Fidschi-Reisebericht :CARLA FERNWEH, wo bist du jetzt?

Fiji: Wasserfälle

Tavoro Waterfalls

auf der Insel Taveuni gibt es drei ganz tolle Wasserfälle.
Diese konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen, also bin ich mit Bas, Philipp und Clara noch dahin.

Der Weg dahin war schon echt wunderschön.

Beim ersten Wasserfall haben wir ganz viele spielende Kinder angetroffen, die dann zwischendurch auch mit voller Bekleidung ins Wasser rannten, den Wasserfall rauf und SPRUNG!
Das ist schon der hamma, wenn das einfach mal die alltägliche Beschäftigung ist. Hat richtig Spaß gemacht denen zuzugucken.

hier haben wir einmal die komplette "Wasserfall" Besatzung

beim zweiten Wasserfall war es nicht ganz so einfach zu schwimmen, man musste es erstmal schaffen darüber zu kommen. Also haben wir den ausgelassen, sind nur über Stock und Stein gekrachselt und haben uns auf dem Weg zu Nummer drei, dem wohl schönsten Wasserfall, gemacht.

Der Weg war manchmal echt ziemlich schwierig, davor hat es gut geregnet, also war es schlammig und glitschig.

Am Dritten angekommen sind wir direkt ins Wasser gestürzt Das tut echt gut nach so einem langen Marsch.

Philipp hatte dann die bezaubernde Idee vom Wasserfall zu springen.
Kein Ding, klettert rauf, ratz fatz und springt einfach. Dann wollte Clara auch, hat alles in allem länger gedauert, aber zum guten Schluß ist sie auch gesprungen.

Dann hab ich mir überlegt, wenn ich diesen Wasserfall nicht runter springe, werde ich ja bestimmt den nächsten der eines Tages kommen wird auch nicht runter springen. Und das ist ja schon etwas, was ich gerne auf meiner Lebens-Liste abhaken will.

Also Philipp gefragt ob er mich da hoch begleiten kann.
Ich hatte noch nicht mal ganz so viel Angst zu springen, viel mehr vor den rutschigen Steinen.
Und das war rutschig, oh man. Barfuss versucht halt zu finden, bis es dann an einer Stelle weder vor noch zurück ging.
Hier muss ich dem Philipp auch nochmal gaaaanz doll danken, dafür das er seine Nerven behalten, mir gut zu geredet hat und ich diesen Quatsch überlebt hab
DANKE DiR!

Dann hat es nochmal ca. 2 Minuten gedauert bis ich dann mal endlich gesprungen bin... Ahhh!
Auf dem Video sieht man, dass es nur 1 Sec. ist, fühlt sich aber an wie eine Stunde. Krasses Gefühl. Ausserdem denkt man, man sei nicht weit genug gesprungen und wartet nur auf den Felsen!
Aber alles gut und hat echt Bock gemacht.

Beim nächsten Mal werde ich aber (auch wenn es doof aussieht) die Nase zu halten. Das Wasser ist mit keiner Ahnung welcher Geschwindigkeit in meinen Kopf geschossen, nicht so schön!

wieder ein Suchbild

wieder ein Suchbild

Den Rückweg hab ich dann dagegen wie einen Kindergartenlauf empfunden!

Sind dann etwas schneller gelaufen, weil nicht genau wussten wann es dunkel wird und das brauch ich dann doch nicht.... hehe

MAN KANN ALLES SCHAFFEN, WENN MAN NUR WiLL

Samstag 05.11.2011

© Carla F., 2011
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Fidschi Fidschi-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
- sie kann nicht weit sein, auf der Liste stehen Asien, Australien und Neuseeland...
Details:
Aufbruch: 06.09.2011
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: März 2013
Reiseziele: Deutschland
Vereinigte Arabische Emirate
Thailand
Singapur
Australien
Fidschi
Neuseeland
Indonesien
Malaysia
Laos
Kambodscha
Vietnam
Der Autor
 
Carla F. berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.