Deutschland-Reisebericht :80 cm über der Nordsee

Die deutsche Nordseeküste im Kajak. Von der dänischen bis zur holländischen Grenze. 444 km durch das Wattenmeer. 2 Wochen abschalten und der Natur ganz nah sein.

Nordseegedanken

Norderney: "Gut 400 km liegen hinter mir. Bis Borkum ist es nur noch ein Katzensprung" schreibe ich am 13.06.2007 in mein Tagebuch.
Mit dem Kajak von der dänischen zur holländischen Grenze entlang der deutschen Nordseeküste. Habe mir mal wieder eine Auszeit gegönnt. Habe Job und Alltag hinter mir gelassen. 2 Wochen nur. 2 Wochen, die intensiver kaum sein konnten. Ich paddelte mit meinem Seekajak durch eine der schönsten Landschaften, die Deutschland zu bieten hat. Von Havneby auf Römö an der Westküste von Sylt und Amrum entlang Richtung Hooge und dann weiter nach St. Peter Ording.

Start Havneby

Start Havneby

Sylt

Sylt

Pause

Pause

Hooge

Hooge

Von dort über Büsum, die Elbmündung kreuzend, nach Neuwerk. Immer durch das Wattenmeer, das gerade dem Paddler seinen Rhythmus aufzwingt. Wenn die Strömung "passen" soll, muss man schon mal morgens 05:30 Uhr im Boot sitzen, um mit dem ablaufendem Wasser wegzukommen. Das Wetter spielte zum Glück mit. So bahne ich mir mit Seekarte, Strömungsatlas und GPS meinen Weg. Von Neuwerk aus ging es weiter über Dorumer Neufeld nach Horumer Siel.

Seehundbank

Seehundbank

Ebbe bei Ehstensiel

Ebbe bei Ehstensiel

mein "Stoffhaus"

mein "Stoffhaus"

Lunchtime

Lunchtime

Damit war auch die Wesermündung geschafft und die Ostfriesischen Inseln lagen vor mir. Im Hafen von Borkum beendete ich meine Reise. Nach exakt 444 km. Bei starkem Südostwind ging es mit dem Fährschiff von Borkum nach Emden.
Zahlreiche intensive Eindrücke machten die Reise spannend und interessant. Ob bei schlechter Sicht im Nebel oder beim Queren der Elbmündung, gut vorbereitet habe ich die Reise genossen. In vollen Zügen. Die Landschaft aus dieser Perspektive zu erleben ist schon etwas Besonderes. Man kann abschalten, vom ersten Tag an. Spiekeroog war ein Highlight. Man könnte meinen, in einer anderen Welt zu sein. Keine Autos, keine Hotels, keine Bausünden. Eine phantastische Ausstrahlung hat diese Insel. Ruhe, Natur und, nicht zu vergessen, ein traumhafter Zeltplatz direkt an der Nordsee. Das Umschalten auf Alltag wird nicht einfach. Aber jedes mal, wenn ich meine Vorträge zeige, bin ich mental auch wieder auf Reisen.

Neuwerk

Neuwerk

... Wasser weg ...

... Wasser weg ...

Leuchtturm Dorumer Neufeld

Leuchtturm Dorumer Neufeld

Priggenweg bei Niedrigwasser

Priggenweg bei Niedrigwasser

man ist nicht allein

man ist nicht allein

Frühstück auf Spiekeroog

Frühstück auf Spiekeroog

© Jörg Knorr, 2007
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 01.06.2007
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 15.06.2007
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Jörg Knorr berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Jörg über sich:
Jahrgang 61, Maschinenbauing., verh., 1 Sohn; im Kajak hauptsächlich an Ost- u. Nordseeküste, und Skandinavien unterwegs.
Homepage: www.kajaktraum.de