Thailand-Reisebericht :Einmal quer durch Südostasien

Thailand: Koh Lipe

Klein und fein

Mit der Fähre kommt man ganz easy von Langkawi nach Koh Lipe. Am Pier haben wir zwei nette (ok, nur er war nett, sie war doof) Deutsche kennengelernt, die diese Überfahrt schon ein paar mal gemacht haben und das Prozedere kennen. War ganz hilfreich, denn wie überall in Malaysien kann man nur erraten, was als nächstes zu tun ist. Keine Schilder, keine Anweisungen. Irgendwie geht's zwar immer, aber es könnte einfacher gehen.
Wir haben uns auf der Überfahrt recht gut unterhalten und uns gleich für den Abend verabredet. Da wir keine Unterkunft gebucht hatten und wir uns erst auf der Insel auf die Suche begeben mussten, gingen wir gleich ins Andaman Resort, welches die beiden gebucht hatten. Oder auch nicht. Dort angekommen fragten wir nach den etwas günstigeren Bungalows in 5er Reihe. Zimmer pro Nacht mit Frühstück hätte EUR 80 (für beide) gekostet. Der Bungalow war leider so weit weg vom Schuss im hintersten Eck gleich neben einem Müllhaufen…na dann also doch den in 1er Reihe direkt am Strand um EUR 132. Oder auch nicht. Die Thais sind manchmal echt ganz schön frech, denn was dem Touri um das Geld, was jetzt kein Schnäppchen ist, geboten wird ist eine bodenlose Frechheit. Es ist nicht sauber, es ist dunkel, kaputte Einrichtung. Wir sind dann kopfschüttelnd von Dannen gezogen und haben den Nachmittag wieder mal mit Zimmersuche verbracht. Wir haben dann einen Bungalow für noch mehr Geld gefunden, aber der war dann wenigstens top. Wenn Preis-Leistung stimmt, geben wir auch gerne mehr aus, aber nichts für viel Geld bekommen geht gar nicht.
So, drei gemütliche Tage auf der kleinen, quirligen Insel können kommen! Oder auch nicht. Am Abend begann es wieder mal zu schütten und auch das Zimmer konnten wir nur für eine Nacht beziehen. Wir konnten zwar im Resort eine zweite - und nur eine zweite, weil danach alles ausgebucht war - bleiben, mussten aber das Zimmer wechseln. Am nächsten Tag hat es den ganzen Tag geregnet und die Stimmung war so richtig am Tiefpunkt. So tief, dass wir sogar einen Heimflug am 5.1. in Erwägung zogen.
Zu Hause hatte der Winter Einzug gehalten. Seit Jahren endlich wieder mal Schnee! Und wir sitzen bei Regen in Thailand
Auf Regen folgt ja bekanntlich Sonnenschein und so war es am nächsten Tag. Mit der Sonne kam auch die bessere Laune wieder und wir erkundeten die Insel. Das Meer rund um Koh Lipe ist wirklich ein Traum: türkis und glasklar! Im Zentrum gibt es eine Walking Street, wo am Abend richtig was los ist. Man kann super Essen gehen und ein paar Drinks schnappen. Überall fahren Tuk-Tuks herum und jede Fahrt kostet 50 Baht pro Person. Egal wie lange und egal wohin Da die Insel relativ mini ist und wir ohnehin kein Zimmer mehr für eine dritte Nacht bekommen haben, reisten wir also nach Koh Lanta weiter.

Gernot mit den beiden aus Deutschland

Gernot mit den beiden aus Deutschland

Mit dem Bootstaxi geht's von der Fähre zum Strand

Mit dem Bootstaxi geht's von der Fähre zum Strand

Anstellen für's Pass abholen! Wer nicht kommt zur rechten Zeit (oder seinen Namen überhört), darf am nächsten Tag wieder kommen

Anstellen für's Pass abholen! Wer nicht kommt zur rechten Zeit (oder seinen Namen überhört), darf am nächsten Tag wieder kommen

Recherchearbeiten beim Frühstück

Recherchearbeiten beim Frühstück

Super schöner Strand und glasklares Wasser

Super schöner Strand und glasklares Wasser

So long,
Gernot & Kathi

So long,
Gernot & Kathi

© Gernot u. Kathi, 2017
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unser diesjähriger Urlaub führt uns eigentlich nach Malaysien. Da es meistens aber doch anders kommt, als man denkt, werdet ihr in folgendem Bericht erfahren :)
Details:
Aufbruch: 23.12.2016
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 16.01.2017
Reiseziele: Singapur
Malaysia
Thailand
Der Autor
 
Gernot u. Kathi berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Gernot u. über sich:
Wir sind Gernot und Kathi, kommen aus Österreich und sind wie alle hier sehr reise begeistert. Lange träumen wir von einer Weltreise. Durch Studium und Arbeit sind bisher längere Aufenthalte leider nicht zu stande gekommen, aber wir streifen gerne durch Südostasien, Tauchen, Radln gerne und im Winter geht´s ab auf die Berge, um Schitouren zu gehen!

Kaum zu glauben aber in einigen Wochen wird unser Traum umgesetzt und reisen einmal um den Globus von West nach Ost.

Der Blog dient in erster Linie uns, als Reisetagebuch und weiters um unsere Familie, Freunde und Bekannte am laufenden zu halten und eventuell viele Leute mit dem Reisevirus anzustecken.

Wir freuen uns über jeden Eintrag im Gästebuch und vor allem über Nachrichten aus der Heimat.

So long Kathi und Gernot