Philippinen-Reisebericht :Philippinen und Palau Februar 2011

Drei Wochen Philippinen und eine Woche Palau zum erleben und tauchen

Anreise Philippinen

5. und 6. Februar 2011

Von Frankfurt aus fliegen wir am Samstag nachmittag mit Cathay Pacific über Hongkong nach Manila. Alles klappt wunderbar und pünktlich, wir haben bereits zuhause den Online-Check-in gemacht und uns schöne Sitzplätze ausgesucht. In Manila nehmen wir unser Gepäck in Empfang und versorgen uns zuerst mit genügend Bargeld. ATMs und Bankschalter sind am Flughafen ausreichend vorhanden, das Tauschen von Travellerschecks ist fast nicht mehr möglich, nur bei einer Bank können wir 200 US$ tauschen. Deshalb besser Kreditkarten bzw. Bargeld mit auf die Philippinen nehmen. Von zuhause aus haben wir bereits einen Weiterflug mit Cebu Pacific nach Puerto Princesa gebucht, deshalb wechseln wir in Manila das Terminal und checken erneut ein. Wie geplant landen wir pünktlich am Sonntag um 17 Uhr in PP und haben nach 26 Stunden Reisezeit und 2 x umsteigen unser erstes Ziel erreicht. Leider regnet es in strömen. Für die ersten beiden Nächte haben wir ein Zimmer bei "Mercedes Bed & Breakfast" für 1200 Peso pro Nacht gebucht. Die Abholung vom Flughafen klappt problemlos, das Zimmer ist groß, sauber und es gibt heißes Wasser. Nach einer ausgiebigen Dusche gehen wir zum Essen ins Kinabuchs. Auf der Speisekarte steht "Wood Worm", wir haben uns jedoch für Squid und Shrimps entschieden. Eine gute Wahl. Nach dem Abendessen beschließen wir erst einmal auszuschlafen und dann unseren weiteren Reiseverlauf zu planen.

Regenschauer bei der Landung

Regenschauer bei der Landung

Squid und Shrimps zum Abendessen. Als Alternative stand Wood Worm auf der Karte

Squid und Shrimps zum Abendessen. Als Alternative stand Wood Worm auf der Karte

© reni d., 2011
Du bist hier : Startseite Asien Philippinen Philippinen-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 05.02.2011
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 03.03.2011
Reiseziele: Philippinen
Palau
Der Autor
 
reni d. berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.