Von Singapore nach Bali, Gillis und Lombok Oktober 2016

Singapur-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober / November 2016  |  von Bernd Schall

Singapore: Singapore in 35000 Schritten

Singapore in einem Tag.......

Da wir im Hotel kein Frühstück gebucht haben, sind wir zu einem Inder der auf dem Weg zur MRT zum frühstücken.

Die Schritte konnten wir, dank unserer Fitbit sehr gut nachvollziehen, doch wie oft wir die MRT gewechselt, wieviel Rolltreppen und Rollbänder wir genutzt haben und wie viele Etagen wir auf- und abgestiegen sind, können wir euch an dieser Stelle nicht mitteilen, doch es waren sicher etliche Kilometer, die wir zurückgelegt haben.

Little India

Zuerst sind wir nach Little India gefahren und waren zuerst enttäuscht, weil die meisten Geschäfte und Restaurants geschlossen hatten, haben dann aber doch noch Strassenstände mit typisch indischer Kleidung, Schmuck und Accessoires sowie Mitbringsel aller Art gesehen.

Wieder zurück zur MRT und zu nächsten Station. An dieser Stelle ein kleiner Nachtrag, wir haben uns direkt bei der Ankunft in Singapur ein 3 Tageticket gekauft, damit wir uns mit Bus und Bahn frei bewegen können. Wir sind nur mit der MRT gefahren, die super vernetzt ist.

Orchard Road

Hier findet man Einkaufszentren "noch und nöcher", wer gern shoppen geht und auch kein eingeschränktes Kreditkartenlimit hat, ist hier im Paradies. Wir haben uns angeschaut, was wir kaufen würden, wenn wir es denn könnten und sind dann ohne Einkauftüten oder edlen Tragetaschen abgetigert. Wir haben es mal damit entschuldigt, dass wir ja am Anfang unserer Reise stehen und wer will schon die nächsten 2,5 Wochen mit Einkauftüten rumlaufen!

Garden by the Bay

-Cloud Forest für 16€ pro Nase
Also man muss schon ein Baumkenner sein oder die Antarktis lieben um diesem Gebäude viel abzugewinnen. Im Vergleich zu draußen war es "saukalt" also wir schätzen mal 18 - max. 20 Grad. Nicht falsch verstehen, es war sehr schön anzusehen, der Wald war in verschiedenen Stufen angelegt, so wie die Flora und Fauna in echt wächst. Je höher man kommt, umso kleiner werden die Pflanzen.

Dann haben wir uns noch einen wirklich interessanten Film angesehen über die Klimaentwicklung der nächsten 100 Jahre. Davon ist Asien noch ganz weit entfernt, wenn man sieht, wie weit alle Einkaufspassagen, Restaurants, Museen und Supermärkte runtergekühlt sind.

Fast erfroren, wollen wir raus ins Warme, auf zur Cocktail Bar. Der Weg führt uns durch den Garden by the Bay und wir staunen über die Super Trees.

Marina Bay Sands

Auf Empfehlung eines Mitarbeiters der Touristik Information, sollten wir nicht das Ticket für die Aussichtsplattform zu kaufen für 23$, sondern sollten in die Cocktailbar "Ce la vie". Warum: man kauft, um in die Cocktailbar zu dürfen, einen Verzehrgutschein für 20$, den man komplett einlösen muss um nicht zu verdursten, siehe Bild.

So Feierabend, für die mit gemindertem Kreditkartenlimit, um 17.30 Uhr müssen wir unseren Tisch räumen, also auf zum nächsten Ziel.

China Town

Versehentlich haben wir den falschen Ausgang nach der MRT gewählt und haben sofort das chinesische Flair vermisst. Doch einmal um das Quadrat und schon standen wir mittendrin. Ob China Town oder Little India irgendwie alles gleich nur chinesisch. Same same but diffrent.

So jetzt noch schnell was zu Abend essen und dann zur Light Show.

Garden by the Bay zur Nachtshow

- Super Trees
Zweimal an jedem Abend, jeweils um 19.45 h und 20.45 h findet,unter musikalischer Untermalung, eine Lichtshow statt. Wir hatten ein Medley aus vielen verschiedenen Musical, es dauerte ca. 10 Minuten. Schaut euch die Bilder an, dann könnt ihr es euch ein wenig besser vorstellen.

© Bernd Schall, 2016
Du bist hier : Startseite Asien Singapur Singapur-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir reisen über Singapore nach Bali und dann weiter, wohin uns die Reise führt, ist noch nicht so klar, geplant sind die Gillis und Lombok. Mal schauen, was draus wird.
Details:
Aufbruch: 22.10.2016
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 13.11.2016
Reiseziele: Singapur
Indonesien
Der Autor
 
Bernd Schall berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors