Deutschland-Reisebericht :Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Minden - Hannover 15.6.2016

Lutz nach Minden bringen

Früh klingelt der Wecker (in meinem Kopf) und zügigem Duschen und Frühstück (bestellte Brötchen liegen einfach vor dem Gebäude) legen wir um 8:45 schon ab und auch 9:15 schon wieder in Minden. Anlegen, verabschieden, jetzt muss ich alleine zurechtkommen. Hab mir Brötchen geschmiert und alles hochgebracht, was ich brauchen könnte. Dann kommt noch ein netter Polizist von der WAPO, die vorne lag und fragte mich, woher ich komme, so ein Kennzeichen hat er noch nicht gesehen! Ich erklärs ihm, er liest die Papiere und ist zufrieden und wünscht mir noch eine gute Fahrt.
Zuerst gehts über die Trogbrücke über die Weser und wieder ist am Vormittag wenig los auf dem Kanal, alle stunde kommt mal einer entgegen.

Kanalbrücke Bei Minden über die Weser

Kanalbrücke Bei Minden über die Weser

Nach der anderen Seite

Nach der anderen Seite

Nix los

Nix los

Bis nach Hannover

Mittags halte ich mal und koche Tee und ruhe mich ein bisschen aus. Zwei Schiffe in meiner Richtung kommen jetzt vorbei und dann wird auch klar, warum in meine Richtung keiner fährt: ich bin gleich schnell und jetzt leider sogar schneller als der letzte, ich hole ihn ein, bleibe eine Weile hinter ihm, irgendwann wirds mir zu dumm und ich überhole, brauche aber alles was ich habe, um in der Strömung zwischen Schiff und Kanalwand noch vorbeizukommen. Danach wird er hinter mir schnell kleiner, obwohl ich den Gashebel wieder auf die 1900u/min zurückgenommen habe.
In dem Hafen der Marinekameradschaft ist noch ein Letztes Plätzchen frei und ich parke zur Abwechslung mal rückwärts ein.
Nach Radlausflug zum Aldi (wasserflaschen abgeben und Taschentücher kaufen, hatte ich übersehen, dass die alle waren) koche ich mir ein paar Nudelnund buche dann meine Rückfahrt am Sonntag mit der Bahn.
Dann bastel ich noch an der Tankentlüftung, die wieder verstopft ist und durchgepustet werden muss.

Berg (!) mit Funkturm

Berg (!) mit Funkturm

Pause auch alleine

Pause auch alleine

Im Hafen der Marinekameradschaft Hannover, der Hafenmeister ist ein echtes Original

Im Hafen der Marinekameradschaft Hannover, der Hafenmeister ist ein echtes Original

© Andreas Meyer, 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur, pensioniert
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 29 Monate
Heimkehr: Oktober 2018
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht: Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas Meyer berichtet seit 17 Monaten auf umdiewelt. Andreas über sich:
Ich bin nun 1951 geboren und seit 2014 in Rente. Ich fahre nun seit fast 40 Jahren zur See, Törns in Ostsee und Mittelmeer, Irland mit dem Motorboot und 22 Jahre ein Segelboot (Dehlya 25) auf dem Bodensee in Friedrichshafen.
Vor 4 Jahren mein Boot gesehen und Monate später gekauft und nie bereut. Es ist eine damals 15 Jahre alte Rogger 950 mit 100PS Yanmar Diesel komplett aus Stahl und wiegt deshalb 8,5 Tonnen.
Aus dem Gästebuch (3/35):
Volker 1506239226000
Hallo An­dreas­,
Dein täglicher Bericht wird mir fehlen, war fast wie Ta­ges­zei­ung. Freue mich schon auf das nächste Jahr.
PS: Wir bleiben über die anderen Medien in Kontak­t
Gruß Volker
Antwort des Autors: Lieber Volker,
genau so machen wirs.
Nächstes Jahr gehts wahrscheinlich schon Anfang Mai richtig los, wir wollen die Oder runter an die Ostsee...
Viele Grüsse
Andreas
anonym 1505034719000
Hallo An­dreas­,
le­se gerne Deine Berich­te, bin täglich da­bei.­Wünsche Euch noch eine schöne Zeit und deut­lich bes­seres Wet­ter­.
Gruß Volker
Antwort des Autors: Lieber Volker,
Du bist einer meiner treuesten Leser und für euch gebe ich mir auch immer viel Mühe mit meinen Berichten.
Wir hatten ja bis Schwerin zwei Wochen keinen Regen, da darf es jetzt auch ein bisschen wechselhaft werden - natürlich ist es bei Sonne am schönsten (und auch am wärmsten)
Lutz 1500015775000
Andreas es war schön dass du bei uns wars und wir machten so man­chen­,er­leb­ten Ki­lo­me­ter, Schleu­se, Zug­brücke und alle Arten von hol­ländischem Wetter
Lutz und Melinda