Auf das Dach Afrikas: Äthiopien

Äthiopien-Reisebericht  |  Reisezeit: April / Mai 2017  |  von Thalia&Christine R

13.04.2017: Anreise

Vom Braunschweiger Bahnhof geht es mit dem "Flixbus" nach Frankfurt.
Für meinen Geschmack vertraue ich dem Flixbus mehr als der Bahn. Jedenfalls in Sachen Zuverlässig- und Pünktlichkeit.

Mit nur 5 Minuten Verspätung starten wir.
Die Fahrt ist wirklich angenehm, es gibt wifi, Steckdosen, eine saubere Toilette und bequeme Sitze.
Wir stoppen in Göttingen, Kassel, Marburg und Gießen und sind pünktlich am Frankfurter Hauptbahnhof.
Von hier fahren wir mit der S-Bahn zum Airport.
Wir würden den Flixbus jederzeit der Bahn vorziehen--leider passen die Zeiten aber oft nicht.

Wir checken ein und mit 30 Minuten Verspätung startet der Flieger.
Leider gibt es keinen einzigen Film in deutscher Sprache im Bordprogramm. An Bord sind mindestens die Hälfte Deutsche--wir sind nicht die einzigen "Verrückten"

Du bist hier : Startseite Afrika Äthiopien Äthiopien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Jetzt wird als Backpacker ein neuer Kontinent erkundet: Afrika! Warum heißt es "Dach von Afrika"? Weil tatsächlich ein großer Teil von Äthiopien auf über 2000m Höhe liegt.Es gibt Burgen, Klöster und in Felsen geschlagene Kirchen. Im Osten erkennt man an der Stadtmauer orientalischen Einfluss und in der Hauptstadt gibt es italienisches Flair .
Details:
Aufbruch: 13.04.2017
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 01.05.2017
Reiseziele: Äthiopien
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors