Grönland-Reisebericht :Weltreise

Die Reise beginnt in Grönland: Ankunft in Sisimiut

Der nette Abend in der Kneipe.

Der nette Abend in der Kneipe.

Der letzte Wandertag war eigentlich nicht sehr schwierig. Es ging nur leicht bergauf und die Strecke war auch nicht sehr lang. Irgendwie fühlte ich mich sehr sehr schlapp. Ich glaube einfach, dass ich trotz guter Essensplanung einfach zu viel Energie verbraucht habe. So zog sich der letzte Tag ganz schön. Von weitem konnte man schon die Häuser der kleinen Stadt erkennen. Am Stadtrand angekommen hörten und sahen wir die Schlittenhunde, die im Sommer einfach nur angebunden auf irgendwelchen Hügeln rumliegen. Auf einmal hatten wir wieder eine Teerstraße unter den Füßen. Das fühlte sich seltsam an. Autos und sogar ein Linienbus fuhr an uns vorbei. Immer mehr Menschen waren zusehen. Das war eine ganz schöne Reizüberflutung nach den Tagen in der Wildnis. Bald kamen wir bei der Jugendherberge an. In der Küche trafen wir die ganze Wandertruppe wieder und wir wurden freudig begrüßt. Sogar Frieder war da.
Abends sind wir alle zusammen ins Cafe Kukkukqook. Das war kein Cafe sondern ne Kneipe. Wir saßen alle an einem großen Tisch. Jeder bestellte mal ne Runde Bier. Zwei grönlandische Fischer gesellten sich auch zu uns. Es gab einen singenden Dj hinter einer Glasscheibe. Zum Schluss tanzten alle zu einem grönlandischen Song Polonaise und dann gingen die Lichter an.

© Nina Metz, 2016
Du bist hier : Startseite Europa Grönland Grönland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Im August 2016 machten Rahan und ich (Nina) uns auf den Weg, um die Welt zu bereisen. In unserem Reiseblog koennt ihr mitverfolgen, wo wir uns gerade befinden.
Details:
Aufbruch: 07.08.2016
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: 01.08.2017
Reiseziele: Grönland
Island
Kanada
Vereinigte Staaten
Costa Rica
Panama
Chile
Live-Reisebericht: Nina schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Nina Metz berichtet seit 8 Monaten auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/41):
Ralf 1490336903000
Buenos Dias ,
Hof­fe du hattest eine hermosa ce­leb­ra­cion liebe Ni­na?­!
Mit torta und vino und vielen sympat­hischen per­so­nas­.
A­dios por ahora
Ralf 1489823032000
Buenos Dias ,
Jetzt seid ihr 13757 km von uns weg. Da werden wir uns wohl nicht zuf­ällig be­geg­nen. Wenn man euch sieht wie lecker ihr esst und trinkt, bekommt man Appetit . Und nun warten ges­pannt auf den rei­seb­log aus pa­ta­go­nien.­
Her­zliche Grüße aus dem leider viel zu kalten Nor­dhes­sen . Adios muchachos
Solveig 1489310883000
Hallo Nina, gestern habe ich im TV einen Bericht über eine Tier­ret­tun­gssta­tion in Puerto Viejo (Costa Rica) gese­hen. Da ward ihr doch? Ich lese übri­gens von Anfang an mit, freue mich immer über neue Berich­te.­Heim­weh lohnt nicht. Hier ist es kalt und meis­tens grau. Ziehe aber schon mal Erbsen und Mangold auf der Fens­ter­bank vor. Viel Glück in Chile!
Antwort des Autors: Hi Solveig,
schön von dir zu hören. Bei uns ist es mittlerweile auch sehr kalt, weil wir in Patagonien sind. In Puerto Viejo waren wir und die Tierstation konnte man auch besuchen, war aber leider viel zu teuer. Zum Glück haben wir die Tiere ja gesund in der freien Natur gesehen.
Grüß die Kollegen von mir !
Nina