in 17 Tagen um die (halbe) Welt

Australien-Reisebericht  |  Reisezeit: September / Oktober 2009  |  von Laurent Barbie

Australien: Sydney

Hallo zusammen,

und wieder sitze ich im Flieger, nutze die Zeit und schreibe am Reisebericht weiter.
Wir sind gerade auf dem Weg von Sydney nach Brisbane. 2 tolle Tage in einer tollen Stadt liegen hinter uns.

Die Flüge nach Australien haben super geklappt. Erst der Abschnitt mit Air Asia X von Kuala Lumpur in 8 Stunden an die GoldCost. Dort nach Australien eingereist und den Stempel in den Pass bekommen. Mathias wurde an der Immigration darauf an gesprochen, dass er lt. Bild im Ausweis einem amerikanischen Filmstar zum verwechseln ähnlich sieht. Aber welcher das war bleibt unter uns und wird nicht verraten...

1,5 Stunden später ging es mit Virgin Blue weiter nach Sydney. Alleine der Anflug auf diese Stadt... die Harbour Bridge und die Oper von oben toll zu sehen. Und überall Wasser.

Mit dem Zug in die Stadt und schnell ins Hotel noch ne halbe Stunde ausgeruht und auf zur Sightseeing Tour. Das war diesmal der Part von Mathias.
Los ging es am Hide Park. Dort in der Nähe musste ich dann noch das Schwein streicheln. Entweder bringt es Glück oder schützt vor der Schweinegrippe...

on dort weiter zum Parlament von New South Wales. Kann man einfach reingehen und hallo sagen. Nur Bilder machen durften wir nicht, haben wir aber trotzdem gemacht

Dann weiter zum Botanical Garden. Ein riesen Park mitten in der Stadt. Dort ne Weile rumgelaufen und Kakadu's beobachtet.

Dann zur Wooloomoolloo Bay. Dort haben sie ein Schwimmbad über Wasser gebaut. Naja....

Weiter führte uns der Weg um die Ecke zu dem wohl berühmtesten Ausblick.... auf die Harbour Bridge mit der Oper vorne dran. Sensationell!!! Das muss man gesehen haben. Alleine das ist schon die lange Anreise wert.

Von dort sind wir dann weiter zur Oper und haben uns dort ne Zeitlang aufgehalten und sind dann weiter in die Innenstadt uns noch ein paaar Shopping-Center anschauen. Dann war der Tag schon vorbei und wir sind noch ne Pizza essen und früh ins Bett. Dem langen Flug und wenig Schlaf mussten wir doch ein wenig Tribut zollen.

Dafür sind wir dann am nächsten Morgen schon um 8.30h aufgestanden. Frühstück im 7eleven und auf Richtugn Harbour Bridge. Auf dem Weg dorthin noch Richard Branson (das ist der von Virgin) getroffen. Hat in der Nähe der Brücke ne neue Kneipe eröffnet ("the Brit"...wird wohl ne Kette werden...).

Und jetzt gings los...ab auf die Harbour Bridge. Man ist die hoch, nicht wirklich was für mich. Aber das musste ich durch und immer schön links gehen weit weg vom "Abgrund". Dafür ist die Aussicht genial. Es dauert so ca. 15 Minuten bis man rüber ist. Auf er anderen Seite konnten wir noch super tolle Bilder machen mit einem Ausblick der seinesgleichen sucht.... Seht selbst....

Und so sieht es aus wenn ich am Bericht schreibe, oder zumindest versuche....

Jetzt wieder auf den Rückweg gemacht. Mathias hat überlegt ob er den Habour Bridge Walk mitmacht. Einmal über die Brücke, aber ganz ober rüber.... Hat er dann doch nicht gemacht weil...kostet 198 Dollar, das sind ca. 120 Euro... Dafür ist er auf den Pfeiler hoch und hat dort die Aussicht genossen während ich natürlich unten gewartet habe. Da kann Sydney und die Aussicht so schön sein wie sie will...ich gehe da nicht hoch.

ach der Brücke sind wir durch "the Rocks", ein Viertel am Circular Quai mit einem Löwenbräu Keller inkl. German Oktoberfest und Weißbier. Sind wir aber nur mal rein auf Toilette und dann weiter. Ne Karte für die Fähre gekauft nach Darling Habour.

Darling Habour ist ein neues Viertel in Sydney wohl anlässlich der Olypischen Spiele 2000 gebaut. Hier gibts das Maritim Museeum mit der Endeaver, das Entdeckerschiff von James Cook, der erste Europäer in Australien (glaube ich jedenfalls mal, wenn nicht bitte berichtigen...).

Danach ging es durch die Sadt zurück zum Hotel. Nach einer kurzen Erholungspause sind wir dann wieder zu Fuß zur Oper um ein paar Nachtaufnahmen zu machen. Aber seht selbst....[

Zum Abschluss des Tages noch in einen Pub zwei Bier trinken und das war's. Denn wir mussten um 4.45h wieder aufstehen da unser Flieger nach Brisbane um 7h abhebt....

Fazit Sydney. Eine tolle Stadt. Es gibt wahnsinnig viel zu sehen und alles ist super toll gemacht. Und 2 Tage perfektes Wetter. Aber... Sydney ist auch eine Business Stadt. Sehr viele Leute im Anzug oder Kostüm. Und was mir auch aufgefallen ist. Sie schauen einen nicht an sondern die Meisten haben ihren Blick stur nach vorne gerichtet. Und Sydney ist wohl ne Läufer-Stadt. Ich habe noch nirgends so viele Leute joggen sehen. Aber man sollte diese Stadt mal erlebt haben.

Inzwischen sitzen ich im Mietwagen auf dem Weg von Brisbane über die Glashouse Mountains nach Bribie Island. Und was wir dort erleben gibt's im nächsten Teil zu lesen.

Bis dahin, Grüße aus Australien

Mathias und Laurent

PS: ich bin schon seit 50 Stunden in Australien und habe immer noch kein Känguru gesehen

© Laurent Barbie, 2009
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Australien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Hallo zusammen, es geht wieder los.... und diesmal, etwas crasy, in 17 Tagen um die halbe Welt. Natürlich fängt alles wieder, wie so oft, in Bangkok an. Aber dieses Mal verlasse ich bzw. wir (dazu später mehr) nach 2 Nächten Thailand und wir erobern für sieben Tage den nächsten Kontinent... Australien, wir kommen :-)
Details:
Aufbruch: 26.09.2009
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 12.10.2009
Reiseziele: Thailand
Australien
Laos
Der Autor
 
Laurent Barbie berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors