Kreuz und Quer durch Vietnam

Vietnam-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2013  |  von Konstanze G.

Hanoi: Angekommen in Hanoi

süße Böller werden am Straßenrand gegrillt - ein gigantischer Snack für zwischendurch

süße Böller werden am Straßenrand gegrillt - ein gigantischer Snack für zwischendurch

Jadetempel

Jadetempel

12.12.

Vietnam Airlines flog uns von Phu Quoc in einem blitzsauberen Jet nach Hanoi.

Phu Quoc verabschiedete uns wie auch nicht anders zu erwarten mit Hammer und Sichel. Uebrig gebliebener Idealismus, kann nicht schaden. Politik, Demokratie usw oder eine Gesellschaftsform sind manchmal nicht so wichtig. Ich habe kaum eine fleissigere Nation erlebt und noch dazu in einem von Kriegen geschundenen Land.

Vietnam ist wunderschoen und die Meinungen in der Reisewelt sind gespalten. Die einen bejubeln Vietnam und die anderen Murren, genau wie ueber China, nie wieder.

Hanoi begruesste uns mit einem Temperatursturz. Von tropischen 30 Grad auf kuehle 17 Grad.

Unsere ersten Eindruecke ueber Hanoi sind gigantisch. London, Rom, Paris usw sieht man. Hanoi erlebt man. So etwas wie eine Hauptstadt sehen, gibt es nicht in Hanoi. Man erlebt diese Stadt. Legionen an Mopeds, irgendein Tempel an irgendeiner Strassenecke, Geschaefte vollgepackt mit allem moeglichem, kleine Gassen mit entweder Schuhen, Taschen, Blumen usw.

Die Altstadt von Hanoi ist einfach unglaublich. Ohne Stadtplan fast verlaufen in den kleinen Gassen voller Tachengeschaefte.

Hanoi ist genauso wie im Reisefuehrer beschrieben, das Paris des Ostens. Da ich Paris liebe, liebe ich auch diese Stadt ganz besonders. Hanoi und Vietnam sowieso haben mein Herz erobert.

© Konstanze G., 2013
Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Vietnam-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Vietnam - die Erste
Details:
Aufbruch: 05.12.2013
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 29.12.2013
Reiseziele: Vietnam
Der Autor
 
Konstanze G. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors