Ecuador-Reisebericht :Equador / Galapagos

Chugchiglan über Quilotoa RichtungLatacun

Heute morgen ging es dann mit einem Transporter weiter hoch in die Berge. Das Ziel war die Lagune von Quilotoa, auch bekannt als Quilotoa Loop. An der Lagune angekommen haben wir überlegt doch dort zu bleiben um die Runde zu drehen, diese Idee haben wir dann
wegen meiner immer noch vorhandenen Kopfschmerzen und meiner doch argen Atemprobleme verworfen. Als kurze Info: die höchste Stelle auf dem Loop sind 4060 Meter und die Umrundung dauert zwischen 5 und 8 Stunden. Also weiter nach Zumbahua zur Bushaltestelle, um dann noch mal gut 2 Stunden ordentlich durchgeschüttelt zu werden und in Latacunga zu landen. Dieser Ort liegt nur noch auf 2850 Meter und meine Kopfschmerzen waren sofort weg.Supi ... Benita hat sich gefreut ....
Am Nachmittag haben wir hier dann schnell alle möglichen Kirchen, eine Kathedrale und alle verfügbaren Plätze besucht. Also Fasttouristik .... aber damit ist Latacunga auch erledigt.
Diese Stadt wird auch nur als Durchgangsort genutzt, um zum Beispiel nach Quilotoa oder aber zum Cotopaxi Vulkan zu fahren. Da mir die Lagune schon zu hoch war, brauchen wir den Cotopaxi Nationalpark gar nicht erst anzufahren, die erst Hütte liegt dort auf 4600 Metern. Also geht es morgen weiter nach Banos ...

P.S.: wir haben den 14.11.2010. Es ist mir momentan nicht möglich Foto`s zu laden. Die Internetcafes haben schon zu und hier im Hotel geht mal gar nix .... sorry werde morgen die Bilder nachsenden.

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Ecuador Ecuador-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unser Sommerurlaub naht mit grossen Schritten .... Es ist mal wieder Südamerika dran, dieses Mal halt 3 Wochen Equador und eine Woche Galapagos zum Fische und andere, seltene Tiere kucken.
Details:
Aufbruch: 07.11.2010
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 06.12.2010
Reiseziele: Ecuador
Der Autor
 
Andreas Bohm Benita Guschker berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Andreas Bohm über sich:
Hi,
wir das sind Benita und Andreas, reisen für unser Leben gern. Berufstechnisch ist sie im sozialen Bereich angesiedelt, er macht irgendwas in der erneuerbaren Energie Welt. Wir sind mittlerweile begeisterte Backpacker ... und es macht immer wieder Spass auf eigene Faust eine neue Tour zu planen.