Indien-Reisebericht :Indien 3.0

Diesmal beginnt die Reise,wo die vorherige endete...in Kerala. Geplante Stationen sind Ooty,Munnar,Kanyakumari,Madurai,Chennai und möglicherweise Sikkim. Schaun mer mal.

Vorbereitung

Kopfkino

Ein Wort zum Visum...
Auch dieses Mal habe ich den kommerziellen Anbieter IVS in Berlin in Anspruch genommen. Wie ich denke,zum letzten Mal. Denn der Preis hat sich wie folgt entwickelt: 75€ (2016),95€(2017),128.99€(2018)...und irgendwann is auch mal gut.
Sollte ich noch einmal ein Visum für Indien benötigen,werde ich ein e-visum beantragen. Soll 60$ kosten und das Einscannen der entsprechenden Dokumente(Foto,Pass)erfordern.
Ansonsten hat mir mein offenbar ausgeprägtes Bedürfnis nach Planungssicherheit(relative Festlegung der Reiseroute) dieses Mal ein Höchstmaß an Kopfkino nicht immer angenehmer Natur beschert. Dieses ewige "erst mal da lang und dann da hin" gefolgt vom "ach nee,zunächst das und dann dort" mit den entsprechenden Buchungen und Umbuchungen hat mich wochenlang ganz schön auf Trab gehalten.
Die Tatsache,daß ich wegen der inländischen Flüge nur 15kg Gepäck haben kann,läßt zusätzlich viel Platz für Phantasien.
Das ist alles anstrengend.
Kann ich anders? Vermutlich nicht. Treiben lassen ist nicht meins.
Schön ist,das die Zeit bis zur Abreise schneller vergeht..
Am Ende habe ich 2 Optionen für die letzte Woche: Tamil Nadu oder Sikkim. 2 Flugscheine,2 Optionen. Ich kann vor Ort entscheiden. Nach Studium der Wetterkarten..Luxus pur.
Muss sich jetzt nur noch DIE angemessene Vorfreude einstellen,die die (geistigen)Anstrengungen deutlich überwiegen.
Aber da bin ich guter Dinge.
Ich rufe mir ein Thali im main bazar paharganj in Erinnerung,schon klappt's

© bernd scholz, 2018
Du bist hier : Startseite Asien Indien Indien-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 17.02.2018
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 16.03.2018
Reiseziele: Indien
Der Autor
 
bernd scholz berichtet seit 35 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
bernd über sich:
ich bin 54 jahre,und reise schon immer für mein leben gern,früher in europa,später nordafrika
initiation für fernreisen war kalifornien 2000. Das hat mir gezeigt,das fernreisen richtig tiefe spuren hinterlassen...urlaub mach ich dann auf arbeit
ich kenne mich gut in ägypten und marokko aus,und seit geraumer zeit fahre ich einmal pro jahr richtig weit weg,immer abwechselnde kontinente
vietnam,kuba,südafrika war zuletzt...jetzt indien.