ANTARKTIS-SOUTH GERORGIA_FALKLAND

Antarktis-Reisebericht  |  Reisezeit: Februar / März 2018  |  von Jörg M. Seifert

Anreise: Gothul Bay

In der Nacht ist das Schiff zur Godthul Bucht weitergefahren. Der erste Blick aus dem Fenster offenbart eine signifikante Wetteränderung. Es ist nebelig und schneit. Trotzdem findet wie geplant die Anlandung in der Godthul Bay statt. Die relativ kleine Bucht ist die Kinderstube der Eselspinguine, Robben und See-Elefanten. Während unseres Aufenthaltes in der Bucht wird aus Schneegriesel Regen. Nach eineinhalb Stunden sind wir komplett durchnässt und wechseln vom Strand an die Kaffee Bar.
Nach dem Mittag schlummern wir etwas in der Koje und stellen uns dann eher widerwillig zur zweiten Anlandung in der Molke Harbour an. Immer noch herrscht Schneeregen und überall zwischen den Bergflanken hängt weißer Nebel und Wolkenschleier. Es ist so unglaublich ungemütlich, die Kälte kriecht mehr und mehr in die klamme Kleidung und wir beschließen wieder an die Kaffee Bar zu wechseln. Täglich um 16:00 Uhr wird in der Lounge Kuchen serviert und man kann sich aus dem Automaten kostenlos mit Kaffee, Kakao oder Tee versorgen. Während wir Brownies essen, versuchen wir die nassen Sachen zu trocknen und warten auf das Briefing für den nächsten Tag und das Abendessen. Ist es die Langeweile zwischen den Anlandungen, ist es das nasskalte Wetter, die Dunkelheit, die Medikamente gegen Seekrankheit? Keine Ahnung, aber wir könnten den ganzen Tag schlafen.

© Jörg M. Seifert, 2018
Du bist hier : Startseite Arktis/Antarktis Antarktis Antarktis-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir standen inmitten tausender Pinguine, sahen Robben, Seeleoparden und Seeelefanten. Wale, zum Anfassen nah und Vögel die keine Angst vor Menschen kannten. Im Sturm wurden wir seekrank bevor wir über haushohe bizarre Eisberge staunen konnten.
Details:
Aufbruch: 12.02.2018
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 06.03.2018
Reiseziele: Antarktis
Der Autor
 
Jörg M. Seifert berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (1/1):
Daniel 1545053644000
Hallo Jörg, Danke für den schönen Berich­t.Da kommen E­rin­ne­run­gen hoch­.
Ich war 2014 auf der kurzen Route 7 Tage mit Quark Ex­pe­di­tions. Ich empfand die Größe
­
der Schiffe von ca. 90 Per­so­nen als sehr an­ge­nehm. Es war meine erste und bisher einzige Kreuz­fahrt, das gefällt mir sonst nicht so...