Alles eingepackt für eine Weltreise

Für eine Weltreise zu packen ist etwas anderes, als für eine zweiwöchige Rundreise oder einen Badeaufenthalt. Auf einer Weltreise ist es besonders wichtig, an alles Essentielle zu denken und dabei alles Verzichtbare zu Hause zu lassen. Die Kunst besteht darin, zwischen den beiden zu unterscheiden. Selbstverständlich kann man auch in anderen Ländern etwas nachkaufen. Trotzdem ist es natürlich sinnvoll, alles Wichtige direkt einzupacken, um auf jeden Fall bestens vorbereitet zu sein.

Packliste für Kleidung auf einer Weltreise

Für eine Weltreise eignen sich wohl am besten ein großer stabiler Rucksack oder eine geräumige Sporttasche mit bequemem Tragegriff. Schalenkoffer sind zwar auch sehr stabil, aber mit ihnen ist es deutlich schwieriger, auf unwegsamen Schotterpisten unterwegs zu sein oder sie zu tragen. Daher entscheiden sich die meisten Weltreisenden für den traditionellen Backpacker-Rucksack. Besonders wichtig sind natürlich die Kleidungsstücke, die auf einer Weltreise mit dabei sein müssen. Die Kleidung muss in erster Linie bequem und zudem für alle Wetterlagen geeignet sein. Natürlich spielt es hierbei eine wichtige Rolle, welche Route für die jeweilige Weltreise ausgewählt wurde. Wer Stationen in den Schweizer Alpen, im Süden von Patagonien oder im Himalaya auf dem Programm stehen hat, wird Winterkleidung benötigen. Wer nur sommerliche Gefilde zwischen Karibik, Sahara und indonesischen Vulkanen ansteuert, der braucht weniger dicke Kleidungsstücke. Auch auf die Aktivitäten kommt es an, die geplant sind. Wer tauchen, klettern, surfen oder wandern möchte, der braucht andere Kleidung als jemand, der "nur" Sightseeing unternimmt, sich an Stränden und in Nationalparks aufhält. Generell kann man aber folgende Packliste berücksichtigen. Dabei ist es sinnvoll, dass die Kleidung nach dem Zwiebelprinzip angezogen werden kann:

  • Kappe oder Hut als Sonnenschutz

  • Sweater oder Fleece-Pullover für kühle Abende

  • Softshell-Jacke oder Windbreaker oder leichte Regenjacke

  • 4-6 Shirts oder Blusen / Hemden

  • 1-2 lange Hosen

  • 1-2 kurze sommerliche Hosen / Röcke

  • Sporthose / Sportschuhe

  • etwa 10 Unterhosen und 8-10 Paar Socken

  • Badekleidung

  • Evtl. Gürtel, Schal, Strandtuch oder Schlafanzug (je nach persönlichen Gewohnheiten)

  • bequeme Sneaker / Sportschuhe

  • Sandalen oder Flip Flops.

So vielfältig wie das Portfolio an Kleidung ist, welche auf eine Weltreise mitgenommen werden muss, so groß ist auch das Angebot dafür. Netzsieger hat viele unterschiedliche Angebote auf seiner Shopping-Seite zusammengefasst.

Zusätzlich zur Kleidung dürfen selbstverständlich auch weitere persönliche Dinge im Gepäck auf einer Weltreise nicht fehlen. Hier ein Überblick zur Anregung:

  • Reisepass

  • Impfausweis und ggf. Gelbfieberzertifikat

  • Führerschein und ggf. Tauchschein oder andere Zertifikate für sportliche Aktivitäten

  • Studentenausweis (wenn vorhanden wegen eventueller Ermäßigungen)

  • Kreditkarten und etwas Bargeld (je nach Region am besten einige Euro und US Dollar)

  • Zusätzliche Passbilder für eventuelle Visaformalitäten 

  • Kopien der Reisedokumente (Visa, Pass, Impfungen), die separat von den Dokumenten aufbewahrt werden

  • Notizblock, Stift, evtl. Tagebuch 

  • Adressen zu Hause, Notfallnummern und Nummer zum Sperren der Kreditkarte

  • Schlafsack (wenn auch Camping auf dem Programm steht)

  • Kulturbeutel mit Zahnbürste, Seife, Deo etc. 

  • Nagelschere, Papiertücher, Wattestäbchen, Taschenspiegel und Kamm

  • Handtuch

  • Sonnencreme

  • Insektenschutz (ggf. auch Fliegennetz)

  • Kleine Reiseapotheke

  • individuelle Medikamente (wenn nötig)

  • 1-2 Bücher oder E-Book-Reader 

  • MP3 Player + Kopfhörer

  • Campingbesteck

  • Schweizer Messer

  • Computer

  • Fotoapparat und Speicherkarten

  • Fernglas (bei Reisen in Nationalparks oder Safariparks)

  • Ladegeräte und Ersatz Akkus

  • Adapter

  • Reiseführer

  • Taschenlampe

  • Regenschirm 

  • kleiner Rucksack oder Handtasche, ggf. Brustbeutel oder Gürteltasche

Viel Gewicht kann gespart werde, indem man auf Unnötiges verzichtet. Selbst bei der Kleidung gilt: lieber einmal in der Woche ein paar Kleidungsstücke waschen, als mehr Kleidung mitzunehmen. In vielen Hostels können ausgelesene Bücher gegen neue Bücher ausgetauscht werden. Es macht also wenig Sinn 7 dicke Romane einzupacken, die viel Gewicht ausmachen. Am Rucksack an sich kann schon Gewicht gespart werden, wenn die Entscheidung für einen Rucksack aus leichtem Material fällt. Dasselbe gilt auch für Tasche oder Tagesrucksack.

© Martin Gädeke, 2016
Martin Gädeke berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Martin ist der Gründer von www.umdiewelt.de, aber nur einer von tausenden Aut­oren - und bei Weitem nicht der aktivste. Dafür ist er für alles andere auf der Seite zuständig und immer für Dich erreichbar!