Chile-Reisebericht :Von Cordoba Argentinien nach Chile bis Feuerland die Küste rauf bis Brasilien

Von Santiago nach Temuco

28-29.01.10 Von Santiago nach Temuco - Cunco - Parque nacional Conguillo mit volcan Llaima

Morgens früh nach 4 Jahre habe ich endlich mal meinen Bikerstifel eine Totalreinigung von Außen gegönnt.Immer wenn ich einen Schuhputzer in Buenos Aires oder Cordoba gesehen habe, dann hatte ich keine Stiefel dabei. Nach Erledigung sämtlicher Post, Hochladen dieses Reisebeichtes und bepacken der Maschine ging es um 11 Uhr endlich los. Tagespensum heute sind ganze 750 Km bis zur Pension Adela und Helmut nahe dem Conguillo Nationalpark. Über die Ruta Central kann man nur sagen das sie in ordnung ist und meistens 120 Kmh schnell fahren kann, was für mich ausreichend ist. Landschaftlich meist landwirtschaflich mit Trauben Gemüße und Obst, beginnt sie aber erst eben bei Temuco, interessanter zu werden.Nach Santiago sieht man namhafte Weinkellerein und dessen Weingärten, dann lange nicht sehr viel, bis man in Auraucania ankommt.Die Vegetation ändert sich schlagartig in angelegte Wälder wo man hinsieht. Nach Temuco sieht man sehr viel Mischwald und die von mir sehr geachtete Auraucaria.Bin am Tagesziel nach 9 Stunden fahrt angekommen und gleich begrüßte mich Helmut, in ein unverkennbaren schwäbisch. Seine Fraiu Adela ist eine araucanierin. (Webseite www.adelayhelmut.com)
Es dauerte nicht lang und ein weiterer Biker Dominik aus Bonn gesellte sich zu uns.Dabei stellte sich heraus das wir eine gemeinsame Route und Ziel haben . So haben wir beschloßen am nächten Tag gleich gemeinsam den Nationalpark zu besuchen.
Die Fahrt war nicht ganz einfach da sehr viel Wellblechdach Schotterpiste, sowohl Dominik als ich sind ohne Folgen mehrmals ausgerutscht. Eintritt für Ausländer 4000 pesos und für Einheimische 1000 pesos. Die Fahrt führt um den Volcan Llaimen der zum Glück nicht mehr aktiv ist, letzte Eruption war 2008.Allerdings fährt man die Hänge vorbei wo die ganze Lava heruntergekommen ist und vorbei an drei wunderschöne Seen.
Heute gibt es bei Adela und Helmut wiedermal ein sehr gutes Essen mit Schweinefleisch und Spätzle. Es gibt aber auch einheimische Gerichte.Gestern gab es ein leckeren Lachs mit Gemüße und dazu ein Chardonnay. Zum Schweinfleich natürlich ein Cabernet Sauvignon und danach ein Pisco.

© Gerardo Gueldner, 2008
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Chile Chile-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Weitere Etappe dieser Motorradreise führt über La Rioja, San Juan, Mendoza, Chile, Patagonien bis Feuerland zurück über die argentinische Küste bis nach Camboriu Brasilien
Details:
Aufbruch: 21.01.2010
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 04.03.2010
Reiseziele: Argentinien
Chile
Uganda
Uruguay
Brasilien
Der Autor
 
Gerardo Gueldner berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Gerardo über sich:
Infos über mich sind im Kapitel Reisevorbereitungen zu finden.