Philippinen

Philippinen-Reisebericht  |  Reisezeit: April / Mai 2010  |  von Konstanze G.

Panglao - Alona Beach

Die Falle schnappte zu - Alona Beach. Alona Beach ist ein vom Tourismus ramponierter Strand. Dort muß niemand hinfahren.

Einbetonierte Palmen, ein unbequemer Strandabschnitt, keine Spas für die Frau - dort ein Tipp, Carmella oben an der Hauptstrasse besitzt einen bezaubernden Spa, für Gäste, die sich nicht am Strand in aller Öffentlichkeit eine Massage gönnen möchten. Carmella bietet das gesamte Beauty Programm an und der Spa sowie die Dame selber sind bezaubernd.

Die Palmen so könnte man denken - nicht schlecht ein ideales Paradies. Man lasse Vorsicht walten. Diese Palmen hier waren nicht einbetoniert.

Vorsicht Vorsicht Vorsicht

Der Strand - zu dieser Tageszeit noch nicht grün aufgrund von Seegrasschlamm. Im Wasser wimmelt es von Seeigeln und Seesternen.

Der Strand - zu dieser Tageszeit noch nicht grün aufgrund von Seegrasschlamm. Im Wasser wimmelt es von Seeigeln und Seesternen.

Ein paar Südseeartige Motive schaden keinem Reisebericht und jede Palme sieht bei schönen Wetter gut aus, ob einbetoniert oder nicht.

Man wird sein blaues Wunder erleben auf Panglao. Panglao das Paradies für Sextouristen ist mit schlechten und komplett überteuerten Hotelanlagen und vor Allem der betonierten Promenade versehen. Hier kann man nur von romantischen Bungalowkolonien, die mit interessanten Travellern aus aller Welt bevölkert sind, träumen.

Waffenseestern

Waffenseestern

Der Strand - recht oll - wenn man Camiguin und Boracay gewöhnt ist - einbetonierte Palmen, das Rotlichtviertel und der Strand nicht zum Baden gebrauchen - Seegrasschlamm bevölkert mit Tausenden von Seeigeln sowie Seesternen. Bei Ebbe hat man einen grünen Strand.

Panglao - es gibt so viele schöne Inseln auf den Philippinen, Panglao ist jedoch alles andere als schön.

Ein kleiner Tip an dem an sich wunderschönen Dumaluang Strand sind die Hotels rar - ebenfalls teuer und vor Allem EINGEZÄUNT.

Panglao ist nicht zu gebrauchen als Urlaubsziel. Man sollte sich auf Bohol erholen, oder auf naheliegenden Nachbarinseln.

© Konstanze G., 2010
Du bist hier : Startseite Asien Philippinen Philippinen-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Inselreisen auf den Philippinen
Details:
Aufbruch: 15.04.2010
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 06.05.2010
Reiseziele: Philippinen
Hongkong
Sabang
Der Autor
 
Konstanze G. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors