Lust auf Zug

Simbabwe-Reisebericht  |  Reisezeit: August / September 2019  |  von Herbert S.

unser fahrendes Hotel - der Shongololo-Express

Weiße Frangipani stehen am Bahnsteig, die Affen tanzen auf den Waggons unseres Zuges, Warzenschweine laufen entlang des Büros des Stationsleiters. Der Aussichtswaggon stammt vom berühmten Rovos-Rail, auf den anderen steht allerdings Shongololo-Express (nichts von African Explorer)
"Shongololo", also Tausendfüßler, nannten die Eingeborenen im südlichen Afrika die ersten Züge, die sie erblickten. Seit 1995 schlängelt sich nun der Shongololo Express als Hotel- und Safarizug durch verschiedene Länder des südlichen Afrika.

der Aussichtswagen stammt vom Rovos Rail

der Aussichtswagen stammt vom Rovos Rail

Unser Abteil, das wir bei einer kurzen Besprechung zur Zugreise im Salon des Victoria Falls Hotel genannt bekommen, befindet sich im Waggon 2057 und hat den Namen Bechuanaland. Die gediegene Ausstattung weiß zu überzeugen.

Sitzgruppe

Sitzgruppe

Schlafgemach

Schlafgemach

und Badezimmer

und Badezimmer

© Herbert S., 2019
Du bist hier : Startseite Afrika Simbabwe Simbabwe-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Die Welt per Zug entdecken? … oder was eine Schienen-Kreuzfahrt von einer Bahnfahrt unterscheidet. Nach unseren Erfahrungen mit der Transsib haben wir uns entschlossen eine weitere Schienenkreuzfahrt in Afrika von Simbabwe nach Südafrika zu unternehmen.
Details:
Aufbruch: 19.08.2019
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 02.09.2019
Reiseziele: Simbabwe
Südafrika
Mosambik
Swasiland
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors