Italien-Reisebericht :Mit dem Moped nach Rimini

Man schrieb das Jahr 1958, als ich mit einem Freund die abenteuerliche Reise mit einem Moped von Nürnberg nach Rimini antrat.
Dauer der Reise: 2 Monate.
Bargeld bei Reiseantritt: 180 DM.
Bargeld bei Reiseende: 10 Pfennig.

Molto Katastropho mama mia.

1957 - Meine Victoria Avanti

Man schrieb das Jahr 1957, als ich meine Gesellenprüfung als Mauerer ablegte.

Mein Erzeuger kaufte mir aus diesem Anlass ein Moped mit 49 ccm, genau gesagt eine Victoria Avanti mit 3 Gängen, Kickstarter und Sitzbank.

Victoria Avanti, Baujahr 1958, von links
(Quelle: http://www.victoria-vickywinni.de)

Victoria Avanti, Baujahr 1958, von links

(Quelle: http://www.victoria-vickywinni.de)

Für die damalige Zeit war das ein Luxusfahrzeug.
Aber mit Deutschland ging es wieder aufwärts und man verdiente gutes Geld, vor allem als Bauarbeiter.

In Nürnberg befand sich ein Lokal- genaugesagt in der Fürtherstrasse- Nähe dem Plärrer, in dem sich ausschließlich Jugendliche trafen, um dort Rock-'n'-Roll-Musik von Elvis Presley, Bill Haley, Little Richard usw. aus der Musicbox zu hören und um zu tanzen.

Elvis Presley

Elvis Presley

Viele Jugendliche hatten ein Moped und fast ein jeder liess seine Maschine auffrisieren mit Telodo-Vergaser und anderer Übersetzung. Statt der vorgeschriebenen 50 km/h fuhren sie dann 90-110 km/h (ein Wahnsinn, ehrlich).
Auf dem Bürgersteig vor der Kneipe fanden die Fussgänger fast keinen Platz mehr - soviele Mopeds waren dort geparkt.

An den Sonntagen war um 13:00 Uhr Einlass- bereits um 14:00 Uhr hing ein Schild vor dem Lokal mit der Aufschrift "Wegen Überfüllung geschlossen"

Dort lernte ich neue Freunde kennen - u.a. den schwarzhaarigen Jimmy aus Johannis, dem sein Vater hatte ein Friseurgeschäft. Selbstverständlich liesen wir unsere Haare beim Jimmy schneiden. Dort im Geschäft war ein Radio installiert und aus dem Lautsprecher erklang Rockn Rollmusik vom feinsten. Nach dem Rythmus der Klänge tanzte Jimmy und schnitt dabei den Kunden die Haare - ein jeder wunderte sich, dass "Der Rockn Rolltanzende Barbier" keinen mit seinen Messer verletzte- aber mein Freund verstand sein Geschäft. Es war eine wunderschöne unvergessliche Zeit mit Ihm.

An den Wochenenden wurden am Dutzendteich, auf der Rennstrecke, Wettrennen gefahren - das schnellste Moped fuhr um die 110 kmh. Zu dieser Zeit war natürlich die Polizei noch nicht so präsent wie heute, sonst wär das alles nicht so über die Bühne gegangen.

Zu dieser Zeit lernte ich auch einen Freund namens Herbert kennen, der hatte ein Rexmoped, das fuhr 105 kmh. Der möbelte meine Victoria Avanti auch auf und meine Spitzengeschwindigkeit betrug nun 90 km/h.

Eines Tages fragte er mich, ob ich denn Lust hätte, mit ihm nach Rimini zu fahren, und ich sagte spontan ja. Ein Mann, ein Wort, und wir setzten als Reisebeginn Juli 1958 fest.

Seniorchef Günter  2004

Seniorchef Günter 2004

© Günter Huppmann, 2003
Du bist hier : Startseite Europa Italien Italien-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 01.07.1958
Dauer: 9 Wochen
Heimkehr: 30.08.1958
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Günter Huppmann berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors