USA-Reisebericht :Von Bangkok nach New York - unterwegs mit dem Around-the-world ticket

Californien: Joshua Tree National Park 1

07.07.06

Der Joshua Tree National Park steht auf dem Programm. Von vielen USA-Reisenden wird er oft links liegen gelassen, weil er nicht auf der gaengigen Reiseroute liegt. Unser Reisefuehrer macht ihn uns aber schmackhaft und ausserdem wollen wir eigentlich nicht am Wochenende nach Las Vegas fahren.

Kaktus in der Anza-Borrego Wueste

Kaktus in der Anza-Borrego Wueste

Gut, dass wir ein klimatisiertes Auto haben, das Thermometer klettert auf mehr als 40 Grad Celsius.

Strasse durch die Anza-Borrego Wueste

Strasse durch die Anza-Borrego Wueste

Ueber Julian, einem kleinen Kaff, fahren wir durch die Anza-Borrego Wueste. Wenn wir das Auto kurz fuer Fotos verlassen, schlaegt uns die heisse Luft wie eine dicke Wand entgegen. Es geht Wind, aber selbst der bringt keine Abkuehlung, sondern nur noch mehr heisse Luft.

Hanni vor den faszinierenden Felsformationen der Anza-Borrego Wueste.

Hanni vor den faszinierenden Felsformationen der Anza-Borrego Wueste.

Weiter geht es am Salton Lake, der zwischen 1905 und 1970 entstand, nachdem der Colorado River anscheinend durch falsch durchgefuehrte Bewaesserung in Yuma (Arizona) das Gebiet ueberflutete. Das Areal schaut ziemlich trostlos aus und da im Moment wenig Wasser vorhanden ist, bedecken weisse Salzkrusten den Boden.

Blick auf den Joshua Tree National Park in der Naehe von Cottonwood

Blick auf den Joshua Tree National Park in der Naehe von Cottonwood

Fuer 50 Dollar kann man sich den National Park Pass zulegen. Er ist ein Jahr lang gueltig, gilt fuer die gesamte USA und fuer ein Auto. Selbst der Eintritt fuer den Joshua Tree National Park, der nun wirklich nicht gross oder besonders beruehmt ist, kostet schon 15 Dollar; so wird sich der Pass schon bald rentieren.

Eine der unzaehligen Kakteenarten, die hier in der Wueste wachsen.

Eine der unzaehligen Kakteenarten, die hier in der Wueste wachsen.

Der Cholla Kaktus Garden im Joshua Tree National Park fuehrt mit einem kurzen Wanderweg durch ein Areal, in dem hauptsaechlich die Cholla Kakteen wachsen.

Die Cholla Kakteen, welche auch Teddy Bear oder Springkakteen genannt werden. Sie sehen auch wirklich flauschig aus, aber vorm Anfassen wird gewarnt.

Die Cholla Kakteen, welche auch Teddy Bear oder Springkakteen genannt werden. Sie sehen auch wirklich flauschig aus, aber vorm Anfassen wird gewarnt.

© Hannelore Daniel, 2006
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Das Examen so gut wie in der Tasche und danach mehr als ein halbes Jahr Zeit, bis das Referendariat beginnt... Da bietet es sich an ein wenig die Welt anzusehen
Details:
Aufbruch: 14.01.2006
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 04.09.2006
Reiseziele: Thailand
Laos
Pakse
Kambodscha
Malaysia
Tioman
Singapur
Indonesien
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Valley Of Fire
Californien
Der Autor
 
Hannelore Daniel berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Hannelore sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors