Sri Lanka

Sri Lanka-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2015  |  von Konstanze G.

Hikkaduwa

Hikkaduwa ist schön, schön, schön

Hikkaduwa ist schön, schön, schön

früh übt sich das surfen

früh übt sich das surfen

Mönche am Strand sind gar nicht so selten in Hikkaduwa

Mönche am Strand sind gar nicht so selten in Hikkaduwa

Hikkaduwa

Hikkaduwa

Hikkaduwa, früher ein verschlafener Fischerort, ist eines der großen Zentren des Pauschaltourismus. Ich finde jedoch, die langen Strände und vor Allem der feine weiße Sand mit den Kokospalmen im Hintergrund begeistern total. Beste Wassersportangebote kann man finden, und wenn man noch das eine oder andere Souvenir kaufen möchte, ist man hier an der besten Stelle.

Hikkaduwa ist das Kontrastprogramm zum ruhigen Tangalle.

Der Strand von Hikkaduwa, bzw. besser die Strände, sind einfach wundervoll. Zur Hauptsaison wahrscheinlich etwas voller als sonst, aber toll, toll, toll.

Man kann mit den Wellen spielen, sonnenbaden, Mittag/Abend am Strand essen. Eine Empfehlung, endlich mal keine Curries ist die Bar "Lucky" am Strand, schön ist es dort, dort gibt es super Essen, tolle Banana Shakes, Club Sandwiches etc.

In der Sunset Bar am vorderen Ende Hikkaduwas bekommt man meiner Meinung nach die besten Curries. Riesige Schalen voll Curry, natürlich authentisch Sri Lankanisch gekocht, also ordentlich Chili & Curry rein. Die Sunset Bar, wie der Name schon sagt, bietet einen tollen Ort für einen Sundowner. Sie Sonnenuntergänge sind toll zu beobachten von der Sunset Bar. betrieben von einer Einheimischen Familie. Dort sind die Touristen Dollar sowieso am Besten aufgehoben. Preis-Leistung tip top. Die Sunset Bar ist auch noch günstig.

Bei Mamas bekommt man meiner Meinung nach die schlechtesten Curries in Hikkaduwa.

Auch das Hinterland von Hikkaduwa ist wunderschön. Eine tolle Lagune, See kann man besuchen und viele verschiedene Tempel. Hikkaduwa ist wirklich traumhaft schön.

Abends kann man durch den Ort spazieren, ein wenig bummeln, die Schmuckgeschäfte anschauen, Schmuck ist gar nicht so teuer, wie man zuerst annehmen sollte. Man wird das eine oder andere Stück mitnehmen, so wie ich und zum Edelsteinfräulein avancieren.

© Konstanze G., 2016
Du bist hier : Startseite Asien Sri Lanka Sri Lanka-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Traumstrände in Sri Lanka
Details:
Aufbruch: 02.12.2015
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 28.12.2015
Reiseziele: Sri Lanka
Der Autor
 
Konstanze G. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors