Neuseeland-Reisebericht :Träume Wirklichkeit werden lassen...

New Zealand South Island: new work and a whole lot of bad luck in 2009

Okay wo fangen wir an. Mit den schlechten Sachen vielleicht zuerst damit wir das Thema mal hinter uns haben und gute Sachen am Schluss kommen.

Mein neues Jahr hat, gelinde gesagt, bescheiden angefangen. So viel Pech hatte ich das letzte Mal in meiner Pechwoche in Auckland (falls ihr euch erinnert) und eine Sache meines 2009 Pechs ist sogar noch.... (was ist das deutsche word) ... related zu einer der Sachen in Auckland... (glaubts oder nicht lol)

Mein Neujahr war scheid, ich lag mit Foodpoison (Lebensmittelvergiftung) im Bett und Shaun kuemmerte sich einen Dreck um mich, waehrend Tom, ein super Freund, sich super um mich kuemmerte. Am 31. kam Shaun mal kurz vorbei, liess mich aber vor Mitternacht wieder alleine und somit verbrachte ich Neujahr im Bett mit Kraempfen und Durchfall.

Am 02.01. ging mein Pech dann weiter, da Shaun mit mir Schluss machte via SMS. (keine weiteren Kommentare, ja es ist die absolut schlimmste Art aber das zeigt nur den wahren Charakter von Menschen)

Auf der Arbeit, haben wir dann gesagt bekommen dass die Kirschen bald fertig sind und die Aprikosen noch nicht fertig und wir somit ohne Job dastehen werden.
Dazu sollte ich sagen, dass cih seit dem 16 Dezember in Cromwell auf Jackson Orchards gearbeitet habe... erst Kirschenpfluecken und danach am Packband was mir ueberhaupt ncht gefallen hat. Die Atmosphaere dort war sehr schlecht, wie ne Massenabfertigung und die meisten waren superunfreundlich, vorallem beim picken... drinnen im packingshed waeren die Leute freundlicher aber die Arbeitsbedingungen sehr schlecht da man sich den Ruecken mehr als nur ruiniert hat.

Nun eine gute Sache vorweg, ca. 5 Tage nachdem Shaun Schluss gemacht hatten bat ich um ein Gespraech, wir sprachen uns aus und einigten uns dass wir wohl bessere normale Freunde sind als alles andere. Der ganze Abend war suepr da wir mit vielen Leuten ins Kino gingen (YESman, schaut euch das an!!! supergenial) und danach auf nen Drink.
Aber zurueck zu den schlechten Sachen. Ich fuhr Shaun nach Hause da ich ihm nen lift gegeben hatte da sein Auto kaputt war und es ereignete sich dass wir redeten und redeten und redeten und urploetzlich war es nach 24Uhr und ich musste ja am naechsten morgen frueh raus nach Cromwell fahren.
Ich war das einzige Auto auf der Strasse, sah ein Polizeiauto am Strassenrand stehen, dachte mir nichts, fuhr vorbei in angepasster Geschwindigkeit etc und was passiert?! Polizeiauto scherrt aus hinter mir, blaulicht an und ich musste links anhalten. Na klasse ich machte mir Sorgen was zum Teufel ich falsch gemacht hatte, konnte aber an nichts denken.

Jackson Orachard Packhouse... alles sehr steril

Jackson Orachard Packhouse... alles sehr steril

Nun eine gute Sache vorweg, ca. 5 Tage nachdem Shaun Schluss gemacht hatten bat ich um ein Gespraech, wir sprachen uns aus und einigten uns dass wir wohl bessere normale Freunde sind als alles andere. Der ganze Abend war suepr da wir mit vielen Leuten ins Kino gingen (YESman, schaut euch das an!!! supergenial) und danach auf nen Drink.
Aber zurueck zu den schlechten Sachen. Ich fuhr Shaun nach Hause da ich ihm nen lift gegeben hatte da sein Auto kaputt war und es ereignete sich dass wir redeten und redeten und redeten und urploetzlich war es nach 24Uhr und ich musste ja am naechsten morgen frueh raus nach Cromwell fahren.
Ich war das einzige Auto auf der Strasse, sah ein Polizeiauto am Strassenrand stehen, dachte mir nichts, fuhr vorbei in angepasster Geschwindigkeit etc und was passiert?! Polizeiauto scherrt aus hinter mir, blaulicht an und ich musste links anhalten. Na klasse ich machte mir Sorgen was zum Teufel ich falsch gemacht hatte, konnte aber an nichts denken.
Es stellte sich herraus dass es nur eine einfache Kontrolle war. Sie fragte ob ich alkohol getrunken haette, verzichtete aber auf einen Test, wollte meinen Fuehrerschein sehen, kein Problem, mir wurde in Auckland ja gesagt dass er internationale gilt, galt auch, sie fragte dann wie lange ich denn schon in NZ waere "one year and 3 days"... ob ich denn wuesste dass ich einen Neuseelaendischen Fuehrerschein brauche nachdem ich ueber ein Jahr hier bin... nein, wusste ich natuerlich nicht.
Sie meinte sie muesste mir eigentlich verbieten zu fahren und nach Hause laufen aber sie gaebe mir eine Woche Zeit das alles zu regeln bevor sie mir sagt dass ich nicht mehr fahren darf.
Ich war natuerlich fix und alle und txted Shaun ob er mich am naechsten Tag rumfahren koenne was er ueberraschenderweise bejate.
Somit ging es am naechsten Tag zu AA/NZ Land Transport die mir sagten sie braeuchten die originale deutsche Fuehrerscheinlizenz und koennten nichts mit dem internationalen Fuehrerschein anfangen. NA SUPER da Frau Mutter ja schonmal probiert hatte mir ne Kopie zu verschaffen und fehltgeschlagen ist.
Somit ging ich zur Polizei um mit Zoe (die mich angehalten hatte) zu sprechen. Sie war nicht da und mir wurde gesagt nach 11pm wiederzukommen da dann ihr Dienst beginnt.
Somit rief ich Deutschland an und wurde von Behoerde zu Behoerde "geschickt" und gab gewiss 10dlrs nru an Telefonkosten aus bis jemand endlich was schicken wollte.
Alles schoen und gut, hatte noch immer 3 Stunden zu ueberbrucken bis zur Polizei somit nervte ich Tom ein wenig.
Um Punkt 11pm ging ich zurueck zur Polizei um festzustellen dass diese geschlossen war. Ich war sooo sauer dass ich den "emergancy buttom" presste und an der main police station in Christchurch landete die aber meinten sie wuerden nen officer in Queenstown anrufen ich sollte einfach warten.
Kurze Zeit spaeter oeffnete sich die Tuer und ein Mann kam raus, ich fragte nach Zoe und er meinte sie sei in Urlaub bis den naechsten Dienstag.... oh ich dachte cih muesste explodieren aber dann sagte er, er waere ihr Arbeitspartner in der Nacht davor gewesen und sie haetten noch nichts gemacht und ich solle einfach Dienstag wiederkommen... aber sollte aufpassen beim fahren... das schlimmste was passieren koenne wenn ich wieder angehalten wuerde, waere dass mir die Fahrerlaubnis entzogen wird und ich 400dlrs Strafe bezahlen muesse... wenn ich danach wieder erwischt wuerde waeren es bis zu 4000dlrs strafe und Gefaengnis. lol ...
Noch dazu rief ich nochmal AA/NZ Land Transport an und die meinten was Deutschland mir schickt sei nicht genuga ber ich sollte probieren eine Ausnahmebescheinigung zu bekommen was aber 2 Wochen braucht bis die entscheiden ob "ja" oder "nein"...na super... aber Deutschland ist halt eine grosse buerokratische Scheisse... und da wundern sich Leute wieso ich JEDES andere Land auf der Welt Deutschland vorziehen wuerde um zu leben.
Nunja, da ich den naechsten Tag auf einem neuen Orchard anfing zu arbeiten (dazu spaeter mehr) boten mir Saras (kenne sie von Arbeit auf Jackson Orchards aber ihre Eltern haben ihren eigenen Orchard) Eltern an bei ihnen zu wohnen bis den Dienstag.
Somit zog ich erstmal nach Cromwell nur um einen Tag spaeter mehr Pech zu haben.

Ich bekam eine SMS von Dave, aus meiner WG, dass sie beschlossen haetten dass ich nciht in Ihre umgebung passe und sie mich rausschmeissen wuerden (ja klar hat auch net wirklich gepasst, wir sind uns immer alle aus dem Weg gegangen aber die haben eh alle nichts anderes gemacht als Drogen genommen)... somit hatte ich nichtmal ein zuhause.

BREAK - END OF BAD LUCK


START OF (hopefully) GOOD LUCK

Neues Packhouse on Leyser Orchards... gemuetlich, urig, farmig

Neues Packhouse on Leyser Orchards... gemuetlich, urig, farmig

Erstmal zur Arbeit.
Leyser Orchards ist sooooo viel besser als Jackson. Es ist ein Familienbetrieb und ALLE helfen mit. Noch dazu stellen die nur wenige andere Arbeiter ein und ich bin bloss gluecklich ne Freundin von Sarah zu sein.
Wir bekommen verschiedene Aufgaben ueber den Tag verteilt und somit rennt die Zeit die meiste Zeit davon da man nicht nur dieselbe Bewegung die ganze Zeit macht... noch dazu leben die wirklcih nach "no worries" und alles ist einfach perfekte Arbeitsbedingungen... keine Konkurrenz oder aehnliches (wie es bei Jacksons war)
Da mein Haptgrund fuer Queenstwon (Shaun) ja nichtmehr ist bin ich auch mal grade nach Cromwell gezogen. Erste Nacht in meinem Auto was so ueberhaupt nicht beklappt hat und seit 2 Naehcten jetzt in einem Wohnwagen wo ich 70dlrs die Woche bezahle. Ist ganz okay. Bin nur eine von 2 Maedels die da wohnen, die anderen Maenner/Boys sind aber alle supernett... die meiste Zeit bloss betrunken aber was solls... alle lustig-betrunken.
Ist glaub ich besser dort zu wohnen. Ich kann morgens laenger schlafen und Abends keinen Stress nach Queenstown zu kommen da alles einfach relaxed ist und wir meistens alle zusammensitzen und quatschen.

Abende on Leyser Orchards, (v.l.) Matt (England), Pete (Irland), JB (Kiwi), Gary (Kiwi) oh und im Vordergrund JB's dog Misty

Abende on Leyser Orchards, (v.l.) Matt (England), Pete (Irland), JB (Kiwi), Gary (Kiwi) oh und im Vordergrund JB's dog Misty

im Packhouse

im Packhouse

draussen bei 37 Grad

draussen bei 37 Grad

fantastic view

fantastic view

und nochmal... Aprikosen Baeume wohin das Auge reicht

und nochmal... Aprikosen Baeume wohin das Auge reicht

nochmal Aussicht ueber Cromwell

nochmal Aussicht ueber Cromwell

Zum Fuehrerscheinproblem:
Bin Dienstag wieder hier gewesen und Tom hat mich rumgefahren (wollte bloss sicher gehen nicht wieder bei Polizisten angehalten zu werden)
Habe einen langen Brief geschrieben, alles von deutschland etc und zurueck zu AA/NZ Land Transport und das Formluar fuer eine Ausnahmeregelung ausgefuellt... war ganz einfach und meine Laune besserte sich schlagartig.
Naechstes Ziel Polizei, Zoe war da und meint sie wuerde alle Notizen ueber mich zerreissen und wegschmeissen da sie sieht dass ich mich bemuehe aber bis dahin sollet ich einfach vorsichtig sein da andere Polizisten vielleicht nciht das einsehen haben.
Also hat alles super geklappt.... jetzt muss nur noch die Ausnahmeregelung angenommen werden und ich bin gluecklich!!!
Aber bis dahin werden noch 1 1/2 Wochen vergehen

© Melanie Kasüske, 2007
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Neuseeland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Entdeckung besteht darin, etwas zu sehen, was jeder gesehen hat und sich dabei etwas zu denken, was noch niemand gedacht hat. Singapur - Australien - Neuseeland - Suedostasien
Details:
Aufbruch: 25.09.2007
Dauer: 20 Monate
Heimkehr: 07.06.2009
Reiseziele: Singapur
Australien
Neuseeland
Malaysia
Thailand
Der Autor
 
Melanie Kasüske berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors