Zum Naadam Festival in die Mongolei

Mongolei-Reisebericht  |  Reisezeit: März - August 2019  |  von Anja & Wolfgang

Mongolei

Mongolei Vorbemerkungen:

Versorgungslage:
In JEDER Bezirkshauptstadt, i.a. > 15.000Ew fanden wir bestens bestückte Supermärkte, die sogar sehr oft Teile des ‚weisse Ware‘ Sortiments von EDEKA führen, ihr bekommt da wirklich alles incl. Nutella und Müesli, Schokokekse und Marmelade und das meist noch günstiger als zu Hause / unterwegs.
Tankstellen findet man so alle 50-80km, selbst in kleine Dörfern oft 2 davon, Diesel war immer zu haben.
Einsamkeit:
Anders als im Australischen Outback, wo man schon mal 3-4 Tage kein Auto zu sehen bekommt, sahen wir hier eigentlich immer mindesten 2-5 Fahrzeuge / Tag, trafen selbst auf sehr abgelegenen Tracks immer frische Reifenspuren an und die letzte Jurte war selten mehr als 10km entfernt, irgendeine Hilfe scheint hier also immer in der Nähe zu sein.
Aber Achtung: die Gefahr des Festfahrens, Steckenbleibens ist bei diesen plötzlichen Wetterumschwüngen ständig gegeben, gute Bergeausrüstung und Know How ein absolutes Muss.

© Anja & Wolfgang, 2019
Du bist hier : Startseite Asien Mongolei Mongolei-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nachdem wir letztes Jahr die Mongolei aus Visa- und Zeitgründen rechts liegen gelassen haben, kehren wir dieses Jahr nochmals dahin zurück mit dem Ziel das alljährliche stattfinden Naadam Festival (heuer vom 11. Juli bis 15. Jul) mitzuerleben.
Details:
Aufbruch: 25.03.2019
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 31.08.2019
Reiseziele: Deutschland
Türkei
Iran
Turkmenistan
Usbekistan
Kirgisistan
Kasachstan
Russland / Russische Föderation
Mongolei
Norwegen
Der Autor
 
Anja & Wolfgang berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.