Singapur-Reisebericht :Ich geh mal schnell auf Weltreise! Österreicherin on tour

Singapore

Am letzten Tag in KL bin ich nochmal ins Planet Hollywood gegangen um mich von meinen neuen Freunden zu verabschieden. Als ich ihnen erzaehlte dass ich am Morgen darauf die Stadt verlassen werde haben sie alles in Bewegung gesetzt um mich zum bleiben zu ueberreden. An diesem Abend spielte eine Live-Band und der Saenger der Band machte folgende Durchsage:

Liebe Claudia, bitte bleib doch noch einen Tag in KL! Wo ist denn Claudia? Wo ist sie?

Ihr koennt euch vorstellen wo rot ich in diesem Moment angelaufen bin. Ich musste dann aufstehen und zur Buehne kommen. Dann hat die Band einen Song gespielt und der Saenger hat immer wieder den Originaltext mit den Worten: Please Claudia stay one more night here, ersetzt!!!

Und dann gabs reichlich Alkohol auf Kosten des Hauses fuer mich. Jaja, das kommt davon wenn man sich mit allen Angestellen eines Clubs anfreundet.
Weil wir dann wieder bis 07 Uhr morgens einen drauf gemacht haben, habe ich natuerlich meinen Bus versaeumt und bin wirklich noch einen Tag laenger geblieben...

Deshalb bin ich den Tag darauf gleich direkt nach Singapore weitergefahren.
Ich wohne in Little India und bin das erste Mal in meinem Leben in einem Dorm. Muss mich ja langsam aber sicher daran gewoehnen, denn in OZ gibts ja nur Dorms.
Singapore ist sehr aussergewoehnlich. Es ist die sauberste Stadt die ich bis jetzt gesehen habe. Schwer zu glauben dass ich noch immer in Asien bin, denn die Stadt hat ja ueberhaupt nichts typisches asiatisches an sich.
Alles ist sehr modern und schick. Hier kommt man natuerlich nicht daran vorbei einen Singapore Sling zu trinken, der in der Long Bar des legendaeren Raffles Hotels im Jahre 1915 erfunden wurde. Und genau dort haben wir (ich + vier Briten) den dann auch geschluerft. (fuer 21 S$ das Glas, kein billiges Vergnuegen).

The Raffles zaehlt zu den wenigen asiatischen Kolonialhotels die noch erhalten sind

The Raffles zaehlt zu den wenigen asiatischen Kolonialhotels die noch erhalten sind

In der Long Bar des Raffles Hotels

In der Long Bar des Raffles Hotels

Anschliessend sind wir hoch hinaus in die naechste Bar, genauer gesagt ins 70te Stockwerk des Swissotel The Stamford (eines der hoechsten Hotels der Welt). Dort hat man einen wahnsinns Ausblick ueber die Stadt.

Singapore bei Nacht vom 70ten Stockwerk

Singapore bei Nacht vom 70ten Stockwerk

Und weils so schoen war sind wir gleich weiter in den naechsten Club. Und dort spielte kein Geringerer als CARL COX fuer uns die ganze Nacht! Singapore rocks!!!

Ansonsten kann man hier shoppen, shoppen, shoppen! Ohne Ende! Hier reiht sich ein Shoppingcenter ans naechste. Ich frage mich wirklich wer denn all das Zeug kaufen soll.

Singapore ist eine Welt fuer sich und fuer zwei bis drei Tage ganz sehenswert. Morgen gehts weiter nach Bali ...

Bis bald
Eure Claudia

© Claudia Wagner, 2007
Du bist hier : Startseite Asien Singapur Singapur-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich, weiblich, 24 Jahr jung habe meinen Job gekündigt und will eine kleine Reise machen. Von Österreich nach Asien, dann nach Australien, es folgt Neuseeland, zu guter Letzt Südafrika. Das ganze soll ca. 6 Monate dauern. Alles auf eigene Faust und vorallem ganz alleine!
Details:
Aufbruch: 14.10.2007
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 08.06.2008
Reiseziele: Thailand
Laos
Vietnam
Kambodscha
Malaysia
Singapur
Indonesien
Australien
Neuseeland
Südafrika
Swasiland
Mosambik
Der Autor
 
Claudia Wagner berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.