Finnland-Reisebericht :Finland mit dem Wohnwagen

Im Spätsommer 2014 fuhren wir mit dem Wohnwagen vom südwestlichen Ende Finlands, durch den Osten und Nordosten bis in die nordwestliche Ecke. In Tornio-Haparanda fuhren wir wieder zurück nach Schweden.

Vorwort

Vorbemerkungen zu unserer Finlandreise vom 13/8 bis 15/9 2014

Christa war schon mehrere Male in Finland, zuerst 1971. Rainer war erst einmal im Norden von Finland, bei einer großen Skandinavienrundfahrt 1985.
Seit wir in Schweden wohnen haben wir häufiger Kontakt zu Finnen. Hier gibt es viele finnische Einwanderer oder auch Nachfahren von früheren Einwanderern. Finnisch ist anerkannte Minderheitensprache in Schweden. Auch gibt es hier ja jede Menge Fährverbindungen nach Finland. So beschlossen wir, eine Rundfahrt durch Finland zu machen. Eine Rundfahrt wurde es allerdings nicht, sondern nur eine Halbrundfahrt. Der Rest folgt später, es gibt noch viel zu entdecken.

Finland war fast 700 Jahre, von den 1100er Jahren bis 1809 ein gleichberechtigter Teil von Schweden. Die Hauptstadt Stockholm lag somit mitten im Reich. Es wurde auch nicht kriegerisch erobert, es war vielmehr eine Art Kolonialisierung. Anfangs gab es noch gar kein schwedisches Reich. Zu der Zeit zog es Bewohner des heutigen Norwegen z.B. nach Island, Grönland und den Färöarna. So zog es die Bewohner des heutigen Schweden nach Osten, über die Åland-Inseln weiter in das heutige Finland, das zu der Zeit an den Küsten weitgehend unbesiedelt war.

Schwedisch ist weiterhin gleichberechtigte Sprache neben Finnisch und wird ausschließlich auf Åland, mehrheitlich an der Westküste und teilweise auch an der Südküste gesprochen. Z.B. sind Polizeifahrzeuge u.ä. zweisprachig beschriftet: Polis – Poliisi.
So gibt es viele Städte und Burgen aus der schwedischen Zeit. Wir haben meist beide die schwedischen und finnischen Namen angegeben. Allerdings kamen wir in den südlichen und östlichen Gebieten, die wir befuhren, mit schwedisch nicht viel weiter. Russisch scheint hier wohl jetzt neben finnisch vorherrschend zu sein. Das änderte sich erst, als wir in die Nähe von Norwegen kamen. Dort war man mehr auf norwegische Gäste eingerichtet, und Norwegisch ist dem Schwedischen sehr ähnlich.
Wir werden später noch mindestens eine Fahrt an der West- und Südküste entlang machen.

1809 wurde Finland nach kriegerischen Auseinandersetzungen ein russisches Großfürstentum. Richtig russisch wurde Finland allerdings nicht. Es galten weiterhin die schwedischen Gesetze, schwedische Münzen, es gab Verwandtschafts-, Kultur- und Wissenschaftsverbindungen mit Schweden, und es wurde weiterhin schwedisch und finnisch gesprochen. Zar Alexander I beließ Finland relativ viel Eigenständigkeit. Allerdings wurden die Verhältnisse im weiteren Verlauf schlechter. 1905 erhielt Finland Rechte zurück, die vorher genommen worden waren. So konnte 1906 eins der derzeitig modernsten Einkammerparlamente aufgestellt und das allgemeine Wahlrecht auch für Frauen eingeführt werden, als zweiter Staat nach Neuseeland. Finland war das erste Land, das Frauen die vollen demokratischen Rechte gab. In den ersten finnischen Reichstag 1907 wurden 19 Frauen gewählt. Nach der Oktoberrevolution in Rußland erklärte sich Finland am 6 December 1917 selbstständig.

Diese Informationen haben wir im wesentlichen dem Buch „När Finland var Sverige“ („Als Finland Schweden war“) von Herman Lindqvist entnommen und auch Wikipedia.

unsere Fahrt durch Finland

Du bist hier : Startseite Europa Finnland Finnland-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 13.08.2014
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 15.09.2014
Reiseziele: Finnland
Der Autor
 
Christa & Rainer, die Elche berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Christa & Rainer, über sich:
Wir sind Deutsche, die in Schweden wohnen und gerne mit dem Wohnwagen und Boot unterwegs sind.