SINGAPUR – Sungei Buloh Wetland Reserve

Singapur-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2019  |  von Josef Stadler

Anfahrt zur Wetland Reserve: Beobachtungen der besonderen Art

Es war ermüdend schwül-heiß, wie meist immer in Singapur. Erfreulicherweise hielten sich die Moskitos mit ihren Angriffen sehr zurück. Also machten wir uns gemächlich auf den Weg in den Mangrovensumpf. Nach wenigen Minuten schon eine erste Begegnung. Ein gut anderthalb Meter langer Bindenwaran döste unbeweglich gleich in den Büschen direkt neben dem Steg. Bis auf zwei oder drei Meter ließ er mich heran, bevor er blitzschnell im seichten Wasser verschwand. Krokodile bekamen wir leider nicht zu sehen.

Ein Bindenwaran im Schlamm

Ein Bindenwaran im Schlamm

Nahaufnahme vom Waran

Nahaufnahme vom Waran

© Josef Stadler, 2020
Du bist hier : Startseite Asien Singapur Singapur-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
In dieser hochmodernen, geschäftigen Metropole sind einige kleine Schutzzonen der ursprünglichen Natur überlassen. Dazu gehört der Nationalpark des 139 ha großen Sungei Buloh Wetland Reserve im Nordwesten Singapurs. Ich hatte bei früheren Besuchen in Singapur noch keine Zeit gefunden, mir diese Attraktion anzusehen. Jetzt hatte mein einheimischer Freund Hing Wei diesen Ausflug endlich in unser Programm aufgenommen.
Details:
Aufbruch: 01.12.2019
Dauer: 1 Tag
Heimkehr: 01.12.2019
Reiseziele: Singapur
Der Autor
 
Josef Stadler berichtet seit 16 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors