Argentinien-Reisebericht :Einmal ans Ende der Welt und zurück

Grüße vom Ende der Welt

El fin del mundo (das Ende der Welt)

Nach etwas mehr als 3 Monaten weg von zu Hause bin ich nun angekommen in Ushuaia auf dem argentinischen Teil Feuerlands- wie man so schön sagt "am Ende der Welt"- der neben Puerto Williams in Chile südlichsten Stadt der Welt.

700 km Fahrt durch patagonische Pampa, eine Fährüberfahrt, einen Grenzübergang von Chile nach Argentinien und 12 Stunden später war ich nun angekommen...Am Ende der Welt

700 km Fahrt durch patagonische Pampa, eine Fährüberfahrt, einen Grenzübergang von Chile nach Argentinien und 12 Stunden später war ich nun angekommen...Am Ende der Welt

Als kleinen Touri Gag kann man sich im südlichsten Postamt der Welt einen Stempel für seinen Reisepass holen

Als kleinen Touri Gag kann man sich im südlichsten Postamt der Welt einen Stempel für seinen Reisepass holen

Das südlichste Postamt der Welt- einsam im Nationalpark "Tierra del fuego"

Das südlichste Postamt der Welt- einsam im Nationalpark "Tierra del fuego"

Die Stadt "Ushuaia" ("Die Bucht, die zum Ende führt") direkt am Beagle Kanal- neben der Magellanstraße die einzige Verbindung zwischen Atlantik und Pazifik auf dem südamerikanischen Kontinent

Die Stadt "Ushuaia" ("Die Bucht, die zum Ende führt") direkt am Beagle Kanal- neben der Magellanstraße die einzige Verbindung zwischen Atlantik und Pazifik auf dem südamerikanischen Kontinent

Gemütliche Teehauskultur

Gemütliche Teehauskultur

Irgendwie fühlt sich hier alles so britisch an...

Sind es die süßen Teehäuser mit Cheesecake und anderen leckeren Sweets? Ist es die wunderschöne rauhe Landschaft? Sind es die Schafe? Die Kälte und der Regen?

in einer kleinen Geschichtsstunde im historischen Museum der Stadt heute wurde ich aufgeklärt! Anfang des 19. Jahrhunderts waren die Engländer in Patagonien unterwegs, um Flora und Fauna zu untersuchen und das Land zu kartografieren. Die HMS Beagle unternahm unter der Leitung von Kapitän Robert Fitzroy in dieser Zeit mehrere Expeditionen und entdeckte dabei den nach dem Expeditionsschiff benannten Beagle-Kanal. Auch Charles Darwin war an Board, um vor Ort Naturuntersuchungen durchzuführen- ein Teil des Puzzlestücks, das ihn zu seiner bahnbrechenden Evolutionstheorie verhalf. 1884 gründeten die Briten in Ushuaia eine Mission, die neben Schulen auch die erste Schaffarm (Estancia Haberton) umfasste.
Die Malvinas (Falklandinseln) östlich des patagonischen Festlandes sind (heiß diskutiert) noch immer britisches Hoheitsgebiet.
Lustig auch, dass im historische Museum der Stadt nicht ein Wort über die spanische Kolonialzeit verloren wurde. Naja, unterm Strich also kein Wunder, dass ich mich hier gleich wohl fühlte

Ja...ne...kann man mal machen...oh Mann!

Ja...ne...kann man mal machen...oh Mann!

Sehr viel gibt die argentinische Küche ja nicht her- aber von Empanadas und Wein verstehen sie im Süden des Kontinents etwas  Beides wurde in mein (fast) tägliches Standardritual aufgenommen. Durch alle mögliche Panaderias Ushuaias und Sorten von Empanadas habe ich mich durchprobiert!

Sehr viel gibt die argentinische Küche ja nicht her- aber von Empanadas und Wein verstehen sie im Süden des Kontinents etwas Beides wurde in mein (fast) tägliches Standardritual aufgenommen. Durch alle mögliche Panaderias Ushuaias und Sorten von Empanadas habe ich mich durchprobiert!

"Tierra del fuego" Nationalpark

"Tierra del fuego" Nationalpark

Bei 5 Grad jährlicher Durchschnittstemperatur könnte es sogar für meinen Geschmack im Hochsommer ein paar Grad wärmer sein

Bei 5 Grad jährlicher Durchschnittstemperatur könnte es sogar für meinen Geschmack im Hochsommer ein paar Grad wärmer sein

Auf dem Weg zur Laguna Esmeralda

Auf dem Weg zur Laguna Esmeralda

Laguna Esmeralda

Laguna Esmeralda

© Lisa Herrmann, 2016
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Argentinien Argentinien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Als Volunteer in Lima und als Weltenbummler quer durch Südamerika bis nach Feuerland
Details:
Aufbruch: 21.10.2015
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: 23.02.2016
Reiseziele: Peru
Chile
Argentinien
Frankreich
Der Autor
 
Lisa Herrmann berichtet seit 23 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors