Thailand-Reisebericht :Mit dem Moped durch Thailand

Tipps, Möglichkeiten und Kosten an andere Thailandreisende weitergeben. Ich lebe vorübergehen in Thailand. Aber eigentlich kenne ich nur Pattaya und den Süden von Thailand, wo ich vor vielen Jahren mal als Divemaster gearbeitet habe. ich habe jetzt 6 Wochen keine Wohnung und werde den Norden des Landes mit einer kleinen Honda Click erkunden.

Fahrzeug Kaufen oder Mieten ?

Natürlich ist Mieten einfacher. Ein Moped 110-125ccm kostet pro Monat zwischen 2000 und 3000 Bath , Enduros habe ich ab 900 Bath gesehen und Autos kann man schon für 500 pro Tag erhalten. Wer trotzdem etwas kaufen möchte sollte folgendes beachten.
Fahrzeuge werden überall angeboten, in jeder Werkstatt, im Netz, beim Händler oder man fragt herum. Der Erwerb und die Nutzung sind legal. Nur bei der Registrierung wird es etwas schwieriger.
1. man braucht ein Non-Immigrant Visum
2. das Grüne Buch ( Thai Fahrzeugbrief)

.

Grünes Buch

Grünes Buch

3. eine Beglaubigung von der Immi-Polizei über den thailänd. Wohnsitz
Außerdem müssen Steuer und Versicherung bezahlt sein, sonst muss man nachzahlen.

Dieser Sticker zeigt bis wann Steuer und Versicherung bezahlt sind

Dieser Sticker zeigt bis wann Steuer und Versicherung bezahlt sind

Damit geht man zur Registrierung seines Wohnbezirks und lässt das Fahrzeug auf sich zu. Bei dieser Gelegenheit empfiehlt es sich, auch gleich seinen Internationalen Führerschein in eine thailändische Fahrerlaubnis umschreiben zu lassen. Übrigens, der europäische Lappen (Kärtchen) ist hier ohne Bedeutung und führt zu 500 Bath Bakschisch pro Kontrolle. Andererseits kann man mit diesen Registrierungen nun auch die Grenzen zu Laos und Kambodscha mit dem eigenem Fahrzeug überqueren, was mit Mietfahrzeugen nicht möglich ist.
Natürlich gibt es immer auch Alternativen. Man könnte auch das Fahrzeug auf und von einem Thailänder zu lassen. Nur gehört es dann eben ihm und nicht dir. Oder man kauft ein wirklich altes Stück für wenig Geld und verkauft es nachher an die Einheimischen unter Preis.
Nebenbei, Reparaturen sind wirklich sehr billig und werden überall ausgeführt.

Was Kaufen oder Mieten ?

Ich würde empfehlen , ein Enduro zu kaufen. Damit kann man auch abseits der Hauptwege viel erkunden. Man darf in Thailand überall fahren, auf jeden Feldweg und auf jeden Dschungelpfad. Aber auch auf mehrspurigen Straßen gibt es überraschend tiefe Löcher.

Ich bin letztens mit der KLX 250 im Süden und in Kambodscha gewesen. Bis auf ein paar Kleinigkeiten war alles okey. Es gibt diese Motorräder von 110-250 ccm gebraucht für 40 - 120.000 Bath zu kaufen.
Ich fahre mit der Honda Click 110 ccm und bin mir nicht sicher, ob sie die Reise übersteht. Es ist halt schon ein sehr altes Teil mit vielen Kilometern. Sollte sie ihren Geist aufgeben, dann lasse ich sie stehen und fahre mit dem Bus weiter.

Andererseits bin ich mit ihr auch schon durch kniehohes Wasser gefahren. dabei fing zwar die Kupplung an zu rutschen und ich musste sie schieben, aber danach sprang sie sofort wieder an und fuhr problemlos weiter.

Noch ein Wort zum Verkehr

In Thailand ist Linksverkehr. Aber auch auf achtspurigen Straßen trifft man regelmäßig auf Falschfahrer und durchaus auch ohne Licht. Wenn man zu aggressiv fährt steht man mit einem Fuß im Grab, fährt man zu defensiv, bekommt man die Vorfahrt genommen. Man wird links wie rechts überholt und als Mopedfahrer vom Gegenverkehr nicht wahrgenommen. Hat man auf einer stark befahrenen Kreuzung "Grün", muss man trotzdem auf den anderen Verkehr achten. Nach dem letztem Moment mit 100 über die Ampel zu brettern ist keine Seltenheit.
Bei Verkehrskontrollen locker und freundlich bleiben. Wenn ich in Pattaya alles vorzeigen kann, lässt man mich auch wieder fahren. Das wird nicht immer und überall so werden. Es ist hilfreich, 500 Bath griffbereit zu haben und mit einem freundlichen Lächeln keine Quittung zu erwarten.

Die Ausrüstung

Mein Slogan ist ja, Moskitonetz, Zahnbürste und Kreditkarte. Gut es wird dann schon etwas mehr.
Werkzeug - nein. Sollte das Ding nicht mehr fahren, versuche ich einen Pickup anzuhalten und frage ihn, ob er mein Moped mit auflädt oder ich werde mal sehen.
Anziehsachen ? Egal wie heiß es ist, langärmlich Sachen und Handschuhe sind Plicht, sonst ist man schon am ersten Tag von Sonnenbrand gezeichnet. Außerdem ist Regensaison. Ich werde mal mein alten Tauchanzug mitnehmen und eventuell damit fahren.
Navi - ja, unbedingt ! Selbst auf großen Straßen sind mitunter keine Schilder zu finden. Ohne Navi wusste ich manchmal nicht mehr, wo ich bin und habe mich dann an der Sonne orientiert. ( dabei war mir nicht ganz klar, ob ich auf der nördlichen oder südlichen Halbkugel bin und ob die Sonne nicht zwischen Wendekreisen zu Mittag im Süden als auch in Norden stehen kann)

© Bernd Feurich, 2015
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 14.05.2015
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 27.06.2015
Reiseziele: Thailand
Der Autor
 
Bernd Feurich berichtet seit 28 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors