Brasilien-Reisebericht :Von Cordoba Argentinien nach Chile bis Feuerland die Küste rauf bis Brasilien

Von Rivera nach Parana via Rio Grande do Sul

2.3.Die Rückreise beginnt

In der Früh bin ich losgefahren nach Santan Ana do Livramento und als ich fragte wie ich hinkomme , war ich schon 5 Meter drinnen.Die Grenze die nicht vorhanden ist fürt mitten durch die Stadt an einer Stelle wo ein Fetzenmarkt ist, wie ein Östereicher sagen würde. Habe mich erkundigt wie ich auf die Route nach Quarai RS komme und bin dann promt in Uruguay illegal ausgereist und in Brasilien eingewandert.
Nach wenigen Km habe ich dann die Route gefunden und nicht wenig später in eine Polizei Kontrolle geraten. Der Polizist schaute mein Kennzeichen,mein Ausweis, und Fahrzeugpapier, fragte woher ich komme und das wars.Es waren 5 Beamte einer mit einer Flinte, die jeden Wagen hätte zerlegen können. Es waren nur 110 Km auf der brasilianischen Seite, das Benzin hat gerade noch gereicht, da meine Tank Anzeige mich wieder mal reingelegt hat.
An der brasiliansichen Grenze hat mich keiner wahrgenommen, aber an der uruguayischen haben sie mich rausgewunken und die Papiere der Inmigracion verlangt. Habe dann freundlich erklärt wo ich war und wie ich bis dahin ohne Grenzkontrolle weitergekommen bin. Nach Rücksprache mit seinem Jefe hat er mich dann weiter fahren lassen, wie wenn ich nie aus Uruguay weg gewesen wäre.
200 Km bis Salto rüber an den Kraftwerk Salto Grande. Dort ist wegen einer Wartezeit jemand aufgefallen das mein Hinterreifen schon abgefahren ist. Tatsächlich sieht man den ersten mittleren Stahlfaden. In Concordia habe ich vergebens nach so eine Reifen gesucht und mir Rat beim Reifenhändler geben lassen. Der meinte wenn ich nicht schnell fahre dann komme ich leicht bis Parana, wo sowas leichter zu bekommen ist. Könnte sogar sein das es bis Cordoba reicht meinte er. Bin also mit 80 Kmh noch 230 Km gefahren und hab es tasächlich erreicht.
Unterwegs hatte ich die 2. Polizeikontrolle in 13000 Km. und es war offensichtlich das sie auf Bakschisch waren. Hat aber nichts geholfen da ich alles in Regel hatte.Dann kamen die üblichen Fragen zur Reise und Motorrad.
Bis Cordoba sind es noch 370 Km und 1000 Km als Tagestour hier in der Nacht und bei diesen Konditionen ist nicht machbar. War gerade im Hotel vom letzen Jahr angekommen und dann fing es an Eimerweise zu duschen. Das hält jetzt schon 2 Stunden an. Leider muss ich auch morgen damit rechnen und entscheiden ob ich im Grunde mit beide abgefahrene Reifen weiter fahre.

© Gerardo Gueldner, 2008
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Brasilien Brasilien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Weitere Etappe dieser Motorradreise führt über La Rioja, San Juan, Mendoza, Chile, Patagonien bis Feuerland zurück über die argentinische Küste bis nach Camboriu Brasilien
Details:
Aufbruch: 21.01.2010
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 04.03.2010
Reiseziele: Argentinien
Chile
Uganda
Uruguay
Brasilien
Der Autor
 
Gerardo Gueldner berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Gerardo über sich:
Infos über mich sind im Kapitel Reisevorbereitungen zu finden.