Jordanien

Jordanien-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2010 - Januar 2011  |  von Meinhard + Birgitta Pontilli

Petra 2

Um 8:00 werden wir von einem Taxi abgeholt. Ist für die örtliche Agentur anscheinend die billigste Variante. Es sind doch fast zwei Stunden bis Petra.
Der Taxler hat`s auch schon gelernt: er erzählt von seinen 4 Kindern und schenkt uns eine Banane und Mangosaft.
Nach einer Stunde Fahrt biegt er wieder auf den Kingsway und wir sehen diesmal die Steinwüste bei strahlend blauem Himmel. Kurz vor Petra bleibt er noch stehen und wir sehen das Tal von oben - toll! Ist das letzte Mal wegen Nebel ausgefallen.

Eingang zum Siq von oben

Eingang zum Siq von oben

Diesmal traumhaftes Wetter...

Diesmal traumhaftes Wetter...

In der Morgensonne

In der Morgensonne

Weg zum Opferplatz

Weg zum Opferplatz

Blick vom Opferplatz

Blick vom Opferplatz

Wadi Farasa

Wadi Farasa

Tolle Felsformationen

Tolle Felsformationen

The Garden Hall

The Garden Hall

Diesmal haben wir uns das neue Mövenpick Hotel direkt am Eingang zur Felsenstadt geleistet. Wieder extreme Kontrolle vor dem Einchecken, aber wir bekommen unser Zimmer früher (schon kurz vor 11:00) und so können wir unseren Rundgang in Petra früher als erwartet starten.
Unser 2-Tagesticket kostet JOD 55,- / € 58,20 und das erste für nur einen Tag JOD 50,-! (1996 kostete es 20 JOD) Wenn man nur einen Tageseintritt kauft und keine Übernachtung in Petra hat kostet`s gleich mal JOD 90,- / € 95,20!!!
Aber nun rein in die Felsenstadt, diesmal endlich mit Sonnenschein. Das ist gleich doppelt so schön...
Heute nehmen wir uns den Marsch zum Opferplatz vor. Wieder unzählige Stufen bis wir ihn erreichen, aber die Aussicht von oben auf Petra macht die Anstrengung wieder wett.
Nach einer kleinen Rast gehen wir den Rundwanderweg durch das Wadi Farasa weiter. Unterwegs sehen wir sensationelle "Wandgemälde". Die marmorierten Felsformationen aus Sandstein sind so derartig farbenprächtig und diese Maserungen im Gestein gehen von rot, violett, über gelb, grün bis blau - unbeschreiblich! Habe noch nirgends etwas Ähnliches gesehen. Vorbei am Löwenbrunnen bis zum Mädchenpalast. Auf diesem Rundweg haben wir nur eine Handvoll Touristen getroffen.
Im Zentrum der Felsenstadt gibt es einige Geschäfte und Kaffees mit auffallend schönen Männern - lauter "Johnny Depp`s" aus Fluch der Karibik.
Gegen 15:00 sind wir wieder beim Visitor Center und wir kaufen noch Wasser für den nächsten Tag, aber die Preise sind echt verrückt hier in Petra.
Wir sind heute über 5 ½ Stunden nur marschiert und sind richtig geschlaucht.
Im Hotelzimmer räumen wir zuerst die Minibar aus - alles Alkoholfreie ist ausnahmsweise mal inkludiert - und dann legen wir die Beine hoch.
So gegen 19:00 raffen wir uns doch auf und wollen ins Restaurant essen gehen; ist aber leider bis 21:00 ausgebucht und so gibt es noch mal Buffet. Ist aber auch hervorragend wie bis jetzt fast überall auf unserer Reise.

PETRA

Unser letzter Tag mit super Frühstück, super Wetter, Vormittagssonne,...
9:00 Abmarsch - Siq die Dritte.

Blick vom Schatzhaus zum Siq

Blick vom Schatzhaus zum Siq

Auf dem Jebel Al-Khubtha

Auf dem Jebel Al-Khubtha

Schwindelfrei...???

Schwindelfrei...???

Heute machen wir noch eine weitere Wanderung. Diesmal gehen wir bei den Königsgräbern vorbei und dann rechts rauf auf den Jebel Al-Khubtha.
Wieder unzählige Stufen später (12:00) haben wir endlich unser Ziel erreicht: das Al-Khazneh von oben! Wir müssen noch über ein paar Felsen klettern und dann stehen wir vor dem senkrecht abfallenden Abgrund. Meinhard ist nicht ganz wohl in seiner Haut, aber die Aussicht auf tolle Fotos lässt ihn dann doch über seinen Schatten springen. Hier machen wir eine Pause und genießen...
Wieder unten angelangt sitzen wir bei Kardamonkaffee in der Sonne. Genau um 14:00 beginnt ein Esel fürchterlich zu brüllen. Darauf sagt der Kellner (auch ein Johnny Depp Verschnitt) ganz trocken: "It`s Big Ben in Jordan".
Um 15:30 sind wir wieder beim Mövenpick und machen Zimmerstunde. Dann gehen wir gemütlich Abendessen und im Anschluss noch Petra by Night (20:30 bis 22:30).

Romantisch...

Romantisch...

Gut dass wir unsere Tickets (JOD 24,- / € 25,40) bereits am Nachmittag gekauft haben. So können wir gleich durch rein gehen und haben nahezu niemanden vor uns.
Vom Visitor Center, durch den Siq bis zum Khazneh haben sie geschätzte 2.000 Kerzen aufgestellt. Unten die flackernden Laternen und oben ein klarer Sternenhimmel - eine ganz eigenartige Stimmung. Vor dem Schatzhaus wird Tee gereicht, Beduinen erzählen eine Geschichte und spielen Flöte und Streichinstrumente. Es ist eine milde Nacht und sehr romantisch. Der perfekte Abschluss für unseren Urlaub in Jordanien.

Menschen in Petra

Du bist hier : Startseite Asien Jordanien Jordanien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Rundreise mit Wanderungen in Petra
Details:
Aufbruch: 26.12.2010
Dauer: 10 Tage
Heimkehr: 04.01.2011
Reiseziele: Jordanien
Der Autor