Paraguay-Reisebericht :Südamerika mit dem Wohmobil

Asunción - Paraguay

4.6.2013

Leider waren die Koordinaten nicht ganz richtig, doch wir sind dann einfach weiter in Richtung San Ignacio gefahren und dann kam aber auch schon der Platz - das Hotel Rural von Senor Gustavo. Wir fuhren hinein und fühlten uns wohl, alles grün und voller Blüten und Senor Gustavo begrüßte uns freundlich und führte uns herum.

der herrliche Garten von Senor Gustavo

der herrliche Garten von Senor Gustavo

Gustavo macht es Spaß, seine Gäste zu fotografieren

Gustavo macht es Spaß, seine Gäste zu fotografieren

Gustavo pflückt uns frische Apfelsinen vom Baum, auch noch andere Früchte, den Namen habe ich leider vergessen. Am Nachmittag trinken wir noch Kaffee in der Sonne. Am Abend kommt dann noch ein Franzose auf den Platz.

Heute morgen sprechen wir mit ihm und er gibt uns noch einige Tipps für Ansunción. Er ist seit dem Herbst unterwegs und das Ende ist offen.
Wir fahren dann die Ruta 1 ca, 250 km nach Asunición.
Es ist gut zu fahren, und wir kommen bei McDonalds vorbei. Hier machen wir erstmal halt, um ins Internet zu gehen. Danach gehts dann weiter ins Zentrum, wo wir ganz einfah vor dem rosa Regierungsgebäude parken können.

Einfahrt nah Asunición

Einfahrt nah Asunición

ja besser kann man nicht parken links das Wohni

ja besser kann man nicht parken links das Wohni

die Kathedrale von Asunción

die Kathedrale von Asunción

Der Bahnhof von Asunción, Asunción hatte einen der ersten Bahnhöfe des Kontinents und seit 1860 wurde nichts verändert, das pittoreske Türmchen steht immer noch

Der Bahnhof von Asunción, Asunción hatte einen der ersten Bahnhöfe des Kontinents und seit 1860 wurde nichts verändert, das pittoreske Türmchen steht immer noch

Nach der Besichtigung fuhren wir dann raus zum Botanischen Garten, denn dort ist der Campingplatz. Wir fuhren ins Gelände ein und suchten wie immer den Platz. Schließlich ist wieder jemand vor uns her gefahren und hat uns den Platz gezeigt. Ich weiß auch nicht im Campingplatzfinden sind wir ganz schlecht. Dabei gibts immer wieder Probleme.
Wir wurden registriet und konnten dann kostenlos unter Bäumen stehen.

im Botanischen Garten - wir sind wieder allein -

im Botanischen Garten - wir sind wieder allein -

6.6.2013
Wir stehen im Botanischen Garten und der Zoo ist auch gleich dort, das haben wir in der Nacht gemerkt als die Löwen brüllten, ein komisches Gefühl.
Morgens sind wir dann wieder nach Asunción reingefahren wieder an dem Bahnhof vorbei. Heute war es aber nicht so leicht mit dem Parken. Aber ein Parkwächter hat uns in die engste Lückegewunken, einen Müllcontainer verschoben und schon paßte es.

wir fahren auf den Bahnhof zu

wir fahren auf den Bahnhof zu

Raum ist in der engsten Lücke

Raum ist in der engsten Lücke

Wir gingen zum Plaza de los Héroes mit dem Pantéon de los Héroes, dem Pantheon in Paris nachempfunden.

das Pantéon

das Pantéon

Es fand grad mit Musik die Wachablösung statt. Im Pantéon stehen die Sarkophage von Diktatoren und Kriegshelden.

Wachablösung erfolgt

Wachablösung erfolgt

Wir schlendern noch so durch die Straßen,in großen Prachtbauten, gut renoviert, sin döffentliche Ämter und Ministerien untergebracht. Wir trinken noch lecker Kaffee mit Kaffeeteilchen und dann gehen wir zurück zum Parkplatz. Das Wohni ist total zugestellt von Autos aber in Windeseile hatten die Parkwächter die störenen Autos weggefahren und so konnte ich rausfahren und es ging weiter auf die 1 Richtung San Bernardino. Aber zuerst kam nochmals McDonalds vorbei und wir gingen ins Internet und haben gefacetimed.

wie komm ich bloß raus?

wie komm ich bloß raus?

Nach ca. 50 km waren wir dann in San Bernardino, einem Ort, der im späten 19. Jahrhundert von Deutschen gegründet wurde. Auch hier mußten wir natürlich suchen, aber dann fanden wir den Platz und wurden von Silvia freundlich auf Deutsch begrüßt. Wir stellten uns unter die Bäume. Es ziemlich heiß im Wagen, so um die 30 ° und wir stellten zum ersten Mal die Klimaanlage an, hat wunderbar funktioniert.
Wir nahmen unsere Stühle und haben uns an den See gesetzt.

herrlicher Blick auf den See Ypacarai

herrlicher Blick auf den See Ypacarai

Am Abend brachte uns Silvia dann noch paraguayische Leckereien, die sie selbst gemacht hat und so war unser Abendessen gerettet.

lecker, lecker

lecker, lecker

Wir sind natürlich wieder allein auf dem Platz und heute Nacht werden wir gut schlafen, wir beschließen, morgen noch hier zu bleiben

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Paraguay Paraguay-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir wollen jetzt Südamerika erobern und unser Auto ist schon auf dem Weg. Wir fliegen am 13. Mai nach Buenos Aires und hoffen, daß das Schiff auch kommt und nicht gesunken ist.
Details:
Aufbruch: 13.05.2013
Dauer: 3 Monate
Heimkehr: 13.08.2013
Reiseziele: Argentinien
Paraguay
Brasilien
Uruguay
Der Autor
 
Ingrid und Achim H. berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Ingrid und Achim über sich:
Mein Mann Achim und ich machen Wohnmobilreisen und möchten, daß unsere Kinder wissen wo wir sind und so an unserer Reise teilnehmen können.