USA-Reisebericht :San Diego /USA fuer 18 Monate

WAP und Delfine

Am Tag nach Mareikes Geburtstag sind wir dann alle vier in den Wild Animal Park. Diesen etwa 45 Minuten entfernten Ableger des SD Zoos hatten Mareike und ich zwar schon mal besucht aber es war wieder toll.

Mareike hat zum Geburtstag eine neue Kamera bekommen die solche Fotos erlaubt

Mareike hat zum Geburtstag eine neue Kamera bekommen die solche Fotos erlaubt

Der Zoom ist auch besser

Der Zoom ist auch besser

Löwen gibt es auch im Wild Animal Park

Löwen gibt es auch im Wild Animal Park

Speziell weil durch Umbaumaßnahmen es jetzt eine neue Attraktion gab: "Journey into Africa"
Hierbei fährt man mit einer Art Zug um ein riesiges Freigelände in dem sich alle möglichen afrikanischen Tiere frei bewegen. Giraffen, verschiedene Gazellen-/Antilopenarten, Büffel, Nashörner, mehrere Vogelstrauß. Das alles ist soweit weg von einem "normalen" Zooerlebnis. Beeindruckend und toll. Die Tiere bewegen sich also wirklich in ihrem Herdenverband.

Giraffen mit dem kleinen am Boden auf der rechten Seite

Giraffen mit dem kleinen am Boden auf der rechten Seite

Mit solchen Gefährten fährt man 20 Minuten um das Gelände

Mit solchen Gefährten fährt man 20 Minuten um das Gelände

Das Gebiet ist wirklich großzügig mit einem See drin und viel Platz zum weiden.
Das andere Highlight des Parks war ein zu diesem Zeitpunkt neun Tage altes Elefantenbaby. Es war noch ganz unsicher auf den Beinen aber schon sehr munter und neugierig. Toll zu sehen. Der Park hat vor einigen Jahren eine Herde eingeführt die in Afrika getötet hätte werden müssen, da das Reservat zu klein wurde. Hier scheinen sich die Tiere sehr wohl zu fühlen. Ende letzten Jahres wurde bereits ein kleiner Elefant geboren und für dieses Jahr werden noch zwei weitere Geburten erwartet. Einmal im August und im Dezember eine weitere.

Mama und der Kleine

Mama und der Kleine

Der kleiner wird zwar noch gestillt, interresiert sich aber schon für die Blätter

Der kleiner wird zwar noch gestillt, interresiert sich aber schon für die Blätter

Die restliche Zeit des Besuches von Karin und Ilse musste ich, leider, meist zumindest 8 Stunden am Tag arbeiten, so dass ich nicht bei allen Unternehmungen der Damen dabei sein konnte. Speziell an einem Tag werd ich das wohl noch lange bereuen.
Mareike hatte von einem Gast bei seiner Abreise Gutscheine für einen Whale Watching Ausflug bekommen da dieser Gast leider keine Wale zu Gesicht bekommen hatte. Welch ein Glück für Mareike, ihre Mama und Oma. Diese sind nämlich dafür auf den Trip des Jahres gegangen.
In diesem Fall waren die 6-7 Wale mal ausnahmsweise nicht die Attraktion des Tages. Diese war ein riesiges Zusammentreffen von Delphinen direkt vor der Ausfahrt aus dem Hafen von SD. Mehrere Familien waren hier zusammengekommen und nach Schätzungen waren sicher mehrere hundert Tiere im Wasser, möglicherweise auch über Tausend.
Unsereiner der nicht dabei war wird das wohl nie komplett glauben können aber von den Photos kriegt man schon einen gewissen Eindruck.

Ein Ausschnitt so daß man einen Eindruck bekommt.

Ein Ausschnitt so daß man einen Eindruck bekommt.

Wale haben die Drei auch gesehen

Wale haben die Drei auch gesehen

Diese zwei waren direkt vor dem Bug des Schiffes

Diese zwei waren direkt vor dem Bug des Schiffes

Wahnsinn! Wär ich da gern dabei gewesen!

Wahnsinn! Wär ich da gern dabei gewesen!

So diesen Bericht hab ich jetzt noch schnell eingeschoben, seit Freitag ist der Alex hier bei uns zu Besuch. Ab morgen machen wir eine Woche zu dritt einen Trip. Der wird sicher mindestens einen Bericht eher mehrere nach sich ziehen.
Am Sonntag waren wir in LA und haben uns abends die Lakers gegen Sacramento Kings angeschaut. War ein Wahnsinn, zwanzigtausend Leute in der Staples Arena die wahnsinnig steile Ränge hat. Kobe Bryant live. War cool.

Bibby von Sacramento für Drei

Bibby von Sacramento für Drei

Endstand!
Heimsieg für die Lakers 126:103

Endstand!
Heimsieg für die Lakers 126:103

Vorher noch kurz an Venice Beach mit den üblichen Verrückten! Und diesmal war mehr los! Wie versprochen war ich zurück!

Venice Beach

Venice Beach

Und jetzt geht es morgen wie gesagt auf eine Rundfahrt über San Francisco, Fresno und Las Vegas. Auf diesem Trip werden wir sowohl meinen als auch Alex seinen Geburtstag feiern. Freu mich schon total. Und übrigens noch mal für alle: Meine E-Plusnummer existiert nicht mehr. Nach vielen Jahren guter Dienste hab ich sie bei diesem Auslandsaufenthalt gekündigt. Bin also entweder per E-Mail oder auf meinem US-Handy zu erreichen.

© Georg K., 2006
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Beruflich fuer 18 Monate in die USA. Durch weitgehend Zufall in San Diego gelandet. Von hier aus wird der Suedwesten erkundet. Hier wird es Zwischenberichte geben so dass Freunde und Familie wissen was passiert. Unbekannte sind auch herzlich willkommen zu stoebern und zu lesen.
Details:
Aufbruch: 29.10.2006
Dauer: 19 Monate
Heimkehr: Mai 2008
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Georg K. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Georg sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Georg über sich:
Alle die auf dieser Seite landen kennen mich wahrscheinlich eh schon. Aber kurz zusammengefasst:
-maennlich
-Baujahr: 1975
-Beruf: Hotel
-derzeit: San Diego, USA
-Heimat: Schwabing, München, Deutschland