Ukraine-Reisebericht :Rund um die Welt fuer den Rest des Lebens

Ukraine - Auf nach Kiew

Fast zwei Jahre in Deutschland angebunden, also diesen Winter muss ich auf jeden Fall weg. So war zumindest der Plan. Erstmal nach Kiew und danach gleich weiter auf die Philippinen oder nach Indonesien. Jetzt fragt ihr euch vielleicht wie ich auf Kiew komme. Ich hatte im Sommer Besuch von dort und sie haben mich eingeladen. Also alles ganz einfach. Außerdem zieht es mich seit ein paar Jahren schon Richtung Osteuropa und die Ukraine ist ja ein ganz netter Anfang.
Dafür ist man ja auch gerne bereit einiges zu tun. Na gut, in der letzten Zeit ist es ein wenig schlecht gelaufen mit dem Geld. Denn irgendwie war die Luft raus aus dem Verkauf mit den Klamotten. Das bischen was noch da war habe ich zum Schluß verschenkt. Also mal schnell was neues gefunden.
Hatte mir letzten Winter überlegt, das ja immer gegessen wird und man damit nur wenig falsch machen kann. Kochen kann ich ja glücklicher Weise. Also gibt es bei mir ab sofort Eierkuchen (Pfannkuchen außerhalb von Berlin)! Gesagt getan und seit einiger Zeit mache ich also Süßes.
Was bietet sich da besser an, als noch ein Festival und einen Weihnachtsmarkt mit zu machen.
Na gut, es war das letzte Goafestival des Jahres und es sollte gut besucht sein. War es auch. Nur leider eben nur von Leuten die sich nen paar Tage lang mal so richtig, aber sowas von richtig, abschießen wollten. War jeden Tag ganz großes Kino. Nur mit dem Umsatz hielt es sich sehr in Grenzen. Denn den Betreibern ging es nur um den schnellen Reibach und entsprechend war die Organisation. Schade! Aber wir machen auf jeden Fall noch nen Weihnachtsmarkt. Das wird dann richtig rein hauen. So viel zum Plan.
Denn rein gehauen hat es auch. Fünf Wochen München mit Unterkunft in einem Bauarbeiterheim wo man den ganzen Tag nur die Polen am Fluchen hört. Toll. Das der Markt laufen muss, in München, wo die Leute noch Geld haben und die Welt in Ordnung ist, war ja klar. Nur das er so läuft, dass hatten wir uns nicht vorgestellt. Klein und fein sollte er laut Internet sein. Klein war er auch, nur an dem fein müssen sie noch sehr feilen. Um die lange Geschichte kurz zu machen, es war ein Mega Reinfall.
Asien wurde mal eben so gestrichen. Dafür ist es im Winter in der Ukraine ja auch ganz schön. Und das mit der Sonne wird sowieso total über bewertet.
Also: Auf nach Kiew!

Hilfeeeeeeeeeeeee .............

Hilfeeeeeeeeeeeee .............

wir werden überrannt.

wir werden überrannt.

Kundin droht mit Umsatz. Was soll ich bloß machen???

Kundin droht mit Umsatz. Was soll ich bloß machen???

Du bist hier : Startseite Europa Ukraine Ukraine-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Das Leben ist viel zu kurz um es in der Fabrik oder im Buero zu verbringen. Darum habe ich mich vor einiger Zeit dazu entschlossen, fuer den Rest meines Lebens das zu tun, was ich am liebsten mache: URLAUB! Da ich schon ein wenig unterwegs bin lege ich einfach da los wo es mal wieder einen groesseren Ortswechsel gab. Da bin ich von Deutschland nach Thailand und von da natuerlich weiter. Ich wuensche euch viel Spass beim lesen.
Details:
Aufbruch: Oktober 2006
Dauer: 9 Jahre
Heimkehr: 31.12.2015
Reiseziele: Thailand
Kambodscha
Laos
Deutschland
Dänemark
Ukraine
Usbekistan
Russland / Russische Föderation
Kasachstan
Der Autor
 
Sebastian Dunkhorst berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt. Sebastian über sich:
Was macht man nur wenn man sich schon seit einiger Zeit auf reisen befindet und erst dann solch eine Seite entdeckt? Natuerlich beginnt man einfach da wo man gerade ist und macht dann einfach weiter. Zur Information: Ich bin "resident" Reisender. D.h. ich tue nichts anderes und habe nicht die Absicht damit je wieder auf zu hoeren. Wie so was geht erfahrt ihr sicher im laufe meines Berichts.