USA-Reisebericht :Von Bangkok nach New York - unterwegs mit dem Around-the-world ticket

Utah: Monument Valley Navajo Tribal Park

30.07.06

Obwohl der weiche Boden unter uns dem Ruecken wirklich gut tut, beschliessen wir, dass es Zeit wird fuer das Monument Valley. In Blanding, der einzigen etwas groesseren Stadt in der Umgebung, wollen wir das Noetigste einkaufen. Hier erfahren wir, was uns in Deutschland jeden Sonntag wiederfaehrt: Die Geschaefte haben zu. In den USA ist dieser Umstand eher eine Ausnahme. Wir finden schliesslich einen kleinen Laden, der wenigstens Wasser und Dosengemuese verkauft.

Der Eintritt fuer das Monument Valley kostet uns pro Person 5 Dollar. Unseren Nationalparkpass koennen wir nicht nutzen, denn der Park wird von Navajo Indiandern gefuehrt.

Blick auf einen Teil des Parks Blick auf einen Teil des Parks

Insgesamt finden wir die Informationen zum Park ein bisschen duerftig und den Park selbst lieblos gestaltet im Vergleich zu den grossen Nationalparks. Auch der Campingplatz hat schon mal bessere Zeiten gesehen, was sich vor allem auf den Toiletten bemerkbar macht. Der Informationscenter ist eher darauf aus, Indianerkunst zu verkaufen als zu informieren. Vielleicht ist dies aber auch verstaendlich, denn die Indianer scheinen nicht ueber viele Einnahmequellen zu verfuegen.

Drei der beruehmtesten Figuren: Linker und rechter Handschuh und ganz rechts Mitchell Butte Drei der beruehmtesten Figuren: Linker und rechter Handschuh und ganz rechts Mitchell Butte

Vor vielen Jahren haben sich erodierte Materialien der fruehen Rocky Mountains in diesem Gebiet abgelagert und Sandstein entstand.

Schoene Wolkenstimmung Schoene Wolkenstimmung

Wind und Wasser bearbeiteten den Sandstein und Druck von unten veraenderten die Oberflaeche, lies Canyons oder die charackteristischen Formen der Felsen entstehen.

Hanni im Busch Hanni im Busch

Eine 17 Meilen lange Schotterstrasse ist fuer den Privatverkehr freigegeben. Wir haben das Gefuehl, dass die Strasse mit Absicht nicht besonders gepflegt wird, damit die Jeeptouren, die die Navajos anbieten, mehr in Anspruch genommen werden.

Alter Baum und der Handschuh Alter Baum und der Handschuh

Fuer einen ambitionierten Fotografen bieten sich unzaehlige Moeglichkeiten.

Unsere Irene mitten im Abenteuer Unsere Irene mitten im Abenteuer

Wir fahren einmal den Loop - Irene, unser Auto, haelt sich auch ganz tapfer.

Hanni und Daniel vor den "Totem Poles", obwohl die Navajos eigentlich keine Totempfaehle verwendet haben. Hanni und Daniel vor den "Totem Poles", obwohl die Navajos eigentlich keine Totempfaehle verwendet haben.

Der Park und seine Felsen wurden schon oft als Filmkulisse verwendet, zum Beispiel auch fuer Zurueck in die Zukunft III.
Die Marlborowerbung, Thelma und Louise, Easy Rider, 2001: Odyssee im Weltraum und vieles mehr wurden ganz oder zum Teil hier gedreht.

Blick durch ein natuerliches Fenster Blick durch ein natuerliches Fenster

Nach zwei Stunden intensivstem Fotografierens gehts zurueck zum Campingplatz. Es gibt leckere Dosenravioli
In der Nacht blaest uns ein heftiger Wind um die Ohren und kurze Zeit spaeter setzt auch das Gewitter wieder ein. Schon langsam gewoehnen wir uns daran.

31.07.06

Um halb sieben geht die Sonne auf und das lassen wir uns natuerlich nicht entgehen. Hier eine kleine Kostprobe:

Ein Handschuh in der Sonne Ein Handschuh in der Sonne
Schoene Stimmung im Morgenrot Schoene Stimmung im Morgenrot
© Hannelore Daniel, 2006
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Vereinigte Staaten USA-Reisebericht

Die Reise

 
Worum geht's?:
Das Examen so gut wie in der Tasche und danach mehr als ein halbes Jahr Zeit, bis das Referendariat beginnt... Da bietet es sich an ein wenig die Welt anzusehen
Details:
Aufbruch: 14.01.2006
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 04.09.2006
Reiseziele:
Thailand
Laos
Pakse
Kambodscha
Malaysia
Tioman
Singapur
Indonesien
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Valley Of Fire
Californien

Der Autor

 
Hannelore Daniel berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Hannelore sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/305):
anonym 1376423144000
Erst einmal sehr sehr schöner Rei­se­bericht!

Dann hab ich noch eine frage und zwar habt ihr die Cam­pin­gplätze schon im voraus reser­viert oder seit ihr einfach drauf los? Genauso wie den Miet­wa­gen?

Lie­be grüße
=)
Antwort des Autors: Hallo,

es freut uns das dir unser Reisebericht gefaellt...Vielen Dank!!! Wir haben das Auto schon in Deutschland gebucht. Die Campingplaetze sind wir einfach angefahren und hatten soweit keine Probleme einen Platz zu ergattern. Evtl. sollte man aber (um auf Nummer sicher zu gehen) die Campingplaetze welche touristisch sehr begehrt sind ein paar Tage vorher zu buchen wie z.B. beim Grand Canyon usw.

Viele Gruesse

Hanni und Daniel
anonym 1356895537000
Hay,
erst mal sehr toller Bericht.
Ich hab mal eine eher komisch frage, aber wie ist euch den in Asien so das essen be­kom­men, so von den Gew­ürzen her.
Ich will im Sommer nach Thai­land, nur mein Freund hat Angst das er das essen nicht so verträgt.

Gruß
Em
Antwort des Autors: Hallo Em,

vielen Dank fürs Lob...Wir hatten in Asien mit dem Essen, Gewürzen usw. überhaupt keine Probleme. Man hört dies zwar immer wieder aber bei uns kam dies zum Glück nicht vor...

Viele liebe Grüße und schon einmal vorab viel Spaß in Thailand

Hanni & Daniel
leila 1352335372000
Hal­lo.­...
ich weis ich schreib jetzt bes­timmt das gleiche wie alle an­de­ren.­...a­ber ich musste das jetzt einfach los wer­den... =)
euer Rei­se­bericht ist richtig gut­.......fet­tes Lob =)
sol­ltet ihr noch eine Reise machen... BITTE REI­SE­BERICHT
Ich will euch jeden Schritt fol­gen... hihi =)

Grüßle =)