USA-Reisebericht :Hawaii - mit und ohne Wellen

Kauai - Kapaa: Anahola

Früh geht es an den Kalapaki Beach, um dort die Bedingungen für SUP anzuschauen. Die Wellen sind mir allerdings viel zu hoch, auch der Wind ist recht stark. Für heute gilt eine Wetterwarnung “high surf“ mit angekündigten Wellenhöhen bis 15 m. So hoch sind sie dann doch nicht. Für eine Runde Schwimmen in Ufernähe sind die Bedingungen gerade noch so in Ordnung. Dann schaue ich noch ein paar "Locals" mit und ohne Paddel zu. Da kann man beispielsweise lernen, wie man die Uferbrandung mit einem Surfboard durchquert (im 90°-Winkel). Und es wird auch demonstriert wie man es nicht machen sollte - wenn das Board sich quer stellt, ist eine "Rolle rückwärts" unvermeidlich.

Noch vor Mittag fahre ich in das Kukui Grove Shopping Center, hauptsächlich weil meine schon etwas in die Jahre gekommene Outdoor-Digitalkamera (eine Canon D10) erste Ausfallerscheinungen zeigt. Das Display funktioniert nur noch gelegentlich. Leider werde ich nicht fündig. Später bei Walmart ist das einzige unterwassertaugliche Modell ausverkauft. Zum Lunch kehre ich im Shopping-Center neben dem Safeway vor Kapaa ein.

Am Nachmittag möchte ich Strände nördlich von Kapaa besuchen. Nach Anahola biege ich in die erste Aliomanu Road ein. Diese Nebenstraße windet sich in Kurven hinunter zum Meer. Gleich neben der Mündung des Anahola Stream gibt es den ersten Strandzugang, wo ich das Auto im Wald abstelle. Der Strand in nördliche Richtung hat ein vorgelagertes Riff, so dass man hier trotz der mindestens 5 m hohen Brandung am Riff noch gut baden kann. An einer etwas steinigen Stelle beim zweiten Strandzugang kann man sogar schnorcheln, es gibt hunderte Fische und ein paar Korallen. Ein Stück weiter endet der Strand. Ich kehre um und fahre zurück zum Highway.

Etwas weiter nördlich biege ich in die zweite Aliomamu Road ein, biege von der aber rechts ab und dann wieder links. So gelange ich zu dem kleinen Parkplatz oberhalb des Nordendes vom Aliomanu Beach. Ein Fußweg führt steil nach unten. Auch hier sind viele Steine im Wasser und auch einige Fische zu sehen. Insgesamt ist die Brandung hier aber heute zu stark, so dass ich mich bald auf den Rückweg mache.

© Uwe H, 2017
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Hawaii ist immer eine Reise wert, diesmal die Inseln Kauai und Oahu. Vor früheren Urlauben kenne ich die Inseln ganz gut. Trotzdem gibt es immer neue Erlebnisse und Entdeckungen. Diesmal hatte ich mir vorgenommen, die Inseln auch vom Wasser aus zu erleben.
Details:
Aufbruch: April 2016
Dauer: unbekannt
Heimkehr: April 2016
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Uwe H berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.