Peking - Nordkorea - Südkorea August 2014

Nordkorea-Reisebericht  |  Reisezeit: August 2014  |  von Christian T

Zwischenstop Peking - "Very dirty ..."

Was war das für ein Gefühl, endlich wieder in Peking und ohne Begleiter auf der Straße unterwegs zu sein. In die Geschäfte gehen, in die man will, sich schnell bei KFC was auf die Faust holen, gern auch ein Wegbierchen im '7 Eleven' - herrlich. Aber trotz aller Freude über die Rückkehr in die westliche Zivilisation (hat das schon mal jemand über Peking gesagt?), hieß es für uns natürlich erstmal, den Fußlahmen zu versorgen. Im Krankenhaus unweit unseres Hotels sprachen die Ärzte gottseidank Englisch, schnitten dem Mitreisenden erstmal einen Haufen Dreck aus dem Fuß und empfahlen den unbedingten Gang in ein Krankenhaus. "Very dirty" sei die Wunde nämlich. Nach längerer Überzeugungsarbeit wurde der Flug für den Verletzten umgebucht und wir drei Unversehrten machten uns zumindest noch auf, den CCTV-Tower anzuschauen. Überhaupt fanden wir diese Gegend von Peking mit ihren schicken Läden und Häusern deutlich ansprechender. (Wir nächtigten diesmal im Beijing International Hotel; Höhe südlicher Eingang zur Verbotenen Stadt, ca. 1,5 km östlich.)

Eigentlich war für heute Peking-Ente geplant - aber die müssen wir dann halt beim nächsten Mal essen ...

2 IFC Tower in klein.

2 IFC Tower in klein.

"Der Winkel".

"Der Winkel".

© Christian T, 2014
Du bist hier : Startseite Asien Nordkorea Nordkorea-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach zweieinhalb Tagen Peking haben wir uns acht Tage Nordkorea angeschaut und nach einem Tag Zwischenstop in wiederum Peking noch Seoul und Busan in Südkorea.
Details:
Aufbruch: August 2014
Dauer: unbekannt
Heimkehr: August 2014
Reiseziele: China
Nordkorea
Südkorea
Der Autor
 
Christian T berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.