Kreuz und Quer durch Vietnam

Vietnam-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2013  |  von Konstanze G.

Halong Bucht: zu Gast in der Halong Bucht

ganz passable Fotos bei dem schlechten Wetter in der Halong Bucht

ganz passable Fotos bei dem schlechten Wetter in der Halong Bucht

13.12. - 14.12.

Trotz schlechten Wetters buchten wir eine Tour in die wunderschoene Halong Bucht.

Ich muss nicht erwaehnen, dass die Halong Bucht ein Naturwunder ist.

Tan holte uns ab. In der HAlong BUcht angekommen, war es leider ebenso kalt wie in Hanoi. Nieselregen und ca. 10 Grad. Tan stoerte das nicht im geringsten.Kaum auf dem Boot eingecheckt, komandierte er uns herum, schickte uns auf die vorbereiteten charmanten Kabinen und bestellte uns eine halbe Stunde spaeter zum Mittagessen.

Das Mittagessen war ein Traum der vietnamesischen Kochkunst. Muscheln, Fisch usw . Ein Gang folgte nach dem naechsten. Die mitreisenden Vietnamesinnen lockerten die etwas steife Reisetruppe auf.

Nach dem Essen an einer Tafel folgten recht schnell Tans Komandos, in das Beiboot einsteigen. Es folgte eine atemberaubende Hoehlenwanderung. Von der Hoehle ging es weiter auf eine andere Insel. Dort sportlich hinauf auf den Aussichtsberg.

Wieder an Board gab es ein weiteres Kunststueck der vietnamesischen Kochkunst zu essen. Ein tolles Dinner an board unserr jetzt entspannteren Reisetruppe. Die Vietnamesen taten alles erdenkliche, um vom schlechtem Wetter abzulenken. Kartentricks, Bier und unsere netten vietnamesischen Mitreisenden inklusive Bootspersonal, bescherten uns einen charmanten Abend.

Die mitreisenden Vietnamesinnen kamen recht schnell auf mich zu. Nachdem ich das typische Reiseinterview bestanden hatte, drehte sich das Gespraech recht schnell ueber Haare , Schuhe und Handtaschen.

Als Reisende in der grossen weiten Welt unterwegs mit anderen Reisenden, so manche Traveller Geschichte wurde zum Besten gegeben, belaechelt und komentiert. Lost in Beijing vor 6 Jahren, in einen chinesischen BUs eingestiegen usw, fanden interessierte Hoerer spannend.

Was ich am schoensten in Vietnam finde, sind zweifellos die Einwohner. Die Vietnamesen haben zweifellos eine charmante, offene und interessierte Art, die ich sehr bewundernswert finde, ganz besonders nach den vielen und pausenlos gefuehrten Kriegen und einem immer noch uebelst verwuesteten Land. Agent Orange, Mienen, Bomben usw.

und hier wieder - die Ware wird zum direkt Kunden gebracht

und hier wieder - die Ware wird zum direkt Kunden gebracht

Romantisch ist es Abends auf der Dschunke in der Halong Bucht - die Nacht auf dem Boot in einem endlich weichem Bett, war wunderbar, etwas kalt zwar, jedoch wollen wir mal nicht zuviel verlangen. Das Wetter kann man leider nicht mit bestellen. Es ist wunderschön zu Reisen.

© Konstanze G., 2013
Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Vietnam-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Vietnam - die Erste
Details:
Aufbruch: 05.12.2013
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 29.12.2013
Reiseziele: Vietnam
Der Autor
 
Konstanze G. berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors