Russland - von Moskau nach Petersburg

Russland-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2009  |  von Petra und Matthias Schmidt

Abschied von St. Petersburg und Pawlowsk

An diesem Tag werden wir ein letztes Mal mit den freundlichen Tierstimmen geweckt und packen in Windeseile unsere Koffer, da dies am Abend auf Grund der GRÖSSE des Zimmers nicht möglich war. Aber was soll`s, die Koffer waren eh nicht voll auf der Anreise und so bekommen wir alles locker hinein. Gegen 9.30 Uhr geht es dann von Bord und wir fahren vor dem Abflug nach Deutschland noch zum Schloss nach Pawlowsk, welches sich nur 5 km entfernt vom Katharinenhof befindet. Im Jahr 1777 schenkte Katharina II. dieses Land ihrem Sohn, dem späteren Zar Paul I. Von 1780 an arbeitete hier der Architekt Charles Cameron, der fasziniert war von der Idee, aus einem natürlichen Wald ein Park- und Architekturensemble zu schaffen.

Das Palais von Pawlowsk

Das Palais von Pawlowsk

Das Schloss selbst beherbergt eine schöne Sammlung alter Möbel und Kunstgegenstände und lässt am Kunstverstand des Hausherrns nicht zweifeln.

Die große Gartenanlage im Herbst

Die große Gartenanlage im Herbst

Außerhalb des Gebäudes befinden sich wunderschöne Blumenrabatten und Parkanlagen und laden zum wandern und verweilen ein.

14.00 Uhr ist der Aufenthalt jedoch zu Ende und es geht zum Flughafen. Dort kommen wir ca. 30 Minuten später an und dürfen uns an der ersten Personen- und Gepäckkontrolle anstellen. Die Angestellten lassen uns deren Befindlichkeiten spüren und wir gehen weiter zum Check-In-Schalter. Dort stehen wir sage und schreibe 1 Stunde und 45 Minuten bis wir unsere Koffer los sind von den möglichen 2 Stunden der Schalteröffnung und erleben ein zweites Mal die Freundlichkeit des russischen Personals. Nun heißt es zur Passkontrolle, welche unkompliziert ist. Danach gibt es noch einmal eine Personenkontrolle. Am Ende erhalten wir noch ein paar Stempel auf die Bordkarte und dann endlich haben wir die Prozedur überstanden, bis auf eine dritte Personenkontrolle in Berlin-Tegel. Nachdem wir in Petersburg so intensiv kontrolliert wurden, holten die Angestellten des Sicherheitsdienstes in Tegel noch große Haarlackflaschen bei Mitreisenden aus dem Handgepäck und andere Dinge. Ja die russische Gründlichkeit!

Abschied von Russland

Abschied von Russland

Angesichts des Rausschmisses lassen wir uns die Reise jedoch nicht vermiesen und sind sehr froh, ein kleines Bisschen der unendlichen Weite von Russland kennen gelernt zu haben. Wir durften die Unterschiede zwischen den beiden Weltstädten Moskau und St. Petersburg erleben und auch die Beschaulichkeiten der Ortschaften zwischen den Metropolen, wie z.B. in Goritzy, Uglitsch und Jaroslawl.

Ich denke, dass dies nicht unsere letzte Reise in dieses große und fassettenreiche Land war.

Du bist hier : Startseite Asien Russland Russland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Flussfahrt von Moskau nach St. Petersburg durch 18 Schleusen und 1829 km
Details:
Aufbruch: 11.09.2009
Dauer: 12 Tage
Heimkehr: 22.09.2009
Reiseziele: Russland / Russische Föderation
Der Autor