Argentinien-Reisebericht :It's never too late to travel the world...

Sechster Stopp: Chile und Patagonien: El Chaltén und El Calafate

In El Calafate angekommen, ging es direkt mit einem Minibus nach El Chaltén. Das kleine Dorf ist bekannt als Trekking-Paradies und für den Fitz Roy, einen imposanten und lange Zeit als unbezwingbar geltenden Berg. Ich hatte im Voraus viele Geschichten von Bergsteigern gelesen, die am Fitz Roy ihren Tod fanden und war deshalb sehr gespannt, ihn mit eigenen Augen zu sehen. Deshalb ging es am ersten Tag auf eine mehrstündige Wanderung zur Laguna de los Trés. Sie liegt unterhalb des Fitz Roy und bietet bei gutem Wetter tolle Ausblicke auf die umliegenden Gipfel. Die Wanderung dauert etwa 3-4 Stunden pro Strecke, man ist also insgesamt inkl. Pausen etwa 8-9 Stunden unterwegs. Die letzte Stunde des Aufstiegs ist sehr anstrengend, es geht steil hinauf, aber sobald man vor dem Fitz Roy steht sind alle Strapazen vergessen. Ich hatte Glück und so gut wie keinen Regen an dem Tag, aber man sollte in Patagonien immer mit allem rechnen. Auch kann es passieren, dass der Fitz Roy den ganzen Tag von Wolken umgeben ist. Andere Reisende haben in der Nähe des Berges gecampt und hatten nachts sogar Schnee.
Ursprünglich wollte ich noch eine weitere Wanderung unternehmen, aber die nächsten zwei Tage waren Dauerregen und Sturm allgegenwärtig, so dass ich darauf verzichtete. Patagonien ist sehr windig und es kann schon mal vorkommen, dass man beinahe umgepustet wird. Da El Chaltén ausschließlich vom Tourismus lebt und sehr klein ist, habe ich die meiste Zeit im Hostel oder in Cafés verbracht. Ich hatte auf der Wanderung eine Holländerin kennengelernt, deren Unterkunft nur zwei Minuten von meiner entfernt lag, so dass wir die nächsten beiden Tage gemeinsam verbrachten, bis ich nach El Calafate fuhr und sie nach Buenos Aires flog.

El Calafate ist um einiges größer als El Chaltén, aber mindestens genauso touristisch. Die Hauptattraktionen sind die umliegenden Gletscher, allen voran der Perito Moreno. Den habe auch ich mir angeschaut. Man kann entweder eine Tour buchen, oder mit einem normalen Bus hinfahren und vor Ort eine Bootstour dazubuchen. Das ist um einiges günstiger und deshalb habe ich mich dafür entschieden. Argentinien ist zwar z.Z. deutlich preiswerter als Chile, aber Patagonien zur Hauptsaison ist dennoch auch auf argentinischer Seite kein günstiges Reiseziel.
Der Perito Moreno ist atemberaubend: Er ist 254 km² groß und einer der wenigen Gletscher, die sich momentan nicht zurückziehen. Es gibt mehrere Aussichtsplattformen, von denen man den Gletscher aus verschiedenen Blickwinkeln sehen kann. Außerdem kann man ihm mit etwas Glück und Geduld beim Kalben zuschauen.

Von El Calafate aus ging es zurück nach Chile, nach Puerto Natales.

El Chaltén

El Chaltén

Der Fitz Roy - 3406 m

Der Fitz Roy - 3406 m

Lagune und im Hintergrund einer der vielen Gletscher des Nationalparks Los Glaciares (= die Gletscher)

Lagune und im Hintergrund einer der vielen Gletscher des Nationalparks Los Glaciares (= die Gletscher)

In der Sprache der Tehuelche-Indianer hieß der Fitz Roy El Chaltén, was "Rauchender Berg" bedeutet, da sein Gipfel meist von Wolken umgeben ist

In der Sprache der Tehuelche-Indianer hieß der Fitz Roy El Chaltén, was "Rauchender Berg" bedeutet, da sein Gipfel meist von Wolken umgeben ist

Die Front ist ca. 60 m hoch!

Die Front ist ca. 60 m hoch!

Der Lago Argentino

Der Lago Argentino

© Cathrin C., 2012
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Argentinien Argentinien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
"Das Leben wird nicht gemessen an der Zahl der Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben." (Unbekannter Autor) Aus diesem Grund werde ich die kommenden Monate einen kleinen Teil der Welt bereisen, um anschließend voll atemberaubender Erinnerungen zurückzukehren. Dieser Reisebericht dient in erster Linie meinen Freunden und meiner Familie, aber ich freue mich auch über weitere Leser. Gerne dürft ihr mir im Gästebuch einen Kommentar hinterlassen.
Details:
Aufbruch: 17.09.2012
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: 26.07.2013
Reiseziele: Vietnam
Australien
Neuseeland
Cookinseln
Costa Rica
Chile
Argentinien
Der Autor
 
Cathrin C. berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.