Sri Lanka

Sri Lanka-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2015  |  von Konstanze G.

Unter wilden Tieren im Udawalawe Nationalpark

Trampelmethode hilft leider nicht viel

Trampelmethode hilft leider nicht viel

dieser hier, erschien mir als der sportlichste

dieser hier, erschien mir als der sportlichste

landschaftlich ist der Nationalpark Udawalawe ebenfalls ein absoluter Genuss

landschaftlich ist der Nationalpark Udawalawe ebenfalls ein absoluter Genuss

Der Udawalawe bemißt ca 300 km2 im Süd-Osten Sri Lankas.

Schön, daß es solche Nationalparks gibt, um viele schon endemische Tierarten zu schützen, ist der erste Gedanke. Der zweite Gedanke, man könnte dem Namen nach glatt in Afrika sein.

Ich liebe Elefanten. Im Udawalawe ist es Elefantös geworden. Der Udawalawe ist bekannt für seine große freilebende Elefanten Population. Der Udawalawe ist nicht so bekannt wie Yala. Umso besser, ich will nicht mit 100 von Jeeps einen Leoparden anschauen.

Elefanten sind groß, und gut sichtbar. In der Nähe vom Udawalawe gibt es auch ein Elefantenwaisenhaus, Elephant Transit Home. Dort werden kleine Elefanten, die ihre Mutter verloren haben, wieder aufgepäppelt und auf ein Leben in der Wildnis vorbereitet.

Tierbegegnungen mit freilebenden Tieren in der Wildnis, so weiß ich von Komodo, Sumatra oder Bohol auf den Phlippinen, sind unvergessliche Erlebnisse.

Am Besten ist es nach Udawalawe zu fahren und dort 2 Nächte oder 3 je nach Planung zu übernachten. Dann kann man in aller Ruhe Safaris buchen und unternehmen und auch das Elephant Transit Home besuchen. Unsere Tour von Tangalle aus, war wahrscheinlich die Spar Version. Nachdem wir schlussendlich zu 7. waren verringerte sich der Preis auf 28 €, Anreise zum Nationalpark, Eintritt, Jeep & Ranger.

Leider dauerte die Safari nur 3 Stunden, von daher ist es am Besten, man übernachtet vor den Toren des Nationalparks und schaut sich vor Ort Safari Angebote an. Dann kann man auch das Elephant Transit Home besuchen und wer weiß was sich vor Ort noch so alles findet. Das ist die beste Möglichkeit den Nationalpark zu sehen.

Nach Udawalawe ist man auch schnell mit einem Bus gefahren.

ganz nah am Jeep vorbeigetrabt

ganz nah am Jeep vorbeigetrabt

© Konstanze G., 2016
Du bist hier : Startseite Asien Sri Lanka Sri Lanka-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Traumstrände in Sri Lanka
Details:
Aufbruch: 02.12.2015
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 28.12.2015
Reiseziele: Sri Lanka
Der Autor
 
Konstanze G. berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors