Australien-Reisebericht :Von Bangkok nach New York - unterwegs mit dem Around-the-world ticket

Queensland: Girraween National Park

01.05.06

Wir fahren zum Girraween National Park und uebertreten dadurch gleichzeitig die Grenze von New South Wales nach Queensland.
Der Park ist ausgezeichnet zum Wandern geeignet und bietet verschiedene Schwierigkeitsgrade.

Diese suessen Kaenguruhs stehen im Nationalpark an jeder Ecke und lassen sich von den Touristen kaum stoeren. Diese suessen Kaenguruhs stehen im Nationalpark an jeder Ecke und lassen sich von den Touristen kaum stoeren.

Wir machen uns erst mal daran das Granite Arch Steingebilde zu erforschen, ein natuerliches Tor aus Steinen geformt.

Der Granite Arch Der Granite Arch

Weiter gehts zur Pyramide, steil fuehrt der Weg hinauf an Kaenguruhs und fantastischen Steinformationen vorbei.

Hanni hat alles im Griff Hanni hat alles im Griff

Wenn es regnet ist es hier auf dem Granitstein gefaehrlich zu laufen, aber wir haben zum Glueck strahlenden Sonnenschein.

Da muessen wir hoch Da muessen wir hoch

Nach einer Stunde haben wir den Gipfel erreicht und sind froh um unsere Jacken, der Wind blaest uns fast wieder an den Fuss der Pyramide.

Hanni am Ziel mit Blick auf die zweite Pyramide Hanni am Ziel mit Blick auf die zweite Pyramide

Unterwegs trifft man auf Steinkonstruktionen, von denen man kaum glauben kann, dass sie den naechsten Windstoss ueberstehen.

Der Balancing Rock - unglaublich, dass der Fels nicht ueber den Abgrund rollt Der Balancing Rock - unglaublich, dass der Fels nicht ueber den Abgrund rollt

Nach einer Brotzeit mit Pumpernicklbrot und Salami gehts wieder abwaerts.

Man kann auf dem Foto gar nicht richtig erkennnen, wie steil es ist. Man kann auf dem Foto gar nicht richtig erkennnen, wie steil es ist.

Wir setzen unsere Wanderung fort zur Sphinx, dem Turtle Rock und zum Castle Rock.

Da waren wir oben - auf der Pyramide Da waren wir oben - auf der Pyramide

Kaum ein Mensch begegnet uns waehrend der Wanderung, dadurch kann man die Natur richtig geniessen.

Die Sphinx Die Sphinx

Keine 400 Meter von der Sphinx entfernt liegt der Turtle Rock. Wir suchen anfangs vergeblich nach der Turtle und im nachhinein stellen wir fest, dass man die Schildkroete nur aus der Ferne erkennen kann.

Daniel hilft beim Bau der Sphinx ein bisschen nach (auf dem Turtle Rock) Daniel hilft beim Bau der Sphinx ein bisschen nach (auf dem Turtle Rock)

Vom Turtle Rock kann man wunderbar auf die Sphinx und die naehere Umgebung schauen.

Wir treffen am Gipfel ein nettes asiatisches Paar, das von uns zweien ein Foto schiesst. Wir treffen am Gipfel ein nettes asiatisches Paar, das von uns zweien ein Foto schiesst.

Insgesamt sind wir fuenf oder sechs Stunden unterwegs und diese Wanderung laesst den Wunsch in uns reifen, dass wir demnaechst mal einen Ganztagesausflug starten wollen.

Am Castle Rock (rechts hinten kann man mit guten Augen die Sphinx und den Turtle Rock sehen) Am Castle Rock (rechts hinten kann man mit guten Augen die Sphinx und den Turtle Rock sehen)
© Hannelore Daniel, 2006
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Australien-Reisebericht

Die Reise

 
Worum geht's?:
Das Examen so gut wie in der Tasche und danach mehr als ein halbes Jahr Zeit, bis das Referendariat beginnt... Da bietet es sich an ein wenig die Welt anzusehen
Details:
Aufbruch: 14.01.2006
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 04.09.2006
Reiseziele:
Thailand
Laos
Pakse
Kambodscha
Malaysia
Tioman
Singapur
Indonesien
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Valley Of Fire
Californien

Der Autor

 
Hannelore Daniel berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Hannelore sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/305):
anonym 1376423144000
Erst einmal sehr sehr schöner Rei­se­bericht!

Dann hab ich noch eine frage und zwar habt ihr die Cam­pin­gplätze schon im voraus reser­viert oder seit ihr einfach drauf los? Genauso wie den Miet­wa­gen?

Lie­be grüße
=)
Antwort des Autors: Hallo,

es freut uns das dir unser Reisebericht gefaellt...Vielen Dank!!! Wir haben das Auto schon in Deutschland gebucht. Die Campingplaetze sind wir einfach angefahren und hatten soweit keine Probleme einen Platz zu ergattern. Evtl. sollte man aber (um auf Nummer sicher zu gehen) die Campingplaetze welche touristisch sehr begehrt sind ein paar Tage vorher zu buchen wie z.B. beim Grand Canyon usw.

Viele Gruesse

Hanni und Daniel
anonym 1356895537000
Hay,
erst mal sehr toller Bericht.
Ich hab mal eine eher komisch frage, aber wie ist euch den in Asien so das essen be­kom­men, so von den Gew­ürzen her.
Ich will im Sommer nach Thai­land, nur mein Freund hat Angst das er das essen nicht so verträgt.

Gruß
Em
Antwort des Autors: Hallo Em,

vielen Dank fürs Lob...Wir hatten in Asien mit dem Essen, Gewürzen usw. überhaupt keine Probleme. Man hört dies zwar immer wieder aber bei uns kam dies zum Glück nicht vor...

Viele liebe Grüße und schon einmal vorab viel Spaß in Thailand

Hanni & Daniel
leila 1352335372000
Hal­lo.­...
ich weis ich schreib jetzt bes­timmt das gleiche wie alle an­de­ren.­...a­ber ich musste das jetzt einfach los wer­den... =)
euer Rei­se­bericht ist richtig gut­.......fet­tes Lob =)
sol­ltet ihr noch eine Reise machen... BITTE REI­SE­BERICHT
Ich will euch jeden Schritt fol­gen... hihi =)

Grüßle =)