Vor dem Start!

Singapur-Reisebericht  |  Reisezeit: Januar - April 2019  |  von Gundula Henkel

Unterwegs in Singapur Downton

Vom Marina Bay über die Anderson Bridge entlang des Singapore River erkunden wir das historische Singapur!

Vom Marina Bay über die Anderson Bridge entlang des Singapore River erkunden wir das historische Singapur!

Rechts Esplanade Bridge, links das Swiss Hotel. Und mit 88 Etagen gehört es zu den höchsten Gebäuden der Stadt. .

Rechts Esplanade Bridge, links das Swiss Hotel. Und mit 88 Etagen gehört es zu den höchsten Gebäuden der Stadt. .

Das Asian Civilisations Museum

Das Asian Civilisations Museum

Im Vordergrund das Padang (nach englischem Vorbild das Common Green im Zentrum der Städte) für Paraden und Sportereignisse. Zum Beispiel hat der Singapore Cricket Club hier seinen Sitz. Hinter dem Asian Civilisations Museum die Bürotürme des Finanz- und Businessdistricts.

Im Vordergrund das Padang (nach englischem Vorbild das Common Green im Zentrum der Städte) für Paraden und Sportereignisse. Zum Beispiel hat der Singapore Cricket Club hier seinen Sitz. Hinter dem Asian Civilisations Museum die Bürotürme des Finanz- und Businessdistricts.

Westlich des Padang die National Gallery Singapore.

Westlich des Padang die National Gallery Singapore.

Das Parlament von Singapur

Das Parlament von Singapur

und der Supreme Court, das oberste Gericht, mit der auffälligen Dachgestaltung, weithin sichtbar.

und der Supreme Court, das oberste Gericht, mit der auffälligen Dachgestaltung, weithin sichtbar.

Wir nähern uns dem Boat Quay, ursprünglich die Mündung des Singapore River, wo vor allem die chinesischen Arbeiter und Händler im 19. Jahrhundert gewohnt haben. Heute eine sehr beliebte Restaurant- und Kneipenmeile.

Wir nähern uns dem Boat Quay, ursprünglich die Mündung des Singapore River, wo vor allem die chinesischen Arbeiter und Händler im 19. Jahrhundert gewohnt haben. Heute eine sehr beliebte Restaurant- und Kneipenmeile.

Und das ist unser Blick beim Lunch in einem chinesischen Restaurant am Boat Quay auf das Asian Civilisations Museum. Im Hintergrund das Marina Bay Sands Hotel mit dem Skypark.

Und das ist unser Blick beim Lunch in einem chinesischen Restaurant am Boat Quay auf das Asian Civilisations Museum. Im Hintergrund das Marina Bay Sands Hotel mit dem Skypark.

Der Blick auf Gericht, Parlament und Swiss Hotel.

Der Blick auf Gericht, Parlament und Swiss Hotel.

Entlang des Singapore River ins Landesinnere kommen wir an den Clarke Quay, Handelshafen in der Vergangenheit, heute aus fünf Blöcken bestehende geschmackvolle restaurierte Lagerhäuser mit zahlreichen Restaurants, Cafés und Kneipen, die vor allem abends Touristen und Bewohner zum Verweilen einladen.

Entlang des Singapore River ins Landesinnere kommen wir an den Clarke Quay, Handelshafen in der Vergangenheit, heute aus fünf Blöcken bestehende geschmackvolle restaurierte Lagerhäuser mit zahlreichen Restaurants, Cafés und Kneipen, die vor allem abends Touristen und Bewohner zum Verweilen einladen.

Hier befindet sich auch die Anlegestelle für die vielen Touristenboote auf dem Singapore River.

Hier befindet sich auch die Anlegestelle für die vielen Touristenboote auf dem Singapore River.

Das gesamte Gebiet ist überdacht, sodass weder die starke Sonne noch Gewitter den Besuch im Freien stören können. Dafür geht immer ein angenehmes Lüftchen.

Das gesamte Gebiet ist überdacht, sodass weder die starke Sonne noch Gewitter den Besuch im Freien stören können. Dafür geht immer ein angenehmes Lüftchen.

Und Wasser aus Fontänen und Brunnen sorgt überall für eine angenehme Frische, sodass die Temperaturen von durchweg 30° Celsius im Durchschnitt zu ertragen sind.

Und Wasser aus Fontänen und Brunnen sorgt überall für eine angenehme Frische, sodass die Temperaturen von durchweg 30° Celsius im Durchschnitt zu ertragen sind.

© Gundula Henkel, 2019
Du bist hier : Startseite Asien Singapur Singapur-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Die Koffer sind gepackt. Ziemlich ungewöhnlich für uns. Eigentlich sind wir die Spätpacker kurz vorm Losmarschieren. Doch diese Reise ist anders als alle unsere Unternehmungen zuvor. Wir sind 71 Tage in 5 Ländern unterwegs, davon gut 30 Tage in Campern in Australien und Neuseeland. Absolutes Neuland für uns ! Daher die lange Vorbereitungszeit. Mit der Routenplanung begannen wir im letzten Sommer. Ein tolles Reisebüro, Kinder und Freunde standen mit viel gutem Rat zur Seite.
Details:
Aufbruch: 21.01.2019
Dauer: 10 Wochen
Heimkehr: 01.04.2019
Reiseziele: Singapur
Fidschi
Japan
Der Autor
 
Gundula Henkel berichtet seit 12 Wochen auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/13):
GerdMD 1553753276000
Alles hat ein En­de.­.....a­ber ir­gen­dwann werden wieder die Koffer gepackt und wir freuen uns, dass ihr auf einen Ab­stecher nach Mag­de­burg kommt, worauf wir uns nat­ürlich freuen, kommt gesund an und gute Reise und liebe Grüße an alle von Gerd mit Silke aus Mag­de­burg Dow­ntown
GerdMD 1552572100000
Der 1.FCM hat zu knab­ber­n....das war zur Kor­rek­tur, aber ihr wisst schon was ich mei­ne...
GerdMD 1552560234000
Hallo ihr Wel­ten­bum­mler, immer wieder be­ein­drucken­de Bilder mit Kom­menta­ren und da werdet ihr noch viele Monate benö­ti­gen um die Reise im Nach­hi­nein zu bear­bei­ten, aber jetzt seid ihr erst einmal bei dem Heute und wir freuen uns immer wieder mit Euch­,passt wei­ter­hin auf euch auf und wir grüßen lieb aus der Heimat, wo der 1.FCM zu knappen hat, aber ihr seid ja in­for­miert­.bis bald wieder und ich gebe Sieg­mund Fah­rstun­den hier,­da­mit er sich wieder an die rich­ti­ge Seite hält