Myanmar-Reisebericht :Wer? Wie? Was? Wieso? Weshalb? Warum? Reisen wir schon wieder rum!

Burma: Hsipaw

Von der Hitze in Mandalay machten wir uns wider auf in die Berge in das kleind Dorf Hsipaw, hier erkunden wir zu Fuss die Gegend, die schön und ruhig ist.

So sieht hier eine Nudelfabrik aus

So sieht hier eine Nudelfabrik aus

Eine willkommene Abkühlung im Wasserfall

Eine willkommene Abkühlung im Wasserfall

oder lieber im Schlamm

oder lieber im Schlamm

Wir schwingen uns auf ein altes Motorrad und machen uns von Hsipaw auf den Weg nach Namhsan auf 1600Metern. Da es die letzten Tage immer wider mal regnete und es das auch während unserer fahrt tut, verwandelte sich die holprige Naturstrasse in eine rutschige Schlammstrasse. Eine riesen Herausfolderung für Kapitän Chris. Es ging an Flüssen entlang, durch kleine abgelegene Dörfer,durch Täler und über Hügel an Teeplantagen vorbei, bis wir nach Stunden endlich das schöne Namhsan erreichten und das mit flachgedrückten Ärschern. Hier schauten wir ein paar Tempel an und beobachteten das Treiben im Dorf, wo fleissig Tee getrocknet wird. Wegen dem schlechten Wetter blieben wir aber nur einen Tag hier oben.

Wenigstens die Kinder haben spass an den Pfützen

Wenigstens die Kinder haben spass an den Pfützen

Auch riesen Bäume gibt es hier oben

Auch riesen Bäume gibt es hier oben

Das ist Namhsan

Das ist Namhsan

Burmesinnen sind sehr hübsch nicht!?

Burmesinnen sind sehr hübsch nicht!?

Auf so schmalen Strassen mussten wir auch noch den Bus kreuzen

Auf so schmalen Strassen mussten wir auch noch den Bus kreuzen

Für die Rückfahrt von Hsipaw nach Mandalay nahmen wir den Zug die Strecke wurde von den Briten 1901 erbaut um schneller Soldaten und Kriegamaterial zu transportieren. Das Highlight der Fahrt ist die Überquerung des Gokteik Viadukt angeblich die zweithöchste Zugbrücke der Welt als sie errichtet wurde. Sie ist 102 Meter hoch und 670Meter lang, ein eindrückliches Bauwerk. Es war eine sehr schleichende aber schöne Fahrt die ewig dauerte.

Das Gokteik Viadukt

Das Gokteik Viadukt

So reisst man hier in der 2 Klasse

So reisst man hier in der 2 Klasse

© Christian S., 2010
Du bist hier : Startseite Asien Myanmar Myanmar-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ganz einfach, Ihr Lieben. Es hat noch niemand gegen die extrem ansteckende Krankheit Reisefieber einen wirksamen Impfstoff erfunden. Deshalb haben wir wieder unsere Rucksaecke gepackt und haben uns auf die Socken gemacht. Wir sind schon ganz gespannt was uns so alles auf diesem Trip erwartet. Ihr koennt unsere Abenteuer gerne ganz relaxt vom Sofa aus mitverfolgen. Wir wuenschen Euch schon im vorraus viel Spass beim lesen. Aber jetzt wird es Zeit das es mal los geht.........................
Details:
Aufbruch: 30.12.2009
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: 01.11.2010
Reiseziele: China
Hongkong
Philippinen
Indonesien
Thailand
Kambodscha
Laos
Myanmar
Der Autor
 
Christian S. berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.