

Leider waren die Plätze in den ersten Reihen schon belegt....

© Uta Kühne, 2017
Du bist hier : Startseite Asien Malaysia Malaysia-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Singapur - Vietnam - Thailand - Malaysia - Kambodscha ...... und wohin es mich womöglich sonst noch verschlägt...
Details:
Aufbruch: 09.11.2016
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: 03.03.2017
Reiseziele: Singapur
Vietnam
Malaysia
Thailand
Kambodscha
Indonesien
Der Autor
 
Uta Kühne berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt. Uta über sich:
There are no strangers, just a world of people you haven´t met....