Argentinien-Reisebericht :Auf die andere Seite der Welt - Argentinien - ich komme!

Bericht einer spontanen Reise auf die Südhalbkugel nach Argentinien, wo sich unsere Tochter studienbedingt aufhält. Zeit, sie im Januar zu besuchen und gemeinsam auf Mutter-Tochter-Abenteuer-Tour zu gehen. Nach vielen Wohnwagen-Reisen mal was ganz anderes und seit langem die erste Fernreise für mich.

Vorbereitungen

Warum Argentinien ?

Ja, warum ausgerechnet Argentinien? Ganz einfach: unsere Tochter hat sich dieses Land ausgesucht, um dort ein Studiensemester in Tucuman zu absolvieren und eventuell gleich auch ihre Bachelor-Arbeit dort zu schreiben. Sie ist also seit August 2012 erst mal weg und das für eine längere Zeit. Wenn ich sie gelegentlich mal wieder sehen möchte, außer via Skype, dann sollte ich wohl selbst einmal in die Puschen kommen und sie dort besuchen.

Während mich Mittelamerika, in dem unsere junge Weltenbummlerin bereits in 2011 sechs Monate lang unterwegs war, nicht sonderlich interessierte, ruft Argentinien schon gewisse Sehnsüchte in mir wach. Tango in Buenos Aires tanzen, Rotwein in Mendoza trinken, gigantische Landschaften erkunden - ja, das Land hat schon seine Reize.

Doch als passionierte Camper, die wir ausschließlich in Europa unterwegs sind, ist Argentinien schon sehr weit weg. Eine ganz andere Hausnummer also. In Gedanken und theoretisch ist so eine Reise schnell geplant. Immerhin besuche ich ja seit einem halben Jahr einen VHS-Kurs in Spanisch, um so wenigstens ein paar Brocken der Landessprache zu beherrschen. Aber diese Reise dann letztlich in die Tat umzusetzen, ist doch etwas ganz anderes.

Als kopfgesteuerter und vernunftbegabter Mensch, gibt's halt doch viele Wenns und Abers. Da sind die nicht unerheblichen Kosten, wer managt zuhause den Laden, was machen wir mit unserem Hund, wie lässt sich eine 3-4 wöchige Abwesenheit beruflich koordinieren......
Andererseits steht der 50. Geburtstag vor der Tür, uns geht's gesundheitlich und finanziell recht ordentlich, also was soll's. Wenn nicht jetzt wann dann? Und die Gelegenheit gibts vielleicht so schnell nicht wieder. Also wird der vernünftige Kopf erst mal ausgeschaltet und das Bauchgefühl dominiert. Ein Blick in den Kalender 2013 zeigt es - lange warten brauche ich nicht mehr, wenn ich wirklich durchstarten möchte. Mein Mann ist bereit, zuhause nach dem Rechten und dem Hund zu schauen, das nötige Kleingeld zu verdienen und mich ziehen zu lassen. Also geht's jetzt an die konkrete Reiseplanung! Argentinien - ich komme!

Im Übrigen ist dies mein erster Live-Reisebericht. Ich habe keine Ahnung, was in den nächsten Wochen so alles auf mich zukommen wird. Und ob ich unterwegs überhaupt Zeit und Gelegenheit haben werde, hier zu schreiben. Aber ich werd's versuchen.

Argentinien - ich komme!

Argentinien - ich komme!

© Ulrike S., 2012
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Argentinien Argentinien-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 31.12.2012
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 21.01.2013
Reiseziele: Argentinien
Chile
Deutschland
Der Autor
 
Ulrike S. berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Ulrike über sich:
Hallo liebe Weltenbummler,
Über ein anderes Forum bin ich hier auf diese Internetseiten gestoßen und seitdem begeisterte Leserin der wunderbaren Reiseberichte.
Ich selbst reise leidenschaftlich gerne. Nach unseren Familienurlauben mit drei inzwischen erwachsenen Töchtern, die wir immer in Ferienhäusern verbracht haben, stehen nun Reisen mit dem Wohnwagen und damit Camping zu zweit auf dem Programm. Unser bevorzugtes Reiseziel ist dabei Frankreich. Allerdings lieben wir auch den deutschen Norden (Ostseeküste) und wollen uns nun verstärkt der Erkundung der - inzwischen ja nicht mehr ganz so neuen - deutschen Bundesländer widmen.