Philippinen

Philippinen-Reisebericht  |  Reisezeit: April / Mai 2010  |  von Konstanze G.

Camigiun

Welcome to Camiguin - so ähnlich wie come again ausgesprochen und come again it shall be

Welcome to Trycicle Land - Trycicles pesen überall herum und in allen bunten erdenklichen Farben. Filippinos lieben es ungeheuerlich kreischend bunt. Eine Eigenschaft die ich sehr liebe.

Der abenteuerlustige Reisende reist an auf einer maroden Fährgesellschaft - Super Ferry - auf dieser Insel an. Aus der Ferne ragt ein in Nebelschwaden eingetauchter Vulkankegel - der Hibok Hibok - einer von den 7. Auf Camiguin sind die zahlenmäßig meisten Vulkane der Welt.

Man kann und wird sich auf Camiguin tummeln. Man wird die nettesten Filippinos der Welt kennenlernen. Man wird einzigartige Unternehmungen machen und in kalten vulkanischen Quellen mit ganz vielen anderen Einheimischen baden. Man wird Wasserfälle, die eingepackt in die tropische Natur sind, sehen und erleben.

Die gute Nachricht - Camiguin ist nichts für Badenixen sondern genau wie für die Powerfrau in Natura geschaffen.

Übernachten kann man sehr sehr gut im Folgenden Guest House: Yasmin by the sea - Super Essen - super große schöne Bungalows und alles nicht weiter als einen Steinwurf entfernt vom Strand. Das Guesthouse ist in der Nähe der äußerst süßen Inselhauptstadt Mambajao - ausgesprochen Mabahao - und super schnell per Trycicle zum philippinischen Preis von 7 Pesos zu erreichen. Man trage immer schön fleißig Kleingeld mit sich herum, da man aus Bequemlichkeitsgründen öfter ein Trycicle benutzen wird.

Katibawasan Wasserfall

Katibawasan Wasserfall

der durch einen Vulkanausbruch versunkene Friedhof

der durch einen Vulkanausbruch versunkene Friedhof

© Konstanze G., 2010
Du bist hier : Startseite Asien Philippinen Philippinen-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Inselreisen auf den Philippinen
Details:
Aufbruch: 15.04.2010
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 06.05.2010
Reiseziele: Philippinen
Hongkong
Sabang
Der Autor
 
Konstanze G. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors