Thailand-Reisebericht :Mekong-Delta / Australien

Koh Lanta (Thailand)

Hier wird schon bald berichtet!

© Claudia + Patrik, 2005
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht

Die Reise

 
Worum geht's?:
2 Monate reisen im Mekong-Delta, entspannen im Paradies auf Koh Lanta (Thailand) und noch 1 Monat den roten Kontinenten in Augenschein nehmen. Thailand (Bangkok - Chiang Mai), Laos (Huay Xai - Luang Prabang - Vietiane), Vietnam (Hanoi - Hue - Ho Chi Minh City), Kambodscha (Phnom Penh - Siem Reap) - Thailand (Phuket - Koh Lanta) - Australien (Cairns - Sydney) Aber es kommt wie es kommt! Wir lassen uns überraschen. Am 22. Oktober 2005 geht es los!!!
Details:
Aufbruch: 22.10.2005
Dauer: 3 Monate
Heimkehr: 02.02.2006
Reiseziele:
Südostasien
Thailand
Laos
Vietnam
Kambodscha
Australien

Der Autor

 
Claudia + Patrik berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/43):
Eckart 1357508274000
Hal­lo,­

schöner Bericht. Macht Spass, das zu lesen und man bekommt Lust auf Thai­lan­d.
Wisst ihr noch wie das Hotel in Bangkok hieß, wo ihr unter­geb­racht war­t?

Vie­le Grüße
­
Eckart
Thorsten 1332736969000
Hi Zu­sam­men­,

Coo­ler bericht von eurem Vietnam trip!! Habt ihr viel­leicht die Adresse von der Rol­ler­ver­mie­tung die Ihr genutzt habe? Wir fahren in ner Woche los. Waere mega klasse von euch zu hoer­en­

Thor­sten
Volker 1308135254000
Hal­lo,­

auch wenn es schon ein paar Jahre her ist - so eine Trek­kin­gtour in Thai­land macht immer noch viel Spaß, finde ich zu­min­dest.

Ich habe einmal eine ähnliche Re­gen­tour ge­macht. Ich fand das aber nicht so wild. Al­ler­dings hatte ich meine Kla­mot­ten alle zus­ätzlich in Plas­tik­tüten ge­packt.

Mit der Hygiene hatte ich keine Prob­le­me - auch wenn wir uns nur an ein paar Was­ser­roh­ren waschen kon­nten. Für ein paar Tage macht mir das alles nichts aus­.

Ein eigener Schlaf­sack ist meiner Meinung nach aber immer von Vorteil - die ges­tel­lten Schlaf­säcke sind oft etwas schmud­de­lig. Ein Inlet wie schon erwähnt, wäre eine Al­ter­na­ti­ve.­

Übri­gens ist bei Touren in der trocke­nen Winter­zeit nachts mit ziem­lich kühlen Tem­pe­ra­tu­ren zu rech­nen. Die können in den Bergen auch mal bis an den Gef­rier­punkt sinken. Da machen ein vern­ünfti­ger Schlaf­sack und evtl. eine I­so­mat­te, dur­chaus Sin­n.

Gruß­
Vol­ker